Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Selbstgespräche

Thema erstellt von Habenix 
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
Man muss sich vorstellen,das 100jahre leben,100jahre
Unwissenheit sind.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
Diese Unwissenheit kompensiert man nicht mit wissen,sondern mit glauben
Alle sorgen an Gott abzuwerfen ist pervers,aber Realität
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Habenix schrieb in Beitrag Nr. 2188-1321:
Gegensätze ziehen sich an.

Und was ist mit "Gleich und gleich gesellt sich gern"?

Zitat von Habenix:
Vielleicht kann ich dich ja bekehren

Schau mal, Wasser fließt immer von der höheren Ebene zur tieferen Ebene.
Energie von der Seite, wo mehr ist, auf die Seite, wo weniger ist und zwar so lange, bis der Ausgleich da ist.

Auch bei der Bildung muss es ein Gefälle geben. Der Lehrer muss mehr wissen als der Schüler, damit der Schüler etwas lernen kann.

Von daher halte ich deine Idee, dass du mich in irgend einer Form "bekehren" könntest, für ziemlich aussichtslos... ;-)

Mach das mit dem Buch! Ich hatte den Teil wirklich ernst gemeint, weil es immer Menschen gibt, die etwas komplett ausgefallenes, außergewöhnliches kaufen. Schau mal, was auf eBay alles an kuriosem Zeug angeboten wird. Da berichten sogar Zeitungen darüber ...
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 726, Mitglied seit 6 Jahren
Suza schrieb in Beitrag Nr. 2188-1326:
Auch bei der Bildung muss es ein Gefälle geben.
Hallo Suza,
leider in der Summe ein Gefälle nach unten, und das nun schon über Jahrzehnte.
Ich denke immer, es geht nicht schlimmer. Aber es geht doch. Unfasslich!
Ich meine damit nicht die Lehrer, sondern das Schulsystem mit seinen Anforderungen.
Warum ist das in Finnland ganz anders?
Gruß, Otto
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Otto schrieb in Beitrag Nr. 2188-1327:
Hallo Suza,
leider in der Summe ein Gefälle nach unten, und das nun schon über Jahrzehnte.
Ich denke immer, es geht nicht schlimmer. Aber es geht doch. Unfasslich!
Ich meine damit nicht die Lehrer, sondern das Schulsystem mit seinen Anforderungen.
Warum ist das in Finnland ganz anders?
Gruß, Otto

In Finnland ist nicht nur das Bildungssystem besser...

Ich versuche aber gern aus meiner Sicht der Dinge eine Erklärung zu geben, warum in Deutschland, Frankreich und teilweise auch in Österreich das Bildungssystem derart verschlimmbessert wird (das mag wie eine Verschwörungstheorie klingen, hat aber eine durchaus nachvollziehbare Logik in sich).

In Frankreich, Österreich und ganz besonders in Deutschland haben wir eine sehr weit vorangeschrittene Wirtschaft. Einverstanden?
Da wird mechanisiert, automatisiert und rationalisiert, wo es nur geht, um Kosten zu senken und Gewinne zu maximieren. Der Mensch ist dabei ein übler Kostenfaktor, weil er mal krank werden kann, weil er Urlaub fordert und Gehaltserhöhungen und auch nur acht Stunden am Stück arbeitet.

Wir haben also immer weniger Arbeitsplätze und permanent ein Überangebot an Arbeitskräften. Auf der anderen Seite aber gibt es Arbeiten, die kann keine Maschine erledigen, kein Roboter und kein Computer. Müllabfuhr zum Beispiel, Hundehaufen im Park weg machen, Büros putzen usw.

Was macht also die asoziale Marktwirtschaft? Sie hält die Menschen dumm, die vom Elternhaus schon keine Motivation für mehr Bildung mitbekommen haben, damit diese dann zum Beispiel über Hartz IV jede Arbeit annehmen müssen, da sie sonst sanktioniert werden. So kann man sich billige Arbeitskräfte züchten und das Geniale an der Sache ist, dass die weniger gut gebildeten Menschen dieses System nicht durchschauen und dann auch noch genau die Parteien wählen, die dieses perfide System am laufen halten!

Ein Arbeitgeber kann bei einem Überangebot an Arbeitskräften aus den Vollen schöpfen und jederzeit drohen, dass ja ein anderer gern die Arbeit macht und vielleicht auch noch billiger ist...

Naja und wenn dann auch noch statt mehr und besserer Bildung nach mehr Religion gerufen wird, ist das der beste Dünger für das politische System, den es nur geben kann. Reinhard Mey singt ja nicht grundlos in seinem Lied Sei wachsam!: Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm: „Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!"
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
ziemlich,also nicht aussichtlos!
das heist das du die möglichkeit das es gott gibt,unbewußt nicht ausschließt. ;o)
ihr seid schon wieder bei einem thema, wo ich kein bock zu lesen habe.
so ein geschwafel nervt mich,deshab sag ih auch nie was.
mich interessiert persönliches.ehrliche gedanken,auch wenn sie noch so abstrus
wir snd doch keine widerkeuer.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
aber stimmt schon,das ich in den jahren viel wirres zeug geschrieben habe.und das wird wohl auch nicht ausbleiben:O)
natürlich bin ich auch beeindruckt von menschen,die gebildet sind,wenn sie es nicht auf der stirn tragen.
ich glaube aber eher,das ich davon beeindruckt bin,das es menschen gibt,die lieber lernen statt feiern.
ich war und bin ein geselliger feiermensch.ich habe noch nie gerne gelernt,aber habe schon immer gerne nachgedacht.
entweder hat mans oder nich.
niemand darf sich auf seine interessen oder talente etwas einbilden ,da nix von uns selbst kommt
eine schöne frau hat sich nicht sebst schön gemacht!!
wie dumm ist es zu glauben sein eigener schöpfer zuein
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
vieleicht bin ich auch zu ungebildet um euch zu folgen,mag sein.
kennt ihr das phänomen,das man erst versteht was man meint,wenn man es geschrieben hat bzw. zum ausdruck gebracht hat?
für mich scheint es eine GESUNDE sucht zusein
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
und der schüler weis irrgend wann mehr wie der lehrer!
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
ich bin gott dankbar,das das ich hier meine gedanken ordnen kann.
an gott zuglauben ist wie eine reise durchs horrorkabinet und alise im wunderland.
es ist und bleibt eine reise die man ohne sorge erleben darf.
meine sorgen beschränken sich auf den aktuellen tag.das wars!
ich habe ein geplantes grundgerüst für die woche und gott füllt es aus.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
hab ich kein ziel im leben,will mancheiner fragen?
wer an gott glaubt hat nur ein ziel im leben.
ich will diese reise mit bravore beenden
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
mein vater ist vorgestern an seinem leben gescheitert.
ich will kein beileid!!!
ich habe bis zum schluß ihm die ehre erwiesen,so wie gott es mir auftrug.aber jetzt bin ich frei von dieser last.und ich freu mich wieder eines lebens
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
gleich und leich säuft sich zu tode
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
ich bin bin durchschaubar weil ich mich dafür entschieden habe.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
welchen sinn macht das leben sich undurchschaubar, unberechenbar zupräsentieren.
das einzige was man dardurch erfährt ist misstrauen.
wenn mann echt ist,gibt man seine keele frei,weil man gott vertraut.
wir kennen alle das gefühl zu wissen wenn jemand falsch ist.ist doch scheisse.
es ist ein reiner lernprozeß immer erhlicher zuwerden .der lohn ist eingfühl der liebe
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Habenix schrieb in Beitrag Nr. 2188-1330:
niemand darf sich auf seine interessen oder talente etwas einbilden ,da nix von uns selbst kommt
eine schöne frau hat sich nicht sebst schön gemacht!!
wie dumm ist es zu glauben sein eigener schöpfer zuein

Also, du glaubst ganz fest daran, dass alles, was ist und alles, was passiert, von Gott gedacht, gewollt und gemacht ist, oder?

Dann hat mich ja vielleicht dein Gott nur gemacht, um dich richtig zu nerven, um dir immer wieder zu sagen, wie einfältig und naiv das ist, was du (und manch anderer) hier glaub(s)t :D

Ist das nicht fies?

Und du (und manch anderer hier) müsst das ertragen, denn wenn mein Wort Gottes Wille ist, dann nehmt es gefälligst in Demut hin! Da braucht niemand zu diskutieren und mir zu unterstellen, dass ich mich über irgend jemanden lustig mache... Das, ja genau DAS ist ja von Gott so gewollt! Er lacht über dich und benutzt mich dafür... Was mach ich nur? Soll ich hier schreiben, was er mir alles ins Ohr flüstert? Würdest du (oder Stueps) das als gottgewollt akzeptieren, oder reicht der Glaube dann doch nicht so weit? ;-)

Nix für ungut. Ich möchte niemandem zu nahe treten, aber ich möchte verdeutlichen, dass man entweder ALLES glauben muss, oder eben gar nichts. Sich nur dumm zu stellen und die Rosinen heraus zu picken, die gerade ins Programm passen, wäre ziemlich einfältig.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
ich bin da mitlerweile schmerzfrei geworden.
du amüsierst mich!:o)
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
ein man der glaube hat steht wie ein fels in der brandung,
die meisten männer sind wie blätter im wind.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 222, Mitglied seit 5 Jahren
Darf ich deine Texte verwenden und als Buch veröffentlichen?
Ich sehe da einen Markt im Bereich "fiese Geschenke" :) Es gibt genug Leute, die jemandem gern ein sinnloses Geschenk machen, um denjenigen zu ärgern :)

edit Claus:
Die Grenze zwischen Meinungsfreiheit und beleidigendem Inhalt ist erreicht. (Forenregel 8a)


edit Suza:
Alles, was wir hier hin und her schreiben, ist doch offensichtlich gottgewollt! Das kann man entweder akzeptieren, wenn man an Gott glaubt, oder versuchen, zu unterbinden. Dann negiert man aber Gottes Wille und damit Gott himself, was ja meine Weltanschauung bestätigen würde...
Und das ist nichts Beleidigendes.
Signatur:
Wenn man sein Essen mit jemandem teilt, hat man danach selbst etwas weniger.
Teilt man aber sein Wissen, hat man hinterher noch genau so viel, der andere aber etwas mehr.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Suza am 08.04.2019 um 09:08 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.133, Mitglied seit 11 Jahren
last ruhig,ich lass mich nicht mehr beleidigen! ich weis ja wer ich bin und was ich kann.
hab ja früher selber ummichgehauen,wo ich noch nicht glaubte.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Habenix am 08.04.2019 um 15:32 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben