Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Lustig?

Thema erstellt von Real 
Beiträge: 5, Mitglied seit 10 Jahren
Hallo NeoX


Diese Gruppe der Schäfchen trifft sich meist im Vatikan und Bejubelt den alten Mann im Faschingskostüm.

Warum heißen die wohl "Schäfchen" - Nur die, die ihren Kindern schon bei der Geburt eine Religio aufzwingen sollte man eigentlich "Schafe" nennen!
Mlg Heros
Signatur:
ich denke - also bin ich!
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Nachdem Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten hatte,
gab er nicht nur den berühmten Satz mit dem Schritt von sich.
Ehe er zurück in das "Eagle" - Modul kletterte,
machte er eine rätselhafte Bemerkung:

"Viel Spaß, Mr. Gorsky!"

Jahrzehntelang blieb ungeklärt, was der Astronaut gemeint haben könnte.
Ein Reporter stellte Neil Armstrong die Frage erneut und erhielt eine Antwort.
Einmal, als er noch ein kleiner Junge war, spielte Neil mit seinem Bruder Baseball im Garten.
Ein Ball landete genau unter dem Schlafzimmerfenster der Nachbarn, dem Ehepaar Gorsky.
Als Neil sich bückte, um den Ball aufzuheben,
hörte er, wie Mrs. Gorsky ihren Gatten anschrie:
"Oralen Sex? Du willst oralen Sex? Du kannst oralen Sex haben,
wenn der Nachbarsjunge auf dem Mond rumläuft!"
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.052, Mitglied seit 12 Jahren
Ein Rechtsanwalt saß im Flugzeug einer Blondine gegenüber, langweilte sich und fragte, ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle. Aber sie war müde und wollte schlafen.
Der Rechtsanwalt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur lustig, sondern auch leicht: "Ich stelle eine Frage und wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Euro und umgekehrt." Die Blonde lehnte ab und stellte den Sitz zum Schlaf zurück.
Der Rechtsanwalt blieb hartnackig und schlug vor: "O.K., wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie 5 Euro, aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich Ihnen 500 Euro!" Jetzt stimmte die Blonde zu und der Rechtsanwalt stellte die erste Frage: "Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?". Die Blondine griff in die Tasche und reichte ihm wortlos 5 Euro rüber.
"Danke" sagte der Rechtsanwalt, "jetzt sind Sie dran.". Sie fragte ihn: "Was geht den Berg mit 3 Beinen rauf und kommt mit 4 Beinen runter?". Der Rechtsanwalt war verwirrt, steckte seinen Laptopanschluss ins Bordtelefon, schickte E-Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der Staatsbibliothek und bei allen Suchmaschinen im Internet. Aber vergebens, er fand keine Antwort. Nach einer Stunde gab er auf, weckte die Blondine auf und gab ihr 500 Euro.
"Danke", sagte sie und wollte weiter schlafen. Der frustrierte Rechtsanwalt aber hakte nach und fragte: "Also gut, was ist die Antwort?".
Wortlos griff die Blondine in die Tasche und gab ihm 5 Euro!
Signatur:
All sind alle
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.052, Mitglied seit 12 Jahren
Zwei Ingenieurstudenten schlendern über den Campus.
Da sagt der eine: "Woher hast du so ein tolles Fahrrad?"
Darauf der Andere: "Als ich gestern ganz in Gedanken versunken spazieren ging, fuhr ein hübsches Mädchen mit diesem Fahrrad. Als sie mich sah, warf sie das Rad zur Seite, riss sich die Kleider vom Leib und schrie: "Nimm dir was du willst!"
Der erste Student nickte zustimmend: "Gute Wahl, die Kleider hätten vermutlich nicht gepasst!"
Signatur:
All sind alle
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.052, Mitglied seit 12 Jahren
Neulich hat ein Fachgeschäft für Frauen
eröffnet, in dem sie sich
neue Ehemänner aussuchen können.
Am Eingang hängt eine Anleitung, die die
Regeln erklärt, nach
denen hier eingekauft werden kann: "Das
Geschäft darf nur einmal
aufgesucht werden. Es gibt 6 Stockwerke mit
Männern, deren
Eigenschaften von Stock zu Stock besser
werden. Sie können sich
entweder einen Mann aus dem Stockwerk
aussuchen, auf dem Sie sich
befinden, oder Sie können ein Stockwerk
weiter hoch gehen und sich
dort umsehen. Sie können aber nicht zurück
auf ein niedrigeres
Stockwerk gehen, das Sie bereits verlassen
haben."
Eine Frau geht ins Geschäft um sich einen
Mann zu suchen.
Im 1. Stock hängt ein Schild: "Diese
Männer
haben Arbeit."
Im 2. Stock hängt ein Schild: "Diese
Männer
haben Arbeit und
mögen Kinder."
Im 3. Stock hängt ein Schild: "Diese
Männer
haben Arbeit, mögen
Kinder und sehen gut aus."
"Wow", denkt die Frau, fühlt sich aber
gezwungen weiter zu gehen.
Sie geht zum 4. Stock und liest: "Diese
Männer haben Arbeit, mögen
Kinder, sehen verdammt gut aus und helfen im
Haushalt."
"Oh Gott, ich kann kaum widerstehen", denkt
sie sich, geht aber
dennoch weiter.
Im 5. Stock steht zu lesen: "Diese Männer
haben Arbeit, mögen
Kinder, sehen verdammt gut aus, helfen im
Haushalt und haben eine
romantische Ader." Sie ist nahe dran zu
bleiben, geht aber dann
doch zum 6. Stock weiter.
Auf dem Schild steht: "Sie sind die Besucherin Nummer 31.456.012.
Hier gibt es keine Männer. Das Stockwerk existiert nur, um zu
zeigen, dass es unmöglich ist, Frauen zufrieden zu stellen.
Vielen Dank für Ihr Interesse im Fachgeschäft für Ehemänner.
Auf Wiedersehen."

Gegenüber hat ein Fachgeschäft für Männer eröffnet.

Es hat ebenfalls sechs Stockwerke.
Im ersten Stock gibt es Frauen, die gut aussehen und Sex lieben.
Im 2. Stock gibt es Frauen die gut aussehen, Sex lieben und Geld haben.
Der 3. bis 6. Stock wurde noch nie von einem Mann besucht
Signatur:
All sind alle
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.991, Mitglied seit 10 Jahren
Wie stellt sich der neue Diener bei seinem Herrn vor?

"Guten Tag, mein Name ist Kai,... La kai"
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.991, Mitglied seit 10 Jahren
Warum ist vorne am Mercedes ein Stern agebracht?

Damit auch senile Rentner immer wieder daran erinnert werden, in welche Richtung vorne ist


Und warum fahren Mercedesfahrer trotzdem immer so langsam?

Weil sie sich trotz Stern nicht sicher sind, ob sie wirklich vorwärts fahren.
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.052, Mitglied seit 12 Jahren
Aber Papa, du hast doch immer gesagt, Liebe geht durch den Magen."
"Ja, mein Kind." "Stell dir vor, heute habe ich einen neuen Weg gefunden!"
Signatur:
All sind alle
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.052, Mitglied seit 12 Jahren
Die Bevölkerung von Deutschland
beträgt derzeit 80 Millionen Menschen.
Davon sind 20,5 Millionen Rentner.
Es verbleiben also 59,5 Millionen,
um die ganze Arbeit zu verrichten.
Zieht man noch 22 Millionen Kinder,
Schüler und Studenten ab, verbleiben
noch 37,5 Millionen.
Dann sind da aber noch 4 Millionen
Arbeitslose, 16 Millionen Beamte,
die auch kaum etwas tun, sowie 14
Millionen Hausfrauen bzw. Mütter.
Bleiben also 3,5 Millionen Menschen
übrig.
300.000 befinden sich zudem im
Militar / Zivildienst, 1,4 Millionen im Krankenstand / Krankenhaus,
weiter 1,7 Millionen im Urlaub, 40.000 sind Penner
und 59.998 befinden sich im Gefängnis.
Somit bleiben nur 2 armselige
Trottel übrig, um die ganze Arbeit
zu erledigen.
Du und ich.
Und was tust Du ?
Sitzt da und liest diesen
dummen Infotext.
Kein Wunder, das ich total
überlastet bin !!!
Signatur:
All sind alle
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.052, Mitglied seit 12 Jahren
Wußtest du ?

Es ist eagl, in wlehcer rienhnelfoge die
Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg
wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete
Bcuhtsbae am rcihgiten Paltz snid. Der Rset
knan ttolaer Bölsdinn sien und man knan es
torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet
dseahlb, wiel das mneschiliche Geihrn nciht
jdeen Bchustbaen liset, sodnern das Wrot als
gnaezs. Wzou ncoh Rehctshcrieberfromen?
cool ne
Signatur:
All sind alle
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 733, Mitglied seit 10 Jahren
Wie lang der Bart schon sein mag, er wickelt immer weiter....
Signatur:
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 45, Mitglied seit 9 Jahren
wie wäre es mit diesem: woran erkennt man dass ein leprakranker zu hause ist? die füsse stehen vor der tür....
Signatur:
orlando..
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 733, Mitglied seit 10 Jahren
Die Finger

Die Finger zankten hin und her.
Wer doch der Wichtigste wohl wär´?

Still da, der Stärkste, der bin ich,
Ihr seit nichts nütze ohne mich!
So schrie der Daumen - nicht geringer

Erhob die Stimm´der Zeigefinger:
Die gröbsten und die feinsten Sachen,
kann ich allein am Besten machen,
Drum bin ich der Tüchtigste und auch der Allerwichtigste!

Da rief der Mittelfinger: Lernet Sitte,
als Herr steh´ich in eurer Mitte!

Der Goldfinger rief: Mich schmücken die Leut´
mit Edelsteinen und mit Gold,
drum muss ich mehr als ihr doch sein!?-

Der kleine Finger stille schwieg
und mischte sich nicht in den Krieg

Da riefen ihm die anderen zu:
Sag´was nützest denn nur du?
Er sprach: Geschaffen hat mich Gott
wie euch, doch nicht zu eurem Spott!
Der mich gebildet, wird auch wissen,
wozu ich werde nützen müssen!

Das beschämte die anderen und sie riefen ihm zu:
Der Klügste von uns, der bist du!

Und die Moral von dem Gedicht; Auch kleine Dinge können ganz groß wachsen.
Signatur:
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 733, Mitglied seit 10 Jahren
Das Geheimnis der 7. Weißblechdose

Es war in den ersten Nachkriegsjahr, als in der Verwandschaft ne´Hochzeit war, meine Mama die kreischte laut; "hurra", ein Paket kommt aus Amerika.
Von unserer lieben Tante Rose, mit sieben hoffnungsvoll´e Dose´n,
"hurra, hurra was kost die Welt"
Ein ganzes Bündel Dollar Geld!
Ein Päckchen Bohnenkaffee roh,
Ne Tüt´ voll echten Kakao,
Ne Dose Pfeffer jere´me,
Ne ganze Dos´ voll schwarzen Tee,
Ne extra große Dose Reis,
und Ami - Mehl ganz blütend weiß,
dies alles schreibt die Tante Rose, eigenhändich auf die Dose,
damit wir wisse was darin, weil wir ja keine Ami´s sind
Blos auf der siebten Weißblechdose,
da war war scheint´s der Zettel lose.
Was könnt wohl in der Dose drin sein?
Ich steck gleich mal mei Nasé hinein,
Es ist kein Mehl.
Es ist kein Gries.
Es richt nach ungewaschne Fü´ße.
Wir haben uns den Kopf zerbrochen, was könnt ma von dem Pulver koche?
Der Vater sagt; Kocht´s meinetwegen und nehmt´s für de Körperpflege.
Bestimmt ist das was für de Mage´n, doch was es ist, kann keiner sagen.
Hört uff nu mit der rate rei´h, es wird gekocht zu einem Brei.
Der Mutter ist das nicht geheuer, schenkt´s lieber dem Couseng zur Hochzeitsfeier.
Zum Haus heraus, eh was passiert, bevor des Zeug´s noch explodiert.
Ihr Leut, ihr Leut ich mach gerade, für 50 Gäst die Soßé zum Brate`n.
Hab schon nen Dippen angerührt und auch schon einmal vor probiert.
Mit Rotwein wird die Soßé verfeinert und mit Sahne angereichert.
Noch nen Löffel Schweinschmalz, Pfeffer, Paprika und Salz, zum Schluss noch Maggi, Knoch und Zwiebel
verdammt das Zeug, schmeckt gar nich übel.
Der Onkel sagt´s dem Hochzeitspaar, die Soß´e schmeckt einfach wunderbar!
Die Tante war noch mal am nippe´n, es wird gegesse samt de Dippe!
Die große Fresserei geht los und die ganzé Bagage vertilgt die Soßé.
Ganz aufgeregt kommt dann die Hanne, die war mal kurz zur Post gegange`n.
Ich hane Brief, es iss soweit!
Jetzt wissma über die Dose bescheit!
Hört uff zu essen, es ist ke Bluff, ich klär euch das Geheimnis uff.
In diesem Brief schreibt Tante Rose, was drin iss in der siebten Dose.
Hört alle her, was sie hier schreibt;
damit euch´s Maul nicht offe bleibt!
In tiefem Leid, Ihr meine Lieben, hab ich Euch diesen Brief geschrieben.
Der liebe Onkel Theodor, er starb mit 63 Jahr.
In tiefen Leid was ihn beschwerte,
wollt er in seiner Heimat Erde, zur letzten Ruh gebettet sein.
Grabt ihn in aller Stille ein.
In tiefer Trauer Tante Rose, die Asche ist in der 7. Dose.

Hell´au
Signatur:
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.991, Mitglied seit 10 Jahren
Männer sind erwiesener maßen toleranter als Frauen

Während Frauen von Männern ständig erwarten, dass im Sitzen gepinkelt wird, so kenne ich, im umgekehrten Fall, keinen einzigen Mann, der von einer Frau erwartet im stehen zu pinkeln
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 733, Mitglied seit 10 Jahren
Ein Mensch erblickt das Licht der Welt, doch bald hat sich herausgestellt, nach manchen trüben Lebensjahr, dass dies der einzige Lichtblick war.

Omanni
Signatur:
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 733, Mitglied seit 10 Jahren
Ein Mensch wollt sich im Bette strecken, doch hindern die zu kurzen Decken, es friert zuerst ihn an den Füßen, Abhilfe muß die Schulter büßen, er rollt nach rechts und meint nun ging´s, da kommt die kälte promt von links, dann rollt er links herum, jedoch entsteht dadurch von rechts ein Loch, indem der Mensch nun dies bedenkt, hat schlaf sich mild auf ihn gesengt und schlummernd ist es ihm geglückt, er hat sich warm zurechtgerückt, Natur verbringt doch wunderbar, was eigentlich nicht möglich war.

Omanni
Signatur:
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 733, Mitglied seit 10 Jahren
Der Mensch ist des Messias Leid, drum er schnell zur Mess hin eilt, als Messi er verwegen glaubt, doch bald in seiner Sicht beraubt.
Der Herr sprach; Es werde Licht!, doch Jesus fand den Schalter nicht.

Signatur:
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.
Beitrag zuletzt bearbeitet von BehFra am 10.02.2009 um 09:30 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
In Anbetracht der kritischen Wirtschaftslage in Europa und der Welt, hier meine Ratschläge für das Jahr 2009:

Wichtig: Lasst Euch einen Euro auf Euren Penis tätowieren, denn nur so.......

1) ...genießt Ihr das Auf und Ab Eures Geldes
2) ...seht Ihr, wie Euer Geld wächst
3) ...freut es Euch jedes Mal, wenn Eure Frau zum Geld greift
4) ...entscheidet Ihr selbst, wer Euer Geld in die Hand nimmt
5) ...entscheidet Ihr selbst, WOHIN Euer Geld gesteckt wird

(Verfasser leider unbekannt)

Ich hoffe ein wenig augenzwinkernd, Euch eine Hilfe gewesen zu sein.

Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 99, Mitglied seit 10 Jahren
Eine Frau glücklich zu machen ist eigentlich ganz einfach...
Mann muss nur ...
1. zuvorkommend
2. sympathisch
3. durchtrainiert
4. liebevoll
5. aufmerksam
6. gentlemanlike
7. intelligent
8. einfallsreich
9. kreativ
10. einfühlsam
11. stark
12. verständnisvoll
13. tolerant
14. bescheiden
15. ehrgeizig
16. fähig
17. mutig
18. entschieden
19. vertrauensvoll
20. respektvoll
21. hingebungsvoll
22. leidenschaftlich und vor allem
23. zahlungsfähig sein.
Gleichzeitig sollte er darauf achten, dass
1. er nicht eifersüchtig ist, und dennoch nicht uninteressiert
2. er sich mit seiner Familie gut versteht, ihr aber nicht mehr Zeit widmet als der Frau
3. er ihr Raum lässt, sich aber besorgt zeigt, wo sie war und was sie gemacht hat.
Sehr wichtig ist es:
nicht die Geburtstage, Jahrestage, Hochzeitstage, Namenstage, ihre Tage, Datum des ersten Kusses, Geburtstag ihrer Lieblingstante, ihres Lieblingsneffen oder ihrer Lieblingsfreundin... zu vergessen. Leider garantiert auch die perfekte Einhaltung dieser Ratschläge kein 100%iges Glück. Sie könnte sich von einem perfekten und abgestimmten Leben eingeengt fühlen und mit dem erstbesten Schluffi davonrennen, der ihr begegnet. Und nun die andere Seite der Medaille:
Einen Mann glücklich zu machen ist wie wir nun rasch erkennen werden bei weitem nicht so leicht.
Denn:
Der Mann braucht:
1. Sex
2. Bier und
3. Essen
Die meisten Frauen sind mit diesen seinen Bedürfnissen natürlich überfordert.
Was lernen wir daraus?
Harmonisches Zusammenleben ist gar nicht schwer - wenn die Männer endlich erkennen, daß sie ein klein wenig ihre Ansprüche zurückschrauben müssen!
Signatur:
"Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert"
(John A. Wheelers)
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben