Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Was ist schneller als licht ?

Thema erstellt von Zeitfuchs 
Beiträge: 13, Mitglied seit 7 Jahren
hallo ihr

wieder ein paar gedanken

die dunkelheit ist schneller als licht

weil sie ist immer schon da ist bevor das licht kommt
niemand misst die geschwindigkeit von der dunkelheit wie auch
ps: es heist nicht umsonst schwarzes loch


ein paar gedanken
Signatur:
es kann nichts volkommenes geben das ein ich besitzt
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.332, Mitglied seit 13 Jahren
Das glaube ich aber nicht.
Wenn Licht da ist - mit welcher Geschwindigkeit wird es dann dunkel?
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 576, Mitglied seit 11 Jahren
Hi Zeitfuchs und ich sage, die Dunkelheit ist nur der Schatten des Lichtes, und dieser folgt IMMER dem Licht, ist also immer langsamer als das Licht. Wenn du es schaffst über deinen Schatten zu springen, dann bin ich gewillt, darüber erneut nochmals nachzudenken.
Signatur:
Zur Bedingung des Raum und der Zeit gehört ganz unbedingt ,die absolute Bedingungslosigkeit von Raum und Zeit. Werden Raum und Zeit an Bedingungen geknüpft sind sie endlich, mit einem Beginn und einem Ende.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Quante schrieb in Beitrag Nr. 1751-3:
(...)
Wenn du es schaffst über deinen Schatten zu springen, dann bin ich gewillt, darüber erneut nochmals nachzudenken.
Da ist doch nichts dabei.
Das schafft Lucky Luke doch auch.
Er kann seinen Schatten sogar erschießen, wenn er will.
Ob es aber dann dunkel wird weiß ich nicht.
Und erst recht nicht wie schnell es dunkel wird.
Da sollten wir Maurice de Bévère, seinen Schöpfer, zu rate ziehen.
Wenn es denn jemandem gelingen sollte mit ihm Kontakt aufzunehmen.
(SATIRE ENDE)
MfG Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.052, Mitglied seit 12 Jahren
Hab ich schon geschafft, über meinen Schatten zu springen. War ganz einfach. Da muß nur das Licht richtig stehen.

Man kann auch über nen Regenbogen laufen, wenn man mit nem benzinigen Besen über ne nasse Fläche fegt.

Alles ne Frage der Definition.

Ich denke es wird genau so schnell hell, wie es dunkel wird.
Das Auge braucht nur länger, um sich ans Dunkle zu gewöhnen.

Real

Signatur:
All sind alle
Beitrag zuletzt bearbeitet von Real am 16.02.2011 um 09:09 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
ein Zeitsegment
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 8 Jahren
Hallo!

Die gesamte Diskussion behandelt doch nur ein Scheinproblem! Wenn ich einem „Etwas“ – hier das Licht – ein „Nicht-Etwas“ entgegen setze, so ist das eine rein sprachliche Angelegenheit, es ist sogar unlogisch, weil die tatsächliche Existenzebene mit etwas Nicht-Existierendem in Verbindung gebracht wird. Unser Kosmos ist allein schon durch die Form seiner Entstehung nicht ohne Licht – in weiterem und korrekterem Sinne der gesamten Bandbreite der elektro-magnetischen Strahlung – denkbar, es gibt schlicht keine Dunkelheit im Kosmos, er ist durchgehend mit Strahlung angefüllt. Das wir nur einen geringen Teil davon wahrnehmen, ist unser Handicap, aber kein „Problem“ des Unisversums. Wir sehen Licht nur, wenn es von der Quelle kommt (Sonne), oder wenn es reflektiert wird (Mond), es ist aber immer vorhanden, auch, wenn wir es nicht sehen.

Henry
Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Licht ist nach einer Formel in der Wirkung zweidimensional.
v²/c²=t
Wenn ein eindimensionales Objekt keinen solchen Wiederstand wie Photonen erlebt, dann gäbe es Objekte schneller als mit Lichtgeschwindigkeit.
Weiterhin was bremst Photonen auf Lichtgeschwindigkeit herunter?
Ist da etwas im Vakuum, was wir nicht nachweisen können?
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 8 Jahren
Ach, Wrentzsch !

Auch dir sei Einstein noch einmal wärmstens empfohlen!

Henry

Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
Beitrag zuletzt bearbeitet von Henry am 18.02.2011 um 15:14 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Soll die Wissensentwicklung Rückwärts gehen zum Stand von 1905?
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 8 Jahren
Wrentzsch schrieb:
Zitat:
Soll die Wissensentwicklung Rückwärts gehen zum Stand von 1905?

Keplers Gesetze sind immer noch gültig, auch wenn erst Newton eine Erklärung für die dahinter liegende Kraft fand – Gravitation. Und auch Newtons Gravitationsgesetz ist nicht „falsch“, weil Einsteins ART die Natur besser genauer beschreibt (Perihelverschiebung des Merkur z. B.).

Auch die ART hat Grenzen ihrer Gültigkeit, das ist doch keine Frage! So kann mit ihr das Entstehen eines Schwarzen Loches einleuchtend erklärt werden, aber das Geschehen jenseits des Ereignishorizontes entzieht sich ihrer Anwendbarkeit.

Wegen der überzeugenden Voraussagekraft der ART halte ich jede Theorie, die nicht MEHR leistet als die ART, für überflüssig – wohlgemerkt, wenn sie „nur“ leistet, was die ART sowieso schon leistet. Jede weiter führende Theorie aber muss zuerst nachweisen, dass sie der ART in ihrem gültigen Rahmen nicht widerspricht.

Nein, sie soll nicht „Rückwärts gehen zum Stand von 1905“, aber sie sollte schon auf dem Stand von 1905 sein.

Henry

Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
Beitrag zuletzt bearbeitet von Henry am 21.02.2011 um 10:22 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Warum ist Licht zu Photonen separiert?
Wenn du dies erklären kannst, dann bist du schon viel näher an der Erkenntnis, was die Lichtgeschwindigkeit begrenzt oder das Photon in der Dimension bestimmt, denn die Energie der Sonne ist nicht zu Ende, wenn das Photon abgeht.
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1, Mitglied seit 2 Jahren
Meine ganz ehrliche Meinung ist, das für uns Menschen, Licht am notwendigsten ist zum überleben, und dementsprechend unser ganzer Körper funktioniert.
Heisst soviel wie Wie Kann etwas nicht schneller sein als das Licht das wir Menschen mit unseren verkümmerten Augen nicht mal ansatzweise wahrnehmen können.
Was ist wenn es da was gibt was wir vielleicht nur denken können aber uns kein Bild davon machen, weil die Mittel fehlen.
Dunkelheit ist schneller als Licht, denn da wo das Licht hinscheint , war vorher dunkel, theoretisch gesehen wenn sich Dunkelheit mit unserem Universum ausbreitet,
ist es sogar um einiges schneller als Licht, da selbst das Licht nicht mit der Geschwindigkeit der Ausbreitung unseres Univsersums mithalten kann.

Die Dunkle Seite der Macht, hat immer noch Kekse wie es ausschaut, der Mensch muss nur wieder genießen lernen.

Copyright auf das hier Geschriebene liegt bei
Alexander Matschoß

Mit freundlichen Grüßen
Alex
[Gäste dürfen nur lesen]
Claus (Moderator)
Beiträge: 1.921, Mitglied seit 12 Jahren
Hallo Anderwanlexa,

Anderwanlexa schrieb in Beitrag Nr. 1751-13:
Copyright auf das hier Geschriebene liegt bei
Alexander Matschoß

Herzlich Willkommen im Forum!

Ein Copyright auf das von dir Geschriebene besteht nicht, da du hier eine Meinung kundtust. Derartige Beiträge weisen keine Schöpfungshöhe i.S. des Urheberrechts auf.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 78, Mitglied seit 4 Jahren
Auch, wenn die Debatte hier rein wissenschaftlich nicht so ganz bierernst gemeint sein wird, aber es gibt tatsächlich etwas, das viel schneller ist als das Licht (haben wir mal in der Schule gelernt - Achtung, auch nicht so bierernst gemeint):

Ein Gedanke ist schneller als das Licht, denn während Licht zum Beispiel von einer anderen Galaxie bis zu uns Millionen von Jahre braucht, können wir in Gedanken schon in weniger als einer Sekunde dort sein... ;-)
Signatur:
Wir müssen endlich anfangen damit aufzuhören, weniger zu trinken!
Wer Schmetterlinge im Bauch will, muss sich Raupen in den Hintern schieben.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 176, Mitglied seit 8 Jahren
Hach....

2 Lichter..:joker:
Signatur:
Werde schlafen bis ich Schön bin... Das kann dauern
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.383, Mitglied seit 11 Jahren
Branworld1 schrieb in Beitrag Nr. 1751-16:
Hach....
2 Lichter..:joker:

Zum genaueren Verständnis:
Ein drittes Licht :joker: würde die ersten beiden :joker::joker: überholen, oder zählt das als einzelnes und müßte auf der Illusion beharren, es selbst sei das schnellste, was es gibt?
Signatur:
Ich bin begeistert!
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.314, Mitglied seit 10 Jahren
Hallo allerseits,
eine einfache Frage:
Warum ist die Lichtgeschwindigkeit eine Höchstgeschwindigkeit ?
MfG
Harti
Signatur:
Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen. A.E.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 340, Mitglied seit 1 Jahr
Hallo Harti

Ist sie das?

Sie ist in der Relativitätstheorie per Definition eine Höchstgeschwindigkeit, das ist aber auch alles. Höhere Geschwindigkeiten als Lichtgeschwindigkeit passen nicht in den Lorentzfaktor, weil dadurch eine gerade Wurzel (Quadratwurzel) aus negativen Zahlen entstünde.

Faktisch gibt es aber auch in der Relativitätstheorie Geschwindigkeiten >c, welche ein Spezialfall der Lorentztransformation sind, deswegen nach Galilei berechnet werden und Differenzgeschwindigkeiten genannt werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Relativgeschwindigkeit

In meiner EFa-Theorie ist das btw. umgekehrt: Die Lorentz-Transformation ist ein Spezialfall der Galilei-Transformation.
Signatur:
Ich versteh' zwar nicht, was du sagst, aber das kann nur daran liegen, dass du nicht verstehst, was es bedeutet.
Stay critical and keep thinking
Beitrag zuletzt bearbeitet von Nicht von Bedeutung am 16.12.2017 um 10:08 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 522, Mitglied seit 1 Jahr
Zitat von Harti:
Warum ist die Lichtgeschwindigkeit eine Höchstgeschwindigkeit ?

Vielleicht gibt es ein dem Licht vergleichbares Äquivalent, welches ohne Ruhemasse und zudem völlig ohne Energie auskäme? Dieses wäre wohl schneller als Licht und würde keine Welle aufweisen. Aber gibt es so etwas? Ich kenne es nicht. Meine Vorstellung von Zeit kennt nur Wellen-Teilchen. Sofern meine Vorstellung stimmt, kann jedenfalls nichts schneller sein als Licht.

Meine Frage:

Die Welle-Teilchen-Dualität manifestiert sich u.a. am Licht. Ich hatte an anderer Stelle die bisher unbeantwortete Frage aufgeworfen, ob man für die Geschwindigkeit des Lichts nun das Teilchen Licht oder das Wellchen Licht misst. Hat man die Geschwindigkeit des Teilchens vermessen, wäre die Geschwindigkeit des Wellchens um einiges höher, weil es immer erst die Kurve, oder vielleicht nur eine größere Kurve als das Teilchen selbst, nehmen muss. So gemessen wäre die Lichtgeschwindigkeit sogar abhängig von der Energie des Konglomerats. Wer weiß Rat? An der gemessenen Lichtgeschwindigkeit würde sich nichts ändern, auch, wenn man nicht weiß, was genau man misst? Vielleicht weiß man noch nicht so genau, was Licht wirklich ist? Oder Lichtgeschwindigkeit? Es würde mich sehr wundern, wenn Licht (ohne gravitative Ablenkung) eine exakt gerade Linie wäre. M.E. gibt es dieser nur in unserer menschlichen Vorstellungswelt.

Kirsche
Signatur:
Die Vergangenheit ist über die Gegenwart verbrauchte Zukunft.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben