Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Frage nicht was dein Land für dich tun kann, sondern

Thema erstellt von Wrentzsch 
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Frage was du für dein Land tun kannst!
-Diese Politiker entsorgen?
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 462, Mitglied seit 14 Jahren
Wrentzsch schrieb in Beitrag Nr. 1976-1:
Frage was du für dein Land tun kannst!
-Diese Politiker entsorgen?

Einverstanden, aber welche Alternative hätten wir stattdessen? Heutzutage ist doch jeder mehr oder weniger von Geiz und Gier gepackt. Jeder versucht, für sich selbst das meiste herauszuholen und besser dazustehen, als die anderen.

Wenn wir das ändern wollten und dafür den Fortbestand der Gemeinschaft über das Wohl des Einzelnen stellen, dann müssten wir beim Gesellschaftssystem anfangen und um das den Leuten begreiflich zu machen, müsste eine ganz andere Bildung verbreitet werden...
Solange aber die schwarz-gelb-rot-grünen Dunkelmänner die Meinung der Bevölkerung beeinflussen, wird es sich nur für wenige zum Positiven, für viele jedoch zum Negatib´ven hin ändern und die Leute werden das als alternativlos bejubeln.
Signatur:
Dieser Beitrag wurde 666 mal geändert, zuletzt durch GOTT, morgen um 6.23 Uhr
Beitrag zuletzt bearbeitet von Uwe. am 31.12.2012 um 19:33 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Das Wahljahr wird nichts bringen, weil die Medien parteiig sind und die leute lauwarm berieseln. Kein Rentner weis was wirklich los ist und ignorante Jugendliche haben nur ihre eigene Sucht im Kopf.
Ankommen wird nur der Knalleffekt und dann waren es Terrorristen und nicht Menschen die sich gehör verschaffen.
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Der Spruch aus den Staaten ist in Deutschland nicht anwendbar.
Die Mittel und Unterschicht fühlt sich so betrogen von der Oberschicht, dass nur ein Funke oder Führer fehlt.
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
Beitrag zuletzt bearbeitet von Wrentzsch am 31.12.2012 um 20:41 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 8 Jahren
Wrentzsch schrieb in Beitrag Nr. 1976-4:
Der Spruch aus den Staaten ist in Deutschland nicht anwendbar.

Ach, mensch, Wrentzsch, in welchem Land wäre er denn anwendbar?

Shalom und Salam, peace und Frieden euch allen!
Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Henry schrieb in Beitrag Nr. 1976-5:
Wrentzsch schrieb in Beitrag Nr. 1976-4:
Der Spruch aus den Staaten ist in Deutschland nicht anwendbar.

Ach, mensch, Wrentzsch, in welchem Land wäre er denn anwendbar?

Shalom und Salam, peace und Frieden euch allen!

little help for my frend und die dummen lassen sich verheizen.
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Henry schrieb in Beitrag Nr. 1976-5:
Wrentzsch schrieb in Beitrag Nr. 1976-4:
Der Spruch aus den Staaten ist in Deutschland nicht anwendbar.

Ach, mensch, Wrentzsch, in welchem Land wäre er denn anwendbar?

Shalom und Salam, peace und Frieden euch allen!
Mir heisst Frieden auf russisch!
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 8 Jahren
Mir! Heißt Frieden auf Russisch
Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
Beitrag zuletzt bearbeitet von Henry am 31.12.2012 um 21:57 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.993, Mitglied seit 11 Jahren
Uwe. schrieb in Beitrag Nr. 1976-2:
Wrentzsch schrieb in Beitrag Nr. 1976-1:
Frage was du für dein Land tun kannst!
-Diese Politiker entsorgen?

Einverstanden, aber welche Alternative hätten wir stattdessen?

Die Griechen streiken, wenn ihnen was nicht passt, z.B die geplanten Sparmaßnahmen
Die Franzosen streiken, wenn ihnen was nicht passt
die Spanier streiken, wenn ihnen was nicht passt.
Die Portugiesen, die Italiener,...

Nur die doofen Deutschen schlucken, was ihnen die Regierung vorsetzt und malochen.

Was tu ich für mein Land, ich zahle meine Steuern, das muss reichen.

Uwe. schrieb in Beitrag Nr. 1976-2:
um das den Leuten begreiflich zu machen, müsste eine ganz andere Bildung verbreitet werden...

Dass hiesse, dass die Deutschen weniger Bildung haben, als die Bürger, die sich die Politik ihrer Landesregierungen nicht gefallen lassen.

Ich glaube eher, dass die meisten Deutschen zu viel (Ein-)Bildung haben, und den Blick fürs wesentliche verloren haben.
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
Beitrag zuletzt bearbeitet von Hans-m am 02.01.2013 um 09:31 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Hans-m schrieb in Beitrag Nr. 1976-9:
Die Griechen streiken, wenn ihnen was nicht passt, z.B die geplanten Sparmaßnahmen
Die Franzosen streiken, wenn ihnen was nicht passt
die Spanier streiken, wenn ihnen was nicht passt.
Die Portugiesen, die Italiener,...
Nur die doofen Deutschen schlucken, was ihnen die Regierung vorsetzt und malochen.
Was tu ich für mein Land, ich zahle meine Steuern, das muss reichen.
Dass hiesse, dass die Deutschen weniger Bildung haben, als die Bürger, die sich die Politik ihrer Landesregierungen nicht gefallen lassen.
Ich glaube eher, dass die meisten Deutschen zu viel (Ein-)Bildung haben, und den Blick fürs wesentliche verloren haben.
Wie wahr, wie wahr Hans-m und guten Morgen.
Das Thema Streik betreffend habe ich an anderer Stelle schon mal darauf verwiesen das wir hier schon per Gesetzt geknebelt sind.
Bei http://de.wikipedia.org/wiki/Generalstreik steht zu lesen...
Zitat:
Generalstreiks sind wegen ihrer umfassenden Unterbrechung des Alltags überaus wirksam.
In Deutschland sind Generalstreiks, anders als etwa in europäischen Staaten wie Frankreich oder Italien, juristisch nicht vom Streikrecht gedeckt und somit rechtswidrig.
Du schreibst als nächstes: "Nur die doofen Deutschen..." und triffst den Nagel auf den Kopf.
Man schaue sich nur in der Fernsehwelt um. Oder in den Reihen derer die das angebliche sagen haben. (schauder)

Dann schreibst Du noch: "Was tu ich für mein Land, ich zahle meine Steuern, das muss reichen."
Allerdings ist das "nur" Steuern zahlen im Prinzip nicht genug. Diese Sichtweise setzt die "breite Masse" gleich mit, Steuern zahlen und dann "Füße und Gehirn hochlegen". Diese alles ignorierende Lebensgrundlage ist auch dafür verantwortlich zu machen, dass es den verschiedenen Administrationen so leicht fällt die Bevölkerung unwissend zu halten. Wo man gleich an den nächsten Punkt anknüpfen kann.

Wenig Bildung.
Just im Moment fehlen 110.000 Ingenieure in unserem Land und mit dem Personal in Krankenhäusern kann man sich nur noch in geringen Prozentsätzen unterhalten. Nicht das ich etwas dagegen hätte das wir Gaststudenten hier eine Ausbildung zukommen lassen und auch Arbeitsplätze. Aber im Umkehrschluss bedeutet das doch das der Ausbildungsstand hier im Land mangelhaft ist. Wozu so genannte "green cards" wenn hier genügend Talente schlummern? Aber zum einen schlummern sie nur und zum anderen kostet ausbilden Geld und das ist aber bei den Gläubigern der öffentlichen Hand ja viel besser aufgehoben als da wo man es braucht. (vorsicht bissige Satire)
Und das die Bevölkerung den Blick für das wesentliche verliert ist doch beabsichtigt. Denk an den alten Schulterschluss von Minister und Bischof.
Der eine hält die Menschen dumm und der andere sorgt dafür das sie arm bleiben.
Und wenn man sich umsieht stellt man fest das es genau so geblieben, ist trotz Aufklärung, Neuzeit und toller Medien.
Oder gerade wegen der Aufklärung, Neuzeit und den tollen Medien.

Mit den besten Grüßen.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Ein langer Kommentar mit gleichen Ergebnis und genau diese Aufklärung, Neuzeit und tollen Medien bringen den Großteil der Bürger zur Erkenntnis: Alles in Ordnung und wer es nicht in Ordnung findet, ist nicht Normal.
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.993, Mitglied seit 11 Jahren
Ernst Ellert II schrieb in Beitrag Nr. 1976-10:
Dann schreibst Du noch: "Was tu ich für mein Land, ich zahle meine Steuern, das muss reichen."
Allerdings ist das "nur" Steuern zahlen im Prinzip nicht genug. Diese Sichtweise setzt die "breite Masse" gleich mit, Steuern zahlen und dann "Füße und Gehirn hochlegen". Diese alles ignorierende Lebensgrundlage ist auch dafür verantwortlich zu machen, dass es den verschiedenen Administrationen so leicht fällt die Bevölkerung unwissend zu halten. Wo man gleich an den nächsten Punkt anknüpfen kann.
Das hast Du offensictlich falsch verstanden
Steuernzahlen ist das, was ich für den Staat tue.
"Gehirn eingeschaltet lassen", um es mit deinen Worten zu beschreiben. tue ich für mich, um die Machenschaften des Staates im Auge zu behalten.
Das ist etwas was ich für mich und nicht für den Staat tue.


Zitat:
Wenig Bildung.
Just im Moment fehlen 110.000 Ingenieure in unserem Land und mit dem Personal in Krankenhäusern kann man sich nur noch in geringen Prozentsätzen unterhalten.

Das sind die Unternehmen schuld, die keinen Bock haben Leute auszubilden. Es geht ja nicht nur um studierte Fachkräfte sondern auch um in Unternehmen ausgebildete Fachleute.
Zudem lässt die finanzielle Lage vielen nicht die Wahl zu studieren.
Studiengebühren, kein oder wenig Bafög, zudem hohe Lebenshaltungskosten drängen manchen "studierwilligen" in die Niedriglohnbranche.

Da hat es der Staat einfacher Ingenieure etc. aus dem Ausland hier anzukarren. Die kosten kein Bafög, und sind sofort einsatzbereit.
da kann doch der Deutsche ruhig Strassen kehren und Toiletten putzen. Das ist doch Bildung genug. Bildung wird bald zum Luxusartikel für die Reichen.

In Deutschland nimmt die Kinderarmut immer weiter zu. Aber Kinderarmut bedeutet letztendes, dass die Eltern arm sind, was aber hier unter den Tisch gekehrt wird.
Wo keine armen Eltern, da auch keine armen Kinder.
Welches Kind armer Eltern kann es sich erlauben ein Studium zu beginnen und letzten Endes auch zum Abschluss zu bringen.


Nicht wer klug ist studiert, sondern wer reich ist. Und die Reichen sind nicht unbedingt die besseren Fachkräfte.
Ein guter armer Studierter würde in einem Unternehmen mehr leisten, als ein schlechter reicher.
Die unternehmen haben die Wahl und entscheiden sich daher für die womöglich bessreren "importierten" Fachleute
Und da wundert sich Merkel und Co, dass die NPD etc nicht kleinzukriegen sind.
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.993, Mitglied seit 11 Jahren
Wrentzsch schrieb in Beitrag Nr. 1976-11:
Ein langer Kommentar mit gleichen Ergebnis und genau diese Aufklärung, Neuzeit und tollen Medien bringen den Großteil der Bürger zur Erkenntnis: Alles in Ordnung und wer es nicht in Ordnung findet, ist nicht Normal.
Man sollte die Massstäbe nicht daran orientieren, was uns die Medien vorgaukeln, sondern an dem, was uns persönlich widerfährt.

Wenns mir persönsch gut geht, dann können mir die Medien nichts anderes vormachen, das gleiche gilt, wenn es mir schei... geht.
Mein Konto, meine Gehaltsabrechnung, meine Steuererklärung, die Spritpreise, die Lebenshaltungskosten etc. sagen mehr aus, als alle Medien es jemals könnten.
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Besser hätte ich es nicht in Worte fassen können!
Und ändern wird sich nichts, solang es nicht weh tut.
Zum Glück wächst die Unterschicht, zu Lasten der Mittelschicht, zu gunsten der Oberschicht.
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
Beitrag zuletzt bearbeitet von Wrentzsch am 02.01.2013 um 13:11 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Ach Hans, wir haben das doch schon wieder und wieder durchgekaut.
Falsch verstanden habe ich Dich nicht.
Natürlich zahlen wir Steuern f ü r den Staat.

Worauf ich mit "Füße und Gehirn" hochlegen anspielen wollte war zum Beispiel das "fehlen" von Bereitschaft für Klassenpflegschaften respektive Schulpflegschaften zur Verfügung zu stehen. Oder Stadtteilarbeit, oder Jugendarbeit in der Kommune (gemeint ist der Teil oder die Ortschaft nicht die große freie Wohngemeinschaft ;-)) ehrenamtlich zu leisten. Somit für den Nachwuchs da zu sein (nicht nur für den eigenen) und nachhaltig etwas in der Gesellschaft zu bewegen (in kleinen Schritten).

Das die Industrie über Jahre hinaus zu geizig war um auszubilden liegt auch auf der Hand:smiley9: und ist nichts neues.

Fehlende Mittel für Schulen, Ausbildung und Infrastruktur und alles andere fällt unter die Rahmenbedingungen die eine P l u t o k r a t i e zur Verfügung stellt.
In dieser Form der staatlichen Struktur sind alle und der einzelne ins besondere in den sprichwörtlichen Ar**h gekniffen.

Aber wie gesagt, das hatte ich ja alles schon zur Genüge dargelegt.

Mit den besten Grüßen.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Privates Eingreifen auf Grund privater Einsicht ist nicht ausreichend um die Defiziete auszugleichen.
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Nachtrag:
Mich wundert allerdings das niemand Anstoß daran nimmt das ein Generalstreik bei uns per Gesetz illegal ist. (grübel)
Mit den besten Grüßen.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Wrentzsch schrieb in Beitrag Nr. 1976-16:
Privates Eingreifen auf Grund privater Einsicht ist nicht ausreichend um die Defiziete auszugleichen.
Wenn das private Eingreifen in die "Breite" geht kann man etwas bewegen.
Einzelne allein sind da ohne Einfluss.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 462, Mitglied seit 14 Jahren
Hans-m schrieb in Beitrag Nr. 1976-9:
Uwe. schrieb in Beitrag Nr. 1976-2:
Einverstanden, aber welche Alternative hätten wir stattdessen?

Die Griechen streiken, wenn ihnen was nicht passt, z.B die geplanten Sparmaßnahmen
Die Franzosen streiken, wenn ihnen was nicht passt
die Spanier streiken, wenn ihnen was nicht passt.
Die Portugiesen, die Italiener,...

Nur die doofen Deutschen schlucken, was ihnen die Regierung vorsetzt und malochen.

Warum ist das so? Weil sie gerade noch intelligent genug sind, um zu erkennen, dass sie abgezockt und verarscht werden, aber leider zu dumm dafür, dann auch etwas dagegen zu unternehmen. Schau Dir die Wahlumfragen an. Die CDU liegt in allen Wahlumfragen klar vorn. Warum?
Volker Pispers hat das mal gut auf den Punkt gebracht: "80% der Deutschen sind laut einer Umfrage für Mindestlohn. 80% der Deutschen sind gegen den Bundeswehreinsatz in Afghanistan. 80% der Deutschen sind für die Rücknahme der schlimmsten Hartz4 „Reformen“. Es gibt aber nur eine einzige Partei, die all diese Themen genauso vertritt. Das ist diese fiese Linkspartei. Die wählen aber nur 14%.

66% der Deutschen wählen eine Partei, die das Gegenteil vertritt, von dem was sie für richtig halten. Das ist der Deutsche, klingt ein wenig schizzo...

Der Deutsche hält eine Partei, die versucht das umzusetzen, was er selber für richtig hält, für linke Spinner."

http://www.youtube.com/watch?v=uNHch1YSB3s
(Ab 6:15)

Zitat von Hans-m:
Uwe. schrieb in Beitrag Nr. 1976-2:
um das den Leuten begreiflich zu machen, müsste eine ganz andere Bildung verbreitet werden...

Dass hiesse, dass die Deutschen weniger Bildung haben, als die Bürger, die sich die Politik ihrer Landesregierungen nicht gefallen lassen.

Ich glaube eher, dass die meisten Deutschen zu viel (Ein-)Bildung haben, und den Blick fürs wesentliche verloren haben.

Du vergleichst die Deutschen mit den Bürgern, die sich die Politik ihrer Landesregierung nicht gefallen lassen, aber so habe ich es nicht gemeint. Ich meine, dass generell eine höhere Bildung die Voraussetzung dafür ist, die Grundlagen für ein friedvolles Zusammen- und gemeinschaftliches Überleben der Menschheit zu erkennen. Was hat es für einen Sinn, wenn es 10% der Menschen mehr als gut geht, dafür aber 15% der Menschen kaum überleben können? Die obersten 10% leben in Angst vor Raub, Überfall, Kidnapping und Ermordung, die unteren 15% leben in Angst vor dem Verhungern und die in der Mitte leben in Angst davor, irgendwann zu den unteren 15% zu gehören.

Oft wird ein sozialistischer Gedanke mit dem Totschlagargument, dass "die Leute dann eingesperrt werden müssen, damit sie nicht abhauen" niedergeredet und genau DAS ist es, was ich mit mehr Bildung meine: Wenn man darüber ernsthaft nachdenkt, dass eine deutliche Homogenisierung der Besitzstands- und Einkommensverhältnisse auch mehr gesellschaftlichen Frieden mit sich bringt, dann sollten das auch die Dümmsten anstreben, statt es zu verteufeln und als "linke Sozialromantik" abzutun.
Signatur:
Dieser Beitrag wurde 666 mal geändert, zuletzt durch GOTT, morgen um 6.23 Uhr
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 462, Mitglied seit 14 Jahren
Ernst Ellert II schrieb in Beitrag Nr. 1976-17:
Nachtrag:
Mich wundert allerdings das niemand Anstoß daran nimmt das ein Generalstreik bei uns per Gesetz illegal ist. (grübel)

Das interessiert ja auch niemanden wirklich. Der Deutsche ist doch Gehorsam gewohnt und da wird nicht diskutiert oder gar gestreikt.
Außerdem sagen die meisten "Mir geht es ja noch nicht so schlecht wie manch anderem" und denen, denen es schlechter geht, geht es immer noch gut genug. Da steckt auch ein großer Teil Bequemlichkeit dahinter.
Signatur:
Dieser Beitrag wurde 666 mal geändert, zuletzt durch GOTT, morgen um 6.23 Uhr
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben