Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Musik

Thema erstellt von Maximilian 
avatar
Beiträge: 175, Mitglied seit 5 Jahren
Oh, ein Musikthread, wie schön :)

Ich spendiere DIE Hymne von Ennio Morricone und Joan Baez. Ein Song, der damals um die Welt ging...

Here's to you
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 672, Mitglied seit 6 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 633-206:
Ich spendiere DIE Hymne von Ennio Morricone und Joan Baez.

Ein wunderbares Lied!
Stimme und Gesang große Klasse.
Nur den Text fand ich in meiner Jugend nicht so prickelnd, weil ich den Hintergrund nicht kannte.

Otto.

Ein P.S. zur Info:
Nico und Bart waren zwei italienische Anarchisten, die unschuldig in den USA hingerichtet wurden.
"Ein Toast auf euch, Nicola und Bart
Ruht für immer hier in unseren Herzen
Der letzte und endgültige Augenblick ist Euer,
Die Todesqual ist Euer Triumph."
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 175, Mitglied seit 5 Jahren
Otto schrieb in Beitrag Nr. 633-207:
Ein wunderbares Lied!
Stimme und Gesang große Klasse.
Nur den Text fand ich in meiner Jugend nicht so prickelnd, weil ich den Hintergrund nicht kannte.

Auf den Text habe ich nie wirklich geachtet, aber die Melodie ging mir nie aus dem Kopf :-)
Deine Info stimmt. Wurde auch verfilmt.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Stueps (Moderator)
Beiträge: 3.122, Mitglied seit 13 Jahren
BLOND - HIT


Kraftclub, deren Vorband BLOND kürzlich sein durfte, schrieb als Youtube-Kommentar: "KRANK".

Ist der Song nicht. Lehnt sich an die gesungene Zeile "Und ich schreibe einen kranken Hit" an, und trifft es auf den Punkt.

Falls ich es nicht hier schon geschrieben habe:

Ich prognostiziere Blond eine Karriere, die es den jeweiligen Musikern ermöglicht, für sehr viele Jahre ihr Auskommen zu sichern. Hab ich übrigens schon vor Monaten gesagt. Nicht euch natürlich.
Bei Blond tritt meines Erachtens eine besondere Konstellation zutage:

Zwei Elternpaare, die ganze Arbeit geleistet haben, und insgesamt zwei Töchter und einen Sohn (1.E.: zwei Töchter, 2.E.: ein Sohn) zusammen aufwachsen lassen haben, die Kinder ihr Ding machen lassen haben, und sich dort nicht sonderlich eingemischt haben. Die richtigen Werte haben alle Eltern jedoch augenscheinlich sehr deutlich vermittelt. Und wohl sehr erfolgreich.

Überrascht war ich, als ich im Januar in einem Hotel in Passau aufwachte, welches ich zuvor wegen eines Blond-Auftrittes dort gebucht hatte, und auf meinem Handy verschwommene "Blond-und-ich-Selfies", die ich niemals selbst gemacht habe, vorgefunden habe. Und Telefonnummern von Passauern, inklusive Club-Tipps, und an die Selfies und an die Gespräche kann ich mich überhaupt nicht erinnern. so schließt sich der Kreis, Habenix.

Ich Blond. Ich Fan.

Beste Grüße
Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 175, Mitglied seit 5 Jahren
Sind ABBA-Fans hier?

Hab eben eine Coverversion von "Arrival" gefunden, die ich mindestens genau so schön finde, wie das Original...
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Stueps (Moderator)
Beiträge: 3.122, Mitglied seit 13 Jahren
Und wieder Rammstein, diesmal sogar mit ernster Kritik


Die zweite Single namens Radio ist veröffentlicht worden, und mir sind drei Dinge aufgefallen:

1. Zehn oder mehr Jahre haben Rammstein-Fans wie ich auf Neues gewartet. Immer die perfekte, brilliante Produktion von z.B. Frühling in Paris im Kopf.
Es kommt "Deutschland", wo mir auffiel, dass der Sound lange nicht so druckvoll, fordernd und vor allem klar wie bei den letzten Produktionen ist.
Nun "Radio", wo die einfachen, normalerweise extrem treibenden Rhythmusgitarren eher schwächlich daherplätschern. Hatte etwa Flake etwas bei der Produktion mitzureden??? Das Produktionsteam ist meiner Meinung nach ein totaler Griff ins Klo.
2. Diese Nazi-Allegorien gehen mir allmählich auf den Wecker. "Deutschland" gut und schön, ich weiß, dass Rammstein diese Nazi-Scheiße als ernsthaftes, akutes Problem erkannt haben, aber manchmal ist weniger Mahnung halt mehr. Allerdings haben Rammstein auch eine Menge Einfluss, auch unter den Flachdach-Nazis, vielleicht beschäftigen sich jetzt sogar zwei drei "die da oben sind schuld an meinem Unglück, ich will endlich jemanden, der mir mein Glück verschafft, ich selber krieg´s ja nicht hin, weil alle anderen Schuld sind"- Typen damit. Die Hoffnung stirbt auch bei mir zuletzt.
3. Beide jetzt veröffentlichten Singles hielten nicht das, was Rammstein vorher versprachen: sinngemäß ein emotionales Album, welches nicht auf stumpfe, harte Gitarrenriffs beruht.
Wahrscheinlich mein Fehler: ich hatte daraufhin auf Gänsehaut wie bei Frühling in Paris oder Ohne dich oder auch Klavier gehofft, halt etwas, was Rammstein echt gut können.
Emotional im Sinne von Auseinandersetzung mit ernsten gesellschaftlichen Problemen wird wohl das Album, und wahrscheinlich wollen Rammstein alles ihnen Mögliche einsetzen, was diese Welt zu einem besseren Ort macht.
In diesem Sinne erwarte ich inzwischen auch das gesamte Album, ein bissel enttäuscht.

Auch "Radio" ist ein Ohrwurm, und dass Youtube mehrmals entblößte Frauenbrüste unzensiert lässt, ist ein echter Fortschritt. So langsam lösen wir uns von der Vorstellung, dass ein bloßer (gottgegebener) Körper eine Scham sein könnte.
Teresa Orlowski (y?) fragte einmal sinngemäß:

"Was schadet mehr? Die Gewalt im Fernsehen, oder die körperliche Liebe zweier Menschen dort?"

Ja gut, Rammstein-Fan bleibe ich trotzdem, mein Geld werden sie weiterhin kriegen.

Und was ist die Haupt-Aussage dieses Videos:

Rammstein werden sich niemals durch ein politisches System zerstören, vereinnahmen oder sonstwas lassen (letzte Sequenzen des Videos).

Beste Grüße
Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Stueps am 28.04.2019 um 21:19 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 175, Mitglied seit 5 Jahren
Wow! Der Text ist von dir?
Hätte nie gedacht, dass ich mal deine Auffassung teilen würde, aber diesen Text würde ich unterschreiben.

Rammstein ist schon etwas besonderes. Hab sie zwei Mal live erlebt (einmal am Elbufer in Dresden und die "Vorgruppe" war Joachim Witt).
Die Show hat mich beeindruckt, nicht nur wegen des Sounds und der Bühnenpräsentz (oh, diese "bösen Jungs" :D), sondern auch wegen der Show mit viel Feuer. Alles in allem haben mir die Texte damals schon wegen ihrer Einfachheit besser gefallen. Meiner Meinung nach sollten Rammstein sich mehr auf die Musik konzentrieren anstatt auf die Verbreitung politischer Meinungen. Für mich soll Musik unterhalten und mich abschalten lassen. Wenn ich Politik möchte, dann schau ich mir eine Talkshow an oder lese die Nachrichten.

DAS ist für mich Rammstein: Engel
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Suza am 01.05.2019 um 10:17 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Stueps (Moderator)
Beiträge: 3.122, Mitglied seit 13 Jahren
Rammstein 2019


Das neue Album ist heute erschienen, habe es vor meiner Tagschicht angehört, meine Erwartungen waren vor "Deutschland" und "Radio" extrem hoch. Hatten sie sich doch zehn Jahre oder so Zeit gelassen. Nach "Deutschland" die Erwartungen runtergeschraubt, nach Radio wie schon geschrieben eine schlimme Vermutung: die Produktion.

Sie hat sich bestätigt.

Mein hochgeschätzter, über alles geliebte Flake hatte wohl Recht auf Entscheidung eingefordert, und dass man jetzt auch mal seinem Stil Tribut zollen sollte.
Oder die Bandmitglieder hatten das von sich aus so bestimmt, aus Angst, Flake sonst zu verlieren.

Zu recht, ohne Flake kein Rammstein!

Er hat eine sehr wilde, im Sozialismus der DDR absolut untypische Kindheit und Jugend hinter sich, hat sich schon zu Ost-Zeiten mit "Feeling B" unsterblich gemacht, und ist zu Rammstein gekommen, weil die einen brauchten, der "Helikopter auf Keybord zu stumpfen Gitarrenriffen" produzieren konnte.

Flake ist jedoch Punk, ein bissel Anarchie und der beste Mensch der Welt. Hat Familie, Kinder, alles.
Man hört bei allen synthethischen Geschichten sein Alleinbestimmungsrecht. Rammstein hat sich angepasst.

Rammstein hat ein neues Produktionsteam, welches meiner Meinung nach, und wie nach "Radio" schon von mir vermutet, der absolute Griff ins Klo ist.

Die Songs sind durchschnittlich, bis auf einen.

Und den möchte ich hervorheben, weil sich allein dafür die 12,99 fürs Album bei Amazon oder wo auch immer lohnen:

"Puppe" (natürlich kein offizieller kostenloser Link verfügbar)

Lindemann singt den bösesten Song des Albums mit einer Intensität, die ich noch niemals vorher gehört habe. Von Niemandem.
Er entfesselt sich dort jeder Vernunft, legt jedes "Mensch sein" ab, legt all seinen intensiven Hass mit aller Kraft auf das absolut Schlechte, Böse. Auf die tiefesten Abgründe.
Das ist nicht gespielt, das kann man nicht.
Ich weiß nicht, wie das geht, aber da kann Lindemann beim Einsingen nicht bei Sinnen gewesen sein.
Und allein darum lohnt sich auch dieses Album.

Beste Grüße
Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Stueps am 17.05.2019 um 21:22 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben