Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Notre Dame und die Scheinheiligkeit

Thema erstellt von Suza 
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Claus schrieb in Beitrag Nr. 2318-20:
Was für einen Nutzen hast du von einem großen Auto gegenüber einem kleinen oder einer teuren Uhr gegenüber einer günstigen außer dem, dass es dir Spaß macht?

Bei meinem SUV habe ich neben dem Spaß auch noch die Qualität und die Sicherheit, die ich bei meinen Reisen durch die Welt haben möchte. Einen Unfall auf der Autobahn überstehst du in einem SUV mit höherer Wahrscheinlichkeit, als in einem kleinen, billigen Auto. Falls du es schon einmal gehört hast und dir bislang nichts darunter vorstellen konntest: Qualität hat ihren Preis. Denk da ruhig mal etwas darüber nach ;-)

Zitat von Claus:
Es gibt viele Uhren und Autos, aber nur ein Notre Dame.

Richtig und Notre Dame braucht a) kein Mensch, steht b) für die Verehrung eines Gottes, der nicht verehrenswert ist, gehört c) dem reichsten Unternehmen der Welt, das sich auch noch d) den Reichtum nicht gerade auf ehrsame Art und Weise zusammengetragen hat. Solange auf dieser Welt noch Menschen an Hunger sterben, braucht Notre Dame wirklich kein Mensch und das Geld für den Wiederaufbau wäre an anderer Stelle millionenfach humaner und sinnvoller zu verwenden. Du weißt, was ich sagen will, oder? Nachdenken und so...

Zitat von Claus:
Die Unternehmen, die SUVs, Luxusuhren oder Kleinigkeiten wie Bigmacs herstellen, verdienen Hundertausende, Millionen oder Milliarden.

Richtig, aber sie leisten auch etwas dafür! Sie stellen etwas her, das den Menschen nutzt. Was macht die Kirche, außer kleine Jungs zu missbrauchen?

Denk da jetzt wirklich mal eine Minute oder zwei sehr intensiv darüber nach. Ich wünsche dir und allen anderen hier aber dennoch einen schönen und ruhigen (Oster)Sonntag, auch wenn ich selber keinerlei Bezug zu Ostern habe.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 658, Mitglied seit 8 Jahren
Es ist nicht möglich, Notre Dame mit Geld aufzubauen. Dazu braucht es Spiritus und Leidenschaft. Aquila hat gezeigt, dass die Geldflüsse vollmundig beworben den Zauber einer fabelhaften Stadt nicht neu erzwingen können. Auch für Fabelwesen, wie etwa Gott, Fürst und Vaterland gilt, wenn wir diese zulassen, sind diese auch da. Man darf sich von solchen Strukturen aber nicht in Bienenwaben drücken lassen. Unsere Decke ist der Fussboden und unser Fussboden ist die Decke des Nachbarn. Unsere Wände sind die Wände der Nachbarn und zahlen meist ein halbes oder ganzes Leben lang für diese Wohnstruktur. Die Geldströme um dieses Konstrukt, werden als Wirtschaft bezeichnet.

Frohe Ostern

Nascere – geboren werden – auf die Welt kommen – Auferstehung für Notre Dame

Die Nasca- Linien treten meist im Doppel auf. Keine Angst – ich sehe hier keine Zwillingstürme. Aber die Linien sind stets in einem relativ kleinen Winkel zueinander different. Schaut verdächtig nach Messlinien aus, auch wenn die staatlich geprüften Archäologen, diese für kultische - rituelle Prozessionsstrassen oder für postreligiöse Zeremoniengebilde halten. Die Stufenhenkelkanne weiter vorne in diesem virtuellen Kreisgespräch, zeigt sich sehr schön als gespiegelt – gedrehte zusammengesetzte Bordüre, auf vielen Objekten dieser prächtigen Kultur. Das Abtauchen der Erdplatte wurde perfekt dargestellt.

Unsere Notre Dame Erde zeigt, dass die Feuerringe aktiv sind.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.473, Mitglied seit 12 Jahren
Harald Denifle schrieb in Beitrag Nr. 2318-22:
Es ist nicht möglich, Notre Dame mit Geld aufzubauen.
:smiley18:
Signatur:
Ich bin begeistert!
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Harald Denifle schrieb in Beitrag Nr. 2318-22:
Es ist nicht möglich, Notre Dame mit Geld aufzubauen.

Und? Was ändert das an der Tatsache, dass da Unsummen über Nacht zur Verfügung gestellt werden, die man tausendfach sinnvoller, weil für MENSCHEN in unmenschlichen Lebensverhältnissen, verwenden könnte?

Die Debatte wird immer absurder und die Menschenverachtung, die aus der Einstellung spricht "lieber eine Milliarde für eine Kirche als für hungernde Menschen" ist absolut unerträglich. Vielleicht solltet ihr es mal am eigenen Leib spüren, wie sich Hunger anfühlt, oder wie man sich fühlt, wenn die eigenen Kinder an Unterernährung sterben und anderswo werden Gelder verschleudert, um eine Kirche aufzubauen.

Mich wundert es wirklich sehr, mit welcher Unmenschlichkeit, Arroganz und Kaltherzigkeit hier im Forum debattiert wird.
Typisch Christen? Ich meine, Hauptsache die Kirche steht. Wie es anderen Menschen geht, juckt ja nicht...
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 658, Mitglied seit 8 Jahren
Christian Hörl

in seinem Buch “un voll k om men vollkommen“ – eine Einladung zum Dialog über das Menschliche.

Ein Zitat von Fulbert Stefensky – aus:
Ein Lob der Halbheit:

Auferstehung feiern könnte auch meinen
die Güte des Lebens zu genießen,
die jetzt aufgetischt wird,
die Halbheit nicht zu verachten
den Durst nach Leben spüren…

Liebe(r) SUZA

Unmenschlich ist es, eine monetäre Alimentation über uns aufzuspannen. Ident mit den religiösen Alimentationen aller Farben, der politisch oder monarchisch angedachten Vollkommen – Konstrukte. Es ist ein kleines Forum – ja – aber Menschlichkeit und Warmherzigkeit muss im Kleinen greifen.

Zitat von MIR:
Es ist nicht möglich, Notre Dame mit Geld aufzubauen.

Gemeint ist die Imagination des Echten.
Wenn Mona Lisa, auch eine unserer berühmten Damen abfackelt – bleibt eine Nachbildung stets eine Kopie – unabhängig von den Geldsummen,
welche da herumgeschoben werden müssten.

lg Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.473, Mitglied seit 12 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-24:
Und? Was ändert das an der Tatsache, dass da Unsummen über Nacht zur Verfügung gestellt werden, die man tausendfach sinnvoller, weil für MENSCHEN in unmenschlichen Lebensverhältnissen, verwenden könnte?

Es gibt eben Menschen, die Glauben an Menschen und es gibt Menschen, die glauben an Gott.
Entsprechend beziehen sie ihre Ansichten darüber, was moralisch sei.

Natürlich ist es moralischer 1Mio Makromoleküle vor der Verhungern zu retten als Steine zu einem toten Gebäude aufzurichten.
Natürlich ist es moralischer der Krone der Schöpfung die Krone aufzusetzen, als 1Mio Makromoleküle vor dem Verhungern zu retten
und zu tolerieren, dass Unwissende den Lehrmeister spielen.

Vgl. Beitrag Nr. 1149-16

LG
Thomas
Signatur:
Ich bin begeistert!
Beitrag zuletzt bearbeitet von Thomas der Große am 22.04.2019 um 17:59 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Thomas der Große schrieb in Beitrag Nr. 2318-26:
Es gibt eben Menschen, die Glauben an Menschen und es gibt Menschen, die glauben an Gott.

Und wenn man das viele Geld für Bildung anstatt für diesen absurden Irrglauben und damit die weitere Aufrechterhaltung des religiösen Wahns investieren würde, könnte man die Welt vielleicht insgesamt auch noch friedlicher machen. Nur ungebildete Menschen töten ungebildete Menschen, weil jeder für sich in Anspruch nimmt, dem einzig wahren Gott zu dienen...

Fast 300 Tote in Sri Lanka, aber es waren ja "zum Glück überwiegend nur Christen". Für die sind ihre Kirchen eh wichtiger als menschliches Leben...

edit Claus: Der erste Satz, zweiter Halbsatz in obigem Absatz ist menschenverachtend. Du verstößt erneut gegen Forenregeln (hier Regel 8d). Ich verwarne dich hiermit, derartige Aussagen künftig zu unterlassen.

Und das ist dann die Stelle, wo ich mich lächelnd zurück lehne und mir denke: "Sollen sie sich ruhig weiter gegenseitig im Namen ihrer Götter umbringen, wenn sie die Welt anders nicht begreifen wollen.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Claus am 22.04.2019 um 16:20 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.473, Mitglied seit 12 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-27:
Und wenn man das viele Geld für Bildung anstatt für diesen absurden Irrglauben und damit die weitere Aufrechterhaltung des religiösen Wahns investieren würde, könnte man die Welt vielleicht insgesamt auch noch friedlicher machen.

Genau so mache ich das, denn es ist ein Irrglaube, dass man allein mit Geld die Welt qualitativ gestalten oder gar friedlich machen könnte.
Vgl. The brick story

Da ist im Osten von Indien eine Kirche von Satanisten mehrfach abgefackelt worden.
Jetzt wurde sie mit meiner Unterstützung aus Beton neu gebaut.
Dann finanziere ich das aktuelle österliche Gemeinde-Mahl und als nächstes ein Missionsfahrzeug,
damit die Botschaft des Friedens noch mehr Verbreitung findet.
Und wenn Du Dich in der Zeit lächelnd zurücklehnen willst, ist das vielleicht das Beste, was Du tun kannst.

LG
Thomas
Signatur:
Ich bin begeistert!
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-27:
Und wenn man das viele Geld für Bildung anstatt für diesen absurden Irrglauben und damit die weitere Aufrechterhaltung des religiösen Wahns investieren würde, könnte man die Welt vielleicht insgesamt auch noch friedlicher machen. Nur ungebildete Menschen töten ungebildete Menschen, weil jeder für sich in Anspruch nimmt, dem einzig wahren Gott zu dienen...

Fast 300 Tote in Sri Lanka, aber es waren ja "zum Glück überwiegend nur Christen". Für die sind ihre Kirchen eh wichtiger als menschliches Leben...

edit Claus: Der erste Satz, zweiter Halbsatz in obigem Absatz ist menschenverachtend. Du verstößt erneut gegen Forenregeln (hier Regel 8d). Ich verwarne dich hiermit, derartige Aussagen künftig zu unterlassen.


Was? :smiley11: Das ist menschenverachtend? Ich glaube, jetzt wird deine Haut aber langsam dünn, oder? Welche Moralkeule schwingst du hier eigentlich?

Ist es nicht menschenverachtend, wenn eine Milliarde Euro für ein Kathedrale gespendet werden, gleichzeitig aber Millionen Menschen verhungern? Und niemand außer mir hier im Forum findet DAS menschenverachtend?! Mit welchem Maß misst du?

edit Claus: Dem Zitat wurde (hier kursiv) der Absatz aus Beitrag-Nr. 2318-27 hinzugefügt, auf den sich die an Suza ausgesprochene Verwarnung bezog.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Claus am 22.04.2019 um 20:47 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Thomas der Große schrieb in Beitrag Nr. 2318-28:
Da ist im Osten von Indien eine Kirche von Satanisten mehrfach abgefackelt worden.
Jetzt wurde sie mit meiner Unterstützung aus Beton neu gebaut.
Dann finanziere ich das aktuelle österliche Gemeinde-Mahl und als nächstes ein Missionsfahrzeug,
damit die Botschaft des Friedens noch mehr Verbreitung findet.
Und wenn Du Dich in der Zeit lächelnd zurücklehnen willst, ist das vielleicht das Beste, was Du tun kannst.

Ich glaube, wir brauchen kein Missionsfahrzeug, sondern fundierte und gute Bildung. Wenn der Mensch keinem Gott mehr gefallen will, sondern sich um seinen Planeten und das Überleben der Menschheit kümmert, haben wir einen großen Schritt gemacht.

Die Botschaft des Friedens wäre meiner Meinung nach: "Es gibt keinen Gott, dem ihr dienen oder gefallen müsst, sondern kümmert euch um eure Familien und eure Nachbarn!"
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
@Claus (und alle anderen Moderatoren, die hier ja "am längeren Hebel" sitzen und ihre "Macht" genießen): Es ist ein allseits bekanntes Instrument, jemanden einfach zu sperren und damit mundtot zu machen, wenn man a) keine besseren Gegenargumente mehr findet und b) andere Meinungen partout unterbinden will. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis mich hier irgend jemand von den ach so starken Jungs sperrt, weil sich das eigene Ego wohl ziemlich gekränkt fühlen muss. Das ist für mich nichts anderes als ein Zeichen von Schwäche. Mit unliebsamen Beiträgen braucht man sich im eigenen Elfenbeinturm gar nicht erst auseinander zu setzen, wenn man sie einfach verbietet. Das kennen wir ja aus der Geschichte.

Also ich zähle meine Tage hier, wenn man mich wegen meiner persönlichen Meinung sogar schon "verwarnen" muss. :smiley10:

edit Claus: Die von Suza in diesem Beitrag verwendete Schriftfarbe (rot) wurde geändert. @Suza: bitte die Schriftfarbe rot nicht verwenden, damit Einwände/ Ergänzungen der Moderatoren erkennbar bleiben.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Claus am 22.04.2019 um 21:51 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.473, Mitglied seit 12 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-30:
Ich glaube, wir brauchen ...

Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-30:
Die Botschaft des Friedens wäre meiner Meinung nach: "Es gibt keinen Gott ..."
Ist angekommen, dass Du Gott und Frieden nicht zusammenkriegst, ist kein Problem,
wohl aber, dass da Menschen sind, die an Gott glauben und Kirchen sind.
Signatur:
Ich bin begeistert!
Beitrag zuletzt bearbeitet von Thomas der Große am 22.04.2019 um 21:15 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Thomas der Große schrieb in Beitrag Nr. 2318-32:
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-30:
Ich glaube, wir brauchen ...

Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-30:
Die Botschaft des Friedens wäre meiner Meinung nach: "Es gibt keinen Gott ..."
Ist angekommen, dass Du Gott und Frieden nicht zusammenkriegst, ist kein Problem...

Welcher Gott ist der wahre, welcher Gott ist Frieden?
Ich meine neulich hier gelesen zu haben, dass Gott ja nichts tut...

Doch, er tut durch die Menschen, die ihn über das Leben aller Menschen stellen, die einem Haus mehr Energie widmen, als ihren Mitmenschen, die andere dafür umbringen, dass sie nicht an ihn glauben...
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.473, Mitglied seit 12 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-33:
Doch, er tut durch die Menschen, die ihn über das Leben aller Menschen stellen, die einem Haus mehr Energie widmen, als ihren Mitmenschen, die andere dafür umbringen, dass sie nicht an ihn glauben...

Bescheid!
Bescheid!
Bescheid!

wohl aber, dass da Menschen sind, die an Gott glauben und Kirchen sind.


Zitat von Suza:
Als Kind jüdischer Eltern muss man mit dem Antisemitismus leben, auch wenn man keinen Glauben hat.
Anti-Semitismus ist eine Blindheit.
Blindheit ist das, wo man selbst nichts 'von merkt.
Signatur:
Ich bin begeistert!
Beitrag zuletzt bearbeitet von Thomas der Große am 22.04.2019 um 22:14 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Thomas der Große schrieb in Beitrag Nr. 2318-34:

Ich habe wenig Interesse daran, mich mit diesem Thema auch noch in einer Fremdsprache auseinandersetzten zu müssen, aber jeder Beitrag, der Notre Dame glorifiziert und den Wiederaufbau jeder humanitären Hilfe verhungernden Menschen gegenüber den Vorzug gibt, ist schlicht und ergreifend menschenverachtend. Das ist weder christlich noch human, sondern einfach nur menschenverachtend und widerlich.

Zitat von Thomas der Große:
Anti-Semitismus ist eine Blindheit.
Blindheit ist das, wo man selbst nichts 'von merkt.

Sorry, ich habe selten so einen dämlichen Spruch gelesen. Du verharmlost und bagatellisiert Antisemitismus in einer widerlichen Art und Weise.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Suza am 22.04.2019 um 22:18 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.473, Mitglied seit 12 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-35:
Ich habe wenig Interesse daran, mich mit diesem Thema auch noch in einer Fremdsprache auseinandersetzten zu müssen

Dann eben auf Deutsch: Blindheit ist das, wo man selbst nichts 'von merkt.
Und als nächstes muss ich wahrscheinlich lesen, wie abartig ich sein muss,
damit die scheinheilige, widerliche, menschenverachtende, bagatellisierende und anti-semitische Welt einer Suza noch stimmt.

Gute Nacht!
Signatur:
Ich bin begeistert!
Beitrag zuletzt bearbeitet von Thomas der Große am 22.04.2019 um 22:33 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Claus (Moderator)
Beiträge: 2.061, Mitglied seit 13 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-31:
Also ich zähle meine Tage hier, wenn man mich wegen meiner persönlichen Meinung sogar schon "verwarnen" muss. :smiley10:

Was ist das für eine "persönliche Meinung", wenn du angesichts der in Sri Lanka ermordeten Menschen sagst:

Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-27:
...aber es waren ja "zum Glück überwiegend nur Christen".

Das ist menschenverachtend.

Also Suza: Jeder wird den Grund für deine Sperrung lesen und nachvollziehen können.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Thomas der Große schrieb in Beitrag Nr. 2318-36:
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-35:
Ich habe wenig Interesse daran, mich mit diesem Thema auch noch in einer Fremdsprache auseinandersetzten zu müssen

Dann eben auf Deutsch: Blindheit ist das, wo man selbst nichts 'von merkt.
Und als nächstes muss ich wahrscheinlich lesen, wie dumm widerlich und abartig ich sein muss,
damit die scheinheilige Welt einer Suza noch stimmt.

Gute Nacht!

Auf Deutsch wird es nicht besser. Ich habe in meinem Freundeskreis eine Blinde und einen fast erblindeten Menschen. Willst du allen ernstes behaupten, dass die selber das nicht merken?

Und Antisemitismus hat absolut null und nichts mit Blindheit zu tun, sondern mit vollkommen bewusstem Hass. Ich finde es traurig, aber auch abstoßend, dass du das nicht weißt und dich darüber auch noch lustig zu machen scheinst. Und in deiner gönnerhaften Art und Weise stellst du auch gleich noch alle blinden Menschen als dumm hin, weil sie deiner Meinung nach ihre Blindheit selber nicht bemerken würden.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.473, Mitglied seit 12 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-38:
Und Antisemitismus hat absolut null und nichts mit Blindheit zu tun, sondern mit vollkommen bewusstem Hass. Ich finde es traurig, aber auch abstoßend, dass du das nicht weißt und dich darüber auch noch lustig zu machen scheinst. Und in deiner gönnerhaften Art und Weise stellst du auch gleich noch alle blinden Menschen als dumm hin, weil sie deiner Meinung nach ihre Blindheit selber nicht bemerken würden.

Dann soll sich der Lahme von dem Blinden den Weg weisen lassen.
Hab' ich keine Zeit 'für!
Signatur:
Ich bin begeistert!
Beitrag zuletzt bearbeitet von Thomas der Große am 22.04.2019 um 22:52 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Thomas der Große schrieb in Beitrag Nr. 2318-39:
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2318-38:
Und Antisemitismus hat absolut null und nichts mit Blindheit zu tun, sondern mit vollkommen bewusstem Hass. Ich finde es traurig, aber auch abstoßend, dass du das nicht weißt und dich darüber auch noch lustig zu machen scheinst. Und in deiner gönnerhaften Art und Weise stellst du auch gleich noch alle blinden Menschen als dumm hin, weil sie deiner Meinung nach ihre Blindheit selber nicht bemerken würden.

Dann soll sich der Lahme von dem Blinden den Weg weisen lassen.

Ich weiß nicht, ob das nun noch unter Arroganz oder schon unter Dummheit einzuordnen ist.
Widerlich, einfach nur widerlich.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben