Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Torett Syndrom, warum nur negative Worte?

Thema erstellt von Hans-m 
Beiträge: 2.992, Mitglied seit 10 Jahren
Torett-Syndrom ist jedem hier geläufig, setze ich mal voraus.

Es sind Menschen, die eine zwanghafte Neigung haben Schimpfwörte zu äussern.
So werfen sie mit Wörten wie etwa Blödmann, Drecksack, Ars....och, um sich, (weitere will ich hier nicht aufzählen) Dabei sogar gegenüber Leuten, mit denen sie nichts zu tun haben. Etwa x-beliebige Mitfahrer in der Bahn oder Passanten auf der Straße

Der Deutsche Wortschatz hat mehrere Mio Wörter (??)
Die Anzahl der Schimpfwörte sind vielleicht 2%

Mich interssiert nun, warum die Torett-kranken nur Schimpfwörte äussern.
Warum kommen ihnen nicht auch positive Wörter über die Lippen?
Sie könnten doch genau so gut mit Wörtern wie etwa Schatzi, Liebling, Glückspilz, um sich werfen.
Es könnten aber, eben so gut, neutrale Wörte wie etwa Hausboot, Kartoffel, oder Schreibtisch sein, um mal ein paar Beispiele zu nennen.

Aber warum beschränkt sich der zwanghaft geäusserte Wortschatz lediglich auf das Vokabular der Schimpfworte? Wer hat Ahnung?

Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
Beitrag zuletzt bearbeitet von Hans-m am 05.08.2010 um 12:44 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 3, Mitglied seit 9 Jahren
Das würde mich auch sehr interessieren!

Gruß

Beitrag zuletzt bearbeitet von J.D. am 05.08.2010 um 18:29 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.122, Mitglied seit 13 Jahren
Ich habe einen Buchtipp, auch wenn dort nicht deine Frage geklärt wird - weil sie nicht zu klären ist:

Oliver Sacks: "Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte".

Lesenswert, das Tourett-Syndrom, das sehr viel weiter reicht, als die Äußerung von Schimpfwörtern, wird dort etwas ausführlicher behandelt.
Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.122, Mitglied seit 13 Jahren
Entschuldige Zampano, aber:

Das ist einfach nur ein Riesenhaufen Quatsch. Und das gilt für jeden Satz in deinem Beitrag-Nr. 1681-4.

Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Stueps am 06.08.2010 um 01:37 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.122, Mitglied seit 13 Jahren
Hans-m schrieb in Beitrag Nr. 1681-1:
Torett-Syndrom ist jedem hier geläufig, setze ich mal voraus.

Zampanos Beitrag Nr.4 zeigt mehr als deutlich, dass dies nicht der Fall ist. Deshalb ist vielleicht doch mal eine ausführlichere Antwort sinnvoll.

Zitat:
Es sind Menschen, die eine zwanghafte Neigung haben Schimpfwörte zu äussern.
So werfen sie mit Wörten wie etwa Blödmann, Drecksack, Ars....och, um sich, (weitere will ich hier nicht aufzählen) Dabei sogar gegenüber Leuten, mit denen sie nichts zu tun haben. Etwa x-beliebige Mitfahrer in der Bahn oder Passanten auf der Straße

Manchmal könnte ich den privaten Medien, wie zum Beispiel den Fernsehsendern wie RTL usw. ganz entspannt eine reinhauen. Sie zerren Personen, die unter Anderem an diesem von dir beschriebenen Tic leiden, gnadenlos an die Öffentlichkeit; versuchen plump, den Mantel der Seriosität und Aufklärung drüber zu decken; und die achtzehnjährige sensationsgeile HartzIV Tussi ohne Hauptschulabschluss, aber mit dem Dritten Kind vom dritten Vater, lacht mit fettigen Fingern Chips fressend die Person, die unter Tourett leidet, vorm Fernseher aus. Der Sender hat seine Quote (wer sonst außer dieser Personengruppe schaut diesen Dreck?), alle sind zufrieden. Entschuldigung, aber ... nö nix Entschuldigung, für eben Geschriebenes werde ich mich nirgendwo entschuldigen.

Menschen, die unter Tourette leiden, leiden unter einer Vielzahl von Tics, einer davon ist die nicht zu kontrollierende Äußerung von Schimpfwörtern. Natürlich siehst du bei RTL und Co nur die "spektakulären"...

Zitat:
Mich interssiert nun, warum die Torett-kranken nur Schimpfwörte äussern.

Dies tun nur einige Personen mit Tourette, und sie tun nicht nur ausschließlich das.

Zitat:
Warum kommen ihnen nicht auch positive Wörter über die Lippen?
Sie könnten doch genau so gut mit Wörtern wie etwa Schatzi, Liebling, Glückspilz, um sich werfen.

Es können auch Tics vorkommen (und sie sind weit häufiger), die sich in zusammenhanglosen Sätzen, Wiederholungen von Wörten - eigener oder von Anderen geäußerter -, oder in einzelnen wahllosen Wörtern äußern. Und noch eine Anzahl weiterer Tics.
Rate mal, welche du bei RTL (nicht) zu sehen bekommst.

Zitat:
Aber warum beschränkt sich der zwanghaft geäusserte Wortschatz lediglich auf das Vokabular der Schimpfworte? Wer hat Ahnung?

Wie du jetzt weißt, tut es das nicht. Ich rate dir: Nicht nur diesen Dreck schauen, der es ab und zu ins Fernsehen schafft. Diesem Rat folgst du ja schon - indem du woanders (in diesem Fall hier) nachfragst.

Man geht heute davon aus, dass Tourette eine organische, spekulativ eine vererbte Ursache hat. Bestimmte Hirnregionen arbeiten auf Grund einer physischen Schädigung nicht optimal zusammen. Sehr komplizierte, und fast noch unverstandene Filtermechanismen, die im "Unbewussten" angeregte, aber gerade nicht gewollte oder gerade nicht gebrauchte Bewegungen oder Äußerungen normalerweise unterdrücken, arbeiten nicht richtig - so dass es zu diesen Tics kommt.
Das Krankheitsbild ist vielfältig und noch ziemlich unerforscht. In den meisten Fällen können die Symptome aber bereits jetzt schon erfolgreich bekämpft oder zumindest deutlich abgemildert werden.

Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Stueps am 06.08.2010 um 03:05 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.122, Mitglied seit 13 Jahren
Hallo Neo-x,

ich bin entsetzt, dass du hier "Scheiße" sagst!
Genau diese Art von beschissener Scheiße ist es, die dieses beschissen kleine Forum in die Scheiße zieht, und die Leute denken lässt: Was für beschissene Leute schreiben hier was für einen beschissenen Müll.
Wir fühlen uns durch diese Art von beschissenen Beiträgen angeschissen, und Scheiße noch mal:
Nimm dir ein Beispiel an den Leuten mit scheiß gutem Deutsch, zieh deinen Arsch aus der Scheiße, und fang an genauso beschissen gute Beiträge zu schreiben, wie es scheiße nochmal die Anderen Leute hier auch tun!
Es ist eigentlich so scheiße einfach!

Nimm dir ein Beispiel an mir: ich würde hier niemals solcher Art Fäkalwörter benutzen, verdammt beschissene Scheiße nochmal!!!
Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.217, Mitglied seit 11 Jahren
Hallo Hans-m, hallo zusammen,

Hans-m schrieb in Beitrag Nr. 1681-1:
Aber warum beschränkt sich der zwanghaft geäusserte Wortschatz lediglich auf das Vokabular der Schimpfworte? Wer hat Ahnung?

eines kann ich schon 'mal mit Sicherheit sagen, Ahnung habe ich keine.
Aber eine Idee.
Vorab eine Bemerkung: bei Wiki wird mit keinem Wort erwähnt, dass Tourett-Syndrom-Erkrankte Schimpfwörter benutzen (oder hab ich es überlesen?).
Gleichwohl weiß ich, dass es häufig der Fall ist, aber eben nicht immer.
Wie der Bewegungsablauf an sich bei krankhaftem Muskelzucken keine Bedeutung hat, so hat auch wohl die Wortwahl bei Tourett-Erkrankten keine Bedeutung, dessen bin ich mir sicher.
Warum aber gerade Schimpfwörter, und gerade auch die übelsten?
Was unterscheidet eigentlich solche Schimpfwörter von unserem restlichen Wortschatz?
Schimpfwörter sind Wörter, die in der Regel nicht mit Bedacht verwendet werden. Wenn wir jemanden mitteilen wollen, dass er ein übles @#$%& ist, so beginnen wir mit Worten wie: "Also hör 'mal, ich finde dein Verhalten absolut indiskutabel."
Eine Formulierung wie "Du blödes @#$%&" kommt uns doch nur im Zustand innerer Erregung über die Lippen.
Vielleicht hat es damit etwas zu tun.
Aber wie gesagt, nur so 'ne Idee.

mfg okotombrok
Signatur:
"Der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung wechseln können"
(Francis Picabia)
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.992, Mitglied seit 10 Jahren
Stueps schrieb in Beitrag Nr. 1681-8:
Hallo Neo-x,

ich bin entsetzt, dass du hier "Scheiße" sagst!
*
*
*
Es ist eigentlich so scheiße einfach!

Nimm dir ein Beispiel an mir: ich würde hier niemals solcher Art Fäkalwörter benutzen, verdammt beschissene Scheiße nochmal!!!

Du sprichst mir aus der Seele, Stueps

Ich hät´s mit weniger Worten gesagt:"Jeder kehre zunerst vor seiner Tür"

Es gibt nun mal Menschen mit hohem IQ und Menschen mit niedrigem IQ
Solche mit vermeintlich hoher bildung, und andere mit weniger Bildung.

Was gibt einigen das Recht, über die jenigen, die der Herr nicht so gut gesegnet hat, einfach zu urteilen.

Es ist eine Sache von Anstand und Charakter, auch die Menschen zu akzeptiern, die einen, in unseren Augen, vielleicht blödsinnigen Beitrag bringen, vorrausgesetzt er ist ernst gemeint und passt zum Thema.

Gerade die "Minderbemittelten", und das meine ich hier nicht beleidigend, sollten das Recht haben von den anderen etwas zu lernen.
Wo sollte das Volk die Bildung herbekommen, wenn die Klugen, und die, die sich dafür halten, immer nur unter ihresgleichen blieben.
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.122, Mitglied seit 13 Jahren
Okotombrok schrieb in Beitrag Nr. 1681-9:
Vorab eine Bemerkung: bei Wiki wird mit keinem Wort erwähnt, dass Tourett-Syndrom-Erkrankte Schimpfwörter benutzen (oder hab ich es überlesen?).

Ja, hast du überlesen.

Zitat:
Wie der Bewegungsablauf an sich bei krankhaftem Muskelzucken keine Bedeutung hat, so hat auch wohl die Wortwahl bei Tourett-Erkrankten keine Bedeutung, dessen bin ich mir sicher.

Diese Tics können nicht kontrolliert werden, genau wie dein erwähntes Muskelzucken bei anderen Erkrankungen - gutes Beispiel von dir.

Zitat:
Eine Formulierung wie "Du blödes @#$%&" kommt uns doch nur im Zustand innerer Erregung über die Lippen.
Vielleicht hat es damit etwas zu tun.
Aber wie gesagt, nur so 'ne Idee.

Gar nicht schlecht, deine Idee. Es ist natürlich etwas komplizierter, siehe den letzten Absatz in meinem Beitrag-Nr. 1681-6:

Zitat:
Bestimmte Hirnregionen arbeiten auf Grund einer physischen Schädigung nicht optimal zusammen. Sehr komplizierte, und fast noch unverstandene Filtermechanismen, die im "Unbewussten" angeregte, aber gerade nicht gewollte oder gerade nicht gebrauchte Bewegungen oder Äußerungen normalerweise unterdrücken, arbeiten nicht richtig - so dass es zu diesen Tics kommt.

Im Unbewussten sind ständig bestimmte Erregungsmuster unterwegs, die von diesen Filtermechanismen stetig kontrolliert werden. Bei Tourette arbeiten diese Mechanismen fehlerhaft, so dass bestimmte, nicht gebrauchte und nicht gewollte Äußerungen oder Bewegungen die "Schranken" passieren und unkontrolliert an die "Oberfläche" dringen.
Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.122, Mitglied seit 13 Jahren
Neo-x schrieb in Beitrag Nr. 1681-11:

.......und danke Stueps für deinen sch**** Beitrag oben. ;-)

[Nachricht zuletzt bearbeitet von Neo-x am 06.08.2010 um 12:58 Uhr]

Bitte, gerne.
Hab mir auch echt Mühe gegeben :-)
Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.052, Mitglied seit 13 Jahren
Hans fragte in Beitrag 1

Zitat:
Der Deutsche Wortschatz hat mehrere Mio Wörter (??)
Die Anzahl der Schimpfwörte sind vielleicht 2%


Der Wortschatz der deutschen Standardsprache umfasst ca. 75.000 Wörter. die Gesamtgröße des deutschen Wortschatzes wird je nach Quelle und Zählweise auf 300.000 bis 500.000 Wörter bzw. Lexeme geschätzt. So gibt Duden. Deutsches Universalwörterbuch an, der Wortschatz der Alltagssprache werde auf etwa 500.000, der zentrale Wortschatz auf rund 70.000 Wörter geschätzt. Das Deutsche Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm (1852–1960) wird auf ca. 350.000 Stichwörter geschätzt; Wahrig (2008) gibt im abgedruckten Vorwort zur Neuausgabe 2006 an, dieses einbändige Wörterbuch enthalte über 260.000 Stichwörter. Solche Angaben geben Aufschluss darüber, als wie groß der deutsche Wortschatz mindestens geschätzt werden muss. Diese Wörterbücher enthalten jedoch nur geringe Anteile der vielen Fachwortschätze und sind auch insofern unvollständig, als Ableitungen und Komposita nur teilweise aufgenommen werden und die neuesten Neubildungen naturgemäß fehlen. Ein entscheidendes Kriterium für die Aufnahme von Wörtern ist ihre Verwendungshäufigkeit und Gebräuchlichkeit; ausgeschlossen werden solche Wörter, die aus einfachen zusammengesetzt sind und sich bei Kenntnis ihrer Bestandteile von selbst verstehen lassen.
Damit ist klar, dass der Wortschatz insgesamt noch wesentlich größer sein muss; die Angabe von 500.000 Wörtern ist kaum übertrieben. Nimmt man Fachwortschatz hinzu, ist mit mehreren Millionen Wörtern zu rechnen. Allein die Fachsprache der Chemie enthält nach Winter (1986) rund 20 Millionen Benennungen. Vor diesem Hintergrund erscheint Lewandowskis Bemerkung:

„Der Gesamtwortbestand des Deutschen wird auf 5 bis 10 Millionen Wörter geschätzt.“

als noch zu tief gegriffen.


http://de.wikipedia.org/wiki/Wortschatz#Deutscher_W...

Zum Thema:

Unser Gehirn regelt auch alle anderen Reaktionen auf unsere Umwelt, wenn ichs recht verstanden hab, mittels der schwarzen Substanz (Substantia nigra).

Durch Hormon-Verschiebung werden Fehlfunktionen aller Art ausgelöst, so das man durch Stoffwechsel-Stimulationen zur Besserung einiger Erkrankungen gelangen kann.

Zitat:
Über die bis heute nur ansatzweise verstandene komplexe Funktion der Basalganglien wird gegenwärtig hypothetisch postuliert,
dass sie maßgeblich sowohl an der Selektion und Prozessierung von aktuell erforderlichen „motorischen“ und „nicht-motorischen“ Handlungsmustern beteiligt sind,
als auch gleichzeitig an der Suppression bzw. Inhibition aktuell nicht geforderter, also unerwünschter und damit zu unterdrückender Aktivierungsmuster.
Die Basalganglien sind gewissermaßen als ein „Filterprozess“ in eine komplexe Regelschleife eingebunden,
die von der Großhirnrinde ausgeht und über die Basalganglien und den Thalamus zurück zum Großhirn (Frontallappen) verläuft.

http://de.wikipedia.org/wiki/Basalganglien


Glutamat ist hier einer der entscheidenden Regelstoffe, den wir auch über die Nahrung aufnehmen, was zu Störungen führen kann.

Außerdem:

In den letzten Jahren mehren sich Hinweise darauf, dass das Tourette-Syndrom eine Autoimmunerkrankung sein könnte,
die sich nach einer Infektion des Hals- und Rachenraums bzw. des Mittelohrs mit β-hämolysierenden Streptokokken der Gruppe A (Scharlach, Otitis media) manifestiert.

Beim Thema Kokken erweist sich unsere Gesellschaft als ungebildet und taub ! Diese Bakterien sind Ursache für vielerlei Krankheiten
und werden von nur Wenigen erkannt, bzw. für gefährlich erachtet, obwohl sie bei starkem Befall tödlich sind, bzw. schwere Krankheiten auslösen.


Real

Signatur:
All sind alle
Beitrag zuletzt bearbeitet von Real am 06.08.2010 um 15:49 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben