Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Du bist NICHT dein Körper, sondern unendliches Bewusstsein!

Thema erstellt von Scrluka 
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
Ich habe ein interessantes Video im Internet gefunden:

Es geht darum, dass unsere wahre Essenz Bewusstsein ist, und NICHT unser Körper. Wir sind unendliches Bewusstsein, grenzenlos!

http://www.youtube.com/watch?v=ETLo4CNAC_g&feat...
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 15 Jahren
Was ist daran neu?
Wenn die Vorraussetzungen nicht gegeben sind,
wird diese Erkenntnis, die rein spiritueller Natur ist,
ihre Adressaten nicht erreichen.
Bildlich gesprochen...
wenn man versucht mit einem Farbfernsehprogramm ein Radiogerät zu erreichen
wird man unweigerlich scheitern.
Diese Erkenntnisse müssen von innen herraus wachsen
als Ergebnis der eigenen Suche.
Missionieren bringt da nichts. Leider.

Mit den besten Grüßen.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
@Ernst Ellert II

Ich habe auch gar nicht vor, hier zu missionieren...

Wollte nur mal dieses Video hier posten, und eure Meinungen dazu hören...
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 15 Jahren
Scrluka schrieb in Beitrag Nr. 1591-3:
@Ernst Ellert II

Ich habe auch gar nicht vor, hier zu missionieren...

Wollte nur mal dieses Video hier posten, und eure Meinungen dazu hören...
Nicht Du missionierst hier, Scrluka, und einen guten Abend.
Sondern die Produzenten dieser Videos.

MfG Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
@Ernst Ellert II

Zitat:
Nicht Du missionierst hier, Scrluka, und einen guten Abend.
Sondern die Produzenten dieser Videos.

MfG Ernst Ellert II.

Ja, sie missionieren, das ist richtig. Aber sie teilen die Wahrheit mit.
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 15 Jahren
Scrluka schrieb in Beitrag Nr. 1591-5:
(...)
Ja, sie missionieren, das ist richtig. Aber sie teilen die Wahrheit mit.
Hallo Scrluka und einen guten Morgen.
Und auf dieses missionieren bezog sich meine Stellungnahme in Beitrag-Nr. 1591-2
Denn wenn es so einfach wäre würde die Menschheit als Ganzes schon viel weiter sein.
Aber der "fruchtbare Boden" für diese Erkenntniss und Wahrheit ist viel zu rar.
Ein Großteil derer die davon Kenntnis erlangen schreckt schon ab das es keine Ausflüchte mehr gibt.
Und jeder ausnahmslos für alles selbst verantwortlich ist. Ohne wenn und aber und ohne Ausnahme.
Bei diesem Gedanken ist es den meisten schon nicht mehr ganz wohl in Ihrer Haut,
und sie wenden sich von der, für sie "neuen" Wahrheit ganz schnell wieder ab.

Wogegen die wahrhaft und bescheiden Suchenden bei diesen Erkenntnissen ein Teilziel Ihres Weges vorfinden,
und aus diesem Grund auch nicht von dritten überzeugt werden müssen, von den "neuen" Erkenntnissen.
Denn wie schon erwähnt...die sind alles andere als neu.

Mit den besten Grüßen,
und Wünschen für eine gute Zeit.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
@Ernst Ellert II

Zitat:
Hallo Scrluka und einen guten Morgen.
Und auf dieses missionieren bezog sich meine Stellungnahme in Beitrag-Nr. 1591-2
Denn wenn es so einfach wäre würde die Menschheit als Ganzes schon viel weiter sein.
Aber der "fruchtbare Boden" für diese Erkenntniss und Wahrheit ist viel zu rar.
Ein Großteil derer die davon Kenntnis erlangen schreckt schon ab das es keine Ausflüchte mehr gibt.
Und jeder ausnahmslos für alles selbst verantwortlich ist. Ohne wenn und aber und ohne Ausnahme.
Bei diesem Gedanken ist es den meisten schon nicht mehr ganz wohl in Ihrer Haut,
und sie wenden sich von der, für sie "neuen" Wahrheit ganz schnell wieder ab.

Wogegen die wahrhaft und bescheiden Suchenden bei diesen Erkenntnissen ein Teilziel Ihres Weges vorfinden,
und aus diesem Grund auch nicht von dritten überzeugt werden müssen, von den "neuen" Erkenntnissen.
Denn wie schon erwähnt...die sind alles andere als neu.

Mit den besten Grüßen,
und Wünschen für eine gute Zeit.
Ernst Ellert II.

Wie erklärst du dir Nahtoderfahrungen? In dem Video ist ja auch gesagt worden, dass selbst die Mediziner keine Erklärung für die Nahtoderfahrungen haben. Sicher, die Wissenschaftler und Mediziner versuchen immer eine Erklärung zu finden.

Ich sehe Bewusstsein als etwas, dass sich jenseits des Körpers befindet. Es ist die reine unendliche Energie AKA Bewusstsein, die sich Realitäten erschafft, in denen es sich bewusst wird.

Und was noch ganz wichtig ist, meiner Meinung nach ist alles EIN Bewusstsein.
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.698, Mitglied seit 14 Jahren
Hallo Scrluka,

habe das Video beäugt.
Es macht Ausssagen über das Bewußtsein, die sich effektiv gründen auf Berichte von Nahtoderfahrungen.

Daß unser Bewußtsein mehrere Ebenen der Realität hat, weiß wahrscheinlich jeder, der aus einem Traum schon 'mal in mehreren Stufen aufgewacht ist.

Daß diese Bewußtseinsebenen effektiv unabhängig von einem physischen Körper existieren, bleibt nach meiner Auffassung eine Hypothese oder eine Frage des Glaubens, wie z.B. der Glaube an die Reinkarnation.

Daß ein Körper nur endliches Bewußtsein hat, ist für mich nicht offenbar:
Die Materie könnte unendlich viele Strukturebenen besitzen oder Quantenfelder binden mit unbegreztem Informationsgehalt oder beides.

Das antithetische "sondern" im Titel Themas drückt wohl Deine Annahme aus, daß es vom physischen Körper unabhängige Elemente des Bewußtseins gibt. Die Nahtoderfahrungen halte ich nicht für einen Beleg der These, weil diejenigen, die berichten, notwendig in ihren Körper zurückgekehrt sind.

lg
Thomas
Signatur:
Ich bin begeistert!
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
@Thomas der Große

Zitat:
Hallo Scrluka,

habe das Video beäugt.
Es macht Ausssagen über das Bewußtsein, die sich effektiv gründen auf Berichte von Nahtoderfahrungen.

Daß unser Bewußtsein mehrere Ebenen der Realität hat, weiß wahrscheinlich jeder, der aus einem Traum schon 'mal in mehreren Stufen aufgewacht ist.

Daß diese Bewußtseinsebenen effektiv unabhängig von einem physischen Körper existieren, bleibt nach meiner Auffassung eine Hypothese oder eine Frage des Glaubens, wie z.B. der Glaube an die Reinkarnation.

Daß ein Körper nur endliches Bewußtsein hat, ist für mich nicht offenbar:
Die Materie könnte unendlich viele Strukturebenen besitzen oder Quantenfelder binden mit unbegreztem Informationsgehalt oder beides.

Das antithetische "sondern" im Titel Themas drückt wohl Deine Annahme aus, daß es vom physischen Körper unabhängige Elemente des Bewußtseins gibt. Die Nahtoderfahrungen halte ich nicht für einen Beleg der These, weil diejenigen, die berichten, notwendig in ihren Körper zurückgekehrt sind.

lg
Thomas

Hallo Thomas! :)

Sicher könnte man meinen, dass es Erklärungen für diese außergewöhnlichen Außerkörperlichen Erfahrungen gibt. :)

Aber ich gehe davon aus, dass Bewusstsein Energie ist, die unabhängig vom Körper existieren (kann)..
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 15 Jahren
Scrluka schrieb in Beitrag Nr. 1591-7:
@Ernst Ellert II
(...)
Wie erklärst du dir Nahtoderfahrungen? In dem Video ist ja auch gesagt worden, dass selbst die Mediziner keine Erklärung für die Nahtoderfahrungen haben. Sicher, die Wissenschaftler und Mediziner versuchen immer eine Erklärung zu finden.

Ich sehe Bewusstsein als etwas, dass sich jenseits des Körpers befindet. Es ist die reine unendliche Energie AKA Bewusstsein, die sich Realitäten erschafft, in denen es sich bewusst wird.

Und was noch ganz wichtig ist, meiner Meinung nach ist alles EIN Bewusstsein.
Hallo Scrluka, ich grüße Dich.
Jetzt ist es Dir gelungen mich zu irritieren.
Denn an anderer Stelle schreibst Du....
Zitat:
Meiner Meinung nach gibt es nicht als reines Bewusstsein. Man selbst ist dieses reine Bewusstsein, und die Realität, die wir jeden Tag erfahren ist eine Illusion.
Wenn Du unsere "tägliche Realität" per se für Illusionen hälst, welche gemeinsame Diskusionsgrundlage steht uns dann zur Verfügung?
Deine Illusionen, meine Illusionen oder unsere gemeinsamen?
Oder die Grenzbereiche in denen sich beide vielleicht berühren oder gar überschneiden.
Du musst zugeben das es sich dabei um ein äußerst schwieriges,
wenn nicht ganz und gar unmögliches Unterfangen handelt.

Mit den besten Grüßen.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
@Ernst Ellert II

Zitat:
Wenn Du unsere "tägliche Realität" per se für Illusionen hälst, welche gemeinsame Diskusionsgrundlage steht uns dann zur Verfügung?
Deine Illusionen, meine Illusionen oder unsere gemeinsamen?

Unsere Gemeinsamen ;)

Wir begegnen uns im Menschsein in der Schnittmenge von Gemeinsamkeiten. Wennimmer wir übereinstimmen, treten wir in Interaktion.

Zitat:
Oder die Grenzbereiche in denen sich beide vielleicht berühren oder gar überschneiden.

Genau! ;)

Zitat:
Du musst zugeben das es sich dabei um ein äußerst schwieriges,
wenn nicht ganz und gar unmögliches Unterfangen handelt.

Ja, das ist schon wahr.
Aber nichts ist unmöglich. ;)

Aber wie gesagt, wir können ja mal damit anfangen, dass wir uns klar machen, dass wir Menschen nur einen endlichen Frequenzbereich des unendlichen Frequenzspektrums wahrnehmen können.

Kommen wir zu Paralleluniversen, Paralleluniversen sind m.E. existent. Das heißt, wo du gerade sitzt, mag sich eine völlig andere Realität abspielen mit vöölig andereen Wesen, aber die kannst du nicht wahrnehmen, da du eben ein Gehirn hast, dass wie eine Art "Kopfhörer" ist, der nur bestimmte Dinge wahrnehmen kann.

Alles, was außerhalb deines Wahrnehmungsbereiches liegt, ist für dich unsichtbar.

Aber man kann durch diese parallelen Realitäten gehen. Wenn du deinen Körper verlässt, dann bist du nicht mehr an diese eingeschränkte Wahrnehmungsbox begrenzt. ;)
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 24, Mitglied seit 12 Jahren
Danke, für das interessante, leider etwas kurze Video. Zum Thema Nahtoderfahrung kann ich etwas aus eigenem Erleben beitragen. Vor Jahren verschlechterte sich mein Gesundheitszustand in erschreckender Weise - innerhalb einiger Monate schien ich um Jahrzehnte gealtert. Ärzte stellten widersprüchliche falsche Diagnosen. Jeden einzelnen Tag - so war mir - fuhr ich einen Stock tiefer in die Hölle. Ein ganzes unendlich langes Jahr. Vermeiden weiterer Arztbesuche, weil ich fürchtete ins Irrenhaus eingeliefert zu werden. Dann doch noch Notoperation! Ein tomatengrosser Tumor...

Und dann geschah das - Alarm! Ich hatte meine Fesseln abgestreift! Sie jagden mich, aber ich war schneller - sie würden mich nicht kriegen. Ha! Ich bin euch entkommen! Lasse diese planetare Strafkolonie endlich hinter mir. Hindurch durch all ihre labyrinthischen Verzweigungen - dann austreten! Sich erheben über den eigenen Leib.
Da sah ich ihn unter mir - mein physisches Gefängnis. Sitzend, mit einem chromblitzenden Reif um den eingespannten Schädel. die grünbekittelten Operateure, die Anästhesistin, die blinkenden und piepsenden Geräte und die silberne Nadel, oder was da so böse und spitz in das Loch in meinem Kopf stach. Doch ich war auf der Heimfahrt - frei von irdischer Mühsal und Schmerz - glücklich! Immer weiter hinaus, nur mehr ein hauchdünner Faden, oder so etwas, verband mich mit dem, was einst mein Leben. Und dann - ich hatte alles hinter mir liegende beinah schon vergessen - dann kam dieser furchtbare stechende Schmerz in meinem Schädel, der meine Seele wieder in den irdischen Leib hinabriss, einfing. Ich war böse auf die Chirurgen, sie waren nach meinem Aufwachen die Gefängniswärter, welche den Aufenthalt hier verlängert hatten. Erst nach einiger Zeit bemerkte ich die aufgehende goldene Sonne, die sich in den gläsernen Fasaden des gegenüberliegenden Gebäudes spiegelte. Turmfalken tanzten - Farben! Ich lebte!

Ich hatte mich zuvor niemals mit Neurochirurgie oder dergleichen beschäftigt. Dass die wahrgenommene Szenerie den Tatsachen einer Operation am Cerebellum entsprach, entnahm ich viel später einem Buch, welches ich darüber las.

Für mich ist es keine Frage, dass Bewusstsein auch ausserhalb des biologischen Systems zu existieren vermag!

Signatur:
für den wissenden ist alles seine maske, alles einweihende gebärde - für ihn liegt
rings die schwelle. immer aber spiegelt diese maske den grad unserer reife, deutet auf die verwandlung, die an uns geschehen sollte. heinrich zimmer
Beitrag zuletzt bearbeitet von Starsailor am 16.03.2010 um 15:39 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
@Starsailor

Hallo ersmal! :)

Das tut mir ja alles sehr leid, was dir da widerfahren ist. :(

Ich kenne das mit den Ärzten. Mich wollte man auch in eine Psychatrie schicken, weil man mir meine Krankheitssymptome nicht glaubte... schlimm manche erste von heute. -.-

Nuja, und ich denke auch an den Nahtoderfahrungen ist etwas dran.

Aber könntest du bitte versuchen, in Zukunft deine Beiträge etwas leserlicher zu gestalten? Es fiel mir sehr schwer, deinen Beitrag zu lesen.

Also beachte bitte in Zukfunt Groß -und Kleinschreibung, mach auch mal Absätze etc. :)
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.698, Mitglied seit 14 Jahren
Hallo zusammen,

Scrluka schrieb in Beitrag Nr. 1591-9:
Hallo Thomas! :)

Sicher könnte man meinen, dass es Erklärungen für diese außergewöhnlichen Außerkörperlichen Erfahrungen gibt. :)

Aber ich gehe davon aus, dass Bewusstsein Energie ist, die unabhängig vom Körper existieren (kann)..

natürlich ist es auch meine Annahme, daß es Bewußtsein ohne Körper im physischen Sinn gibt.
Und natürlich habe auch ich Erlebnisse, wo ich meinen Körper von außen sehe.
Nur die Begeisterng für ein Leben ohne Körper teile ich nicht bedingungslos.

Es hat wahrscheinlich einen Sinn, daß wir hier in einem Körper sind.

Worin kann der bestehen?

lg
Thomas
Signatur:
Ich bin begeistert!
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
@Thomas der Große

Zitat:
Es hat wahrscheinlich einen Sinn, daß wir hier in einem Körper sind.

Worin kann der bestehen?

Erfahrungen zu machen. :)
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.405, Mitglied seit 16 Jahren
Thomas der Große schrieb in Beitrag Nr. 1591-14:
Es hat wahrscheinlich einen Sinn, daß wir hier in einem Körper sind.

Worin kann der bestehen?

lg
Thomas

Zwei (nicht durchdachte) Vermutungen auf die Schnelle:

1. Das Bewusstsein braucht den Körper als Grundlage, um existieren zu können.

2. Das Bewusstsein braucht den Körper als geeignetes Werkzeug im Kampf gegen die universelle Entropie. (Mir kommt der Urknall, so er stattgefunden hat, manchmal wie ein Unfall vor...)

Auf jeden Fall interessante Frage, hab ich mir so noch nie gestellt.

Signatur:
Diese Welt gibt es nur, weil es Regeln gibt.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Stueps am 23.03.2010 um 23:39 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 15 Jahren
Wenn man das "auslöffeln" muss oder will,
was man sich bei vorherigen Gastspielen (Leben) "eingebrockt" hat,
ist es schon unumgänglich wieder von einem Körper Besitz zu ergreifen.
Denn ohne "körperliches Dasein" ist ein abarbeiten des Kharmas nicht möglich.
Wie sollte man auch ohne Hände den Löffel halten? ;-)
Hört sich vielleicht lustig an ist aber toternst gemeint.
Der Geist ist ohne Körper nicht in der Lage seine Dichte zu manipulieren.

Mit den besten Grüßen.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
@Ernst Ellert II

Zitat:
Denn ohne "körperliches Dasein" ist ein abarbeiten des Kharmas nicht möglich.

Ich glaube nicht an Karma. Man muss nicht lernen, um irgendwie spirituell weiterzukommen.

Meines Erachtens, ist man bereits alles, und es war schon immer so, und wird immer so sein. Man ist unendliches Bewusstsein, unendliche Energie und unendliche Liebe, und vorallem ganz wichtig ist, man ist NICHT sein Körper, man ist ALLES. Der Körper ist lediglich eine Art Fahrzeug, das man benutzt, um Erfahrungen in der physischen Ebene hier auf Erden zu machen. Man kann den Körper mit einem Auto vergleichen. Wenn man geboren wird, steigt man in das Auto ein, fährt sein Leben lang herum, macht Erfahrungen, wenn das Auto seinen Geist aufgibt, kommt es auf den Schrottplatz. Das Auto ist kaputt, sprich der Körper ist gestorben, aber der Fahrer, also das Bewusstsein, die reine Essenz, existiert weiter.

Außerdem bin ich der Meinung, dass die Zeit lediglich eine Illusion in unserer Wahrnehmung ist. Es gibt m.E. keine fließende Zeit. Es gibt nur das ewige JETZT, und letztendlich geschiet alles gleichzeitig, aber wir fokussieren uns mit unserem Bewusstsein nur auf eine Ebene unseres Seins.

Wir führen simultane Leben.

Um zu erwachen, muss man nicht etliche Leben durchmachen, damit die Seele reif zum Erwachen ist. Nein, man muss lediglich erkennen, wer man wirklich ist, und zwar unendliches Bewusstsein.

Wir haben diese Realitäten selbst erschaffen, diese Matrizen, die Holowelten. Aber es hat sich aus irgendeinem Grund, das Phänomen "Angst" entwickelt, und wir haben vergessen, wer wir sind, und wir haben uns in unseren selbsterschaffenen Realitäten verfangen. Wir haben sie erschaffen, weil wir hier Spaß haben wollten, Liebe erfahren wollen etc.
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 269, Mitglied seit 16 Jahren
Auch noch eine wichtige Rolle, spielen die Schwinungen. Ich denke, desto langsamer man schwingt, desto "unrealer" ist die Realität, die man erfährt.

Je erwachter man ist, desto schneller schwingt man, und desto gewahrer ist man von seiner wahren Natur.

Ich denke auch, dass der Körper so schnell schwingen kann, dass es aufeinmal "Plopp" macht, und man ist raus aus dieser Matrix, und dann ist man in der wahren Wirklichkeit, in der Welt, in der wir eigentlich zuhause sind.
Signatur:
Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 15 Jahren
Scrluka schrieb in Beitrag Nr. 1591-18:
(...)
Ich glaube nicht an Karma. Man muss nicht lernen, um irgendwie spirituell weiterzukommen.
(...)
Guten Morgen Scrluka.
Im Gegensatz zu Religionen und/oder Sekten ist es dem Karma völlig schnuppe ob man daran glaubt oder nicht.
Es wirkt ganz einfach nur. Nicht mehr und nicht weniger.

Meinst Du tatsächlich Erkenntnis fällt Dir in den Schoß?
Ein par Videos auf YouTube sehen, oder sonst wo, bringt nichts ein.
Oder ein par schlaue Bücher gelesen und das war es dann...?

Ohne Fleiß kein Preis ist ein Sprichwort aber hier so treffend wie sonst nirgentwo.

Aber der Trent ist schon cool.
Man muss nicht lernen,
man muss nicht üben,
und Regeln sind auch wurscht,
das geht alles wie von selbst.

Viel Erfolg im Leben (den nichtmateriellen Erfolg meine ich)
wünscht von Herzen Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben