Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Afghanistan

Thema erstellt von Thomas der Große 
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Harti schrieb in Beitrag Nr. 1271-22:
Hallo Ernst Ellert II,

Wie ordnest Du dann die Tötung von zwei US-Soldaten auf dem Frankfurter Flughafen ein, die auf dem Weg zum Einsatz in Afghanistan waren ? Dies müsste nach Deinen Vorstellungen dann ja eigentlich eine nach dem Völkerrecht gerechtfertigte Kampfhandlung sein; und falls dabei unschuldige Menschen zu Tode gekommen wären, könnte es sich um einen gerechtfertigten Colatteralschaden handeln ?

Gegen welchen Staat führen die Amerikaner denn Krieg ? Oder gilt Völkerrecht inzwischen auch im Verhältnis zu Religionsgemeinschaften ?

MfG
Harti
Hallo Harti, sei gegrüßt.
Meine Vorstellung ist: Zivilisten sind immer auf der Verliererseite, ob tot oder lebendig :-(
Und so habe ich es geschrieben.
Alles andere entstammt der Quelle zu Collateralschäden.
Deshalb sind weitergehende Vermutungen meine Vorstellung betreffend unzulässig.
Ich bitte das zu berücksichtigen und auf den entsprechenden Link zuzugreifen.

Mit den besten Grüßen.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Die Verluste in Afghanistan nehmen stetig zu.
Die Anzahl an Freiwilligen schwindet rapide.
Da ist es an der Zeit für wirksame Abhilfe.
Zitat:
Kriegsspiele für Kinder bei der Bundeswehr?
Auch im oberbayerischen Brannenburg hantierten Kinder mit Schusswaffen.
Was geht in Köpfen der Verantwortlichen vor?
Zitat:
Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden,
dass Kinder Ende Mai bei einer Öffentlichkeitsveranstaltung der Gebirgsjäger in Bad Reichenhall
unter Anleitung von Soldaten mit Zielerfassungssystemen von echten Panzerfäusten
auf kleine Holzhäuser zielen konnten.
Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,76...
(Link bitte komplett in die Browserzeile kopieren)

Wie stellt sich die Bundeswehr in der Öffentlichkeit dar? Sie verunglimpft sich selbst.
Einst war das nur betrunkenen Soldaten außer Dienst in der Öffentlichkeit vorbehalten.

MfG Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.993, Mitglied seit 11 Jahren
Auszug aus Beitrag-Nr. 1271-24
Zitat:
Kriegsspiele für Kinder bei der Bundeswehr?
Auch im oberbayerischen Brannenburg hantierten Kinder mit Schusswaffen.
Zitat:
Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden,
dass Kinder Ende Mai bei einer Öffentlichkeitsveranstaltung der Gebirgsjäger in Bad Reichenhall
unter Anleitung von Soldaten mit Zielerfassungssystemen von echten Panzerfäusten
auf kleine Holzhäuser zielen konnten.

Ich versuch es mal aus der Sicht der Soldaten zu sehen:

Stell Dir mal vor, Du bist Soldat, vielleicht ein einfacher "Schütze Arsch", schiebst an Deinem freien Wochenende Dienst um kriegsgeilen Besuchern beim Tag der offenen Tür zu diensten zu sein.
Da kommt so ein kleiner Fatzke und fragt Dich:" Darf ich mal durch das Zielfenrohr schauen?" oder "Darf ich das Gewehr mal in die Hand nehmen?"
Dir, als kleinem Befehlsempfänger, hat man keine klaren Richtlinen, sprich Befehle, erteilt, wie Du in so einer solchen Situation handeln sollst. Als höflicher Mensch überlässt Du dem "Kleinen" mal für 2 Minuten die "Knarre" ohne Dir was schlechtes dabei zu denken. Vielleicht auch damit der quängelnde 3-Käsehoch endlich Ruhe gibt.
Vielleicht hat auch die Mutter des Knirps höflich nachgefragt, ob ihr Sprössling mal die Waffe halten darf, und welcher Soldat kann der "hübschen Blonden" schon diese Bitte abschlagen?

Das ganze soll die Sache nicht rechtferigen oder gutheissen, aber möglicher weise erklären.

Was ich aber damit sagen will ist, dass die Fehler bei der Führung, bzw den Vorgesetzten gemacht wurden.
Man sollte vielleicht ein Mindestalter festlegen, das bei Kasernenbesichtigungen einzuhalten ist. Was haben 3-jährige auf einem Schiessplatz zu suchen? Und auch mit 10 sollte der Nachwuchs nur begrenzten Zugang erhalten. Dann könnte man solche Konflikte von vorn herein verhindern.
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.993, Mitglied seit 11 Jahren
Neo-x schrieb in Beitrag Nr. 1271-26:
Was ich eigentlich damit schreiben will;
Hier geht es um Doppelmoral, Gut und Böse, Dr. Jekyll und Mr. Hyde, das Schwarz und Weiß in uns. Abgründe.
Hass und Glaube eine Symbiose.
Moral und Ethik sind Auslegungssache, gegenseitige Verdrängung und Ablenkung zugleich. Mensch.
Da gibt es keine Altersgrenzen.

Ich denke der Ausdruck müsste nicht Altersgrenze, sondern Mindestmoralempfinden heissen. Und dass ist bei einem 3-jährigen noch nicht zu erwarten.

"Peng-peng, du bist tot, fall um" "Ne ich spiel nicht mehr mit, wenn ich tot bin"
Diese Sprüche, aus dem kindlichen Gemüt, zeigen das Unverständnis, das die Verantwortung für eine Waffe mit sich bringt.
Ein spielendes Kind steht wieder auf, wenn es "tot" war, ein Soldat im echten Leben nicht.
Das muss das Kind begreifen. Und vor allem die gesamten Schrecken, die ein Krieg mit sich bringt. Das ist nicht einfach mal so "Camping im Manövergebiet" sondern echte Gefahr für Leib und Leben, und die Verantwortung für die Kameraden, sowie die Einschätzung von Gefahr und das rechtzeitige Erkennen, wer Freund oder Feind ist.

Krieg ist einfach nur Scheisse, wenn ich mir den Ausdruck erlauben darf
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Hans-m schrieb in Beitrag Nr. 1271-27:
(...)
Ich denke der Ausdruck müsste nicht Altersgrenze, sondern Mindestmoralempfinden heissen.
Hallo Hans und guten Morgen.
Mindestmoralempfinden ist ein prima Stichwort.
Hier gibt es eine neue Variante der "Mindestmoral".
Zitat:
Den Haags Chefankläger Luis Moreno-Ocampo erwägt eine Klage gegen Gaddafi.
Grund: Libybens Machthaber gibt Potenzmittel aus – damit seine Soldaten Frauen schänden.

http://www.welt.de/politik/ausland/article13420945/...

Viagra als neue Waffengattung! Wie pervers ist das denn? Gibt es da keine Grenze nach unten???
Diese "Waffe" wendet sich nicht einmal gegen Kriegswichtige Ziele. (wie man so sagt)
Der Bodensatz des Genpools kann das ja schon nicht mehr sein!
Diese Kreaturen müssen sich schon tiefer gebohrt haben.
Die Frage stellte sich an anderer Stelle schon einmal.
Sind das überhaupt noch Menschen?

MfG Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.993, Mitglied seit 11 Jahren
Zitat:
Grund: Libybens Machthaber gibt Potenzmittel aus – damit seine Soldaten Frauen schänden.

Ernst Ellert II schrieb in Beitrag Nr. 1271-28:
Viagra als neue Waffengattung! Wie pervers ist das denn? Gibt es da keine Grenze nach unten???
Diese "Waffe" wendet sich nicht einmal gegen Kriegswichtige Ziele. (wie man so sagt)
Der Bodensatz des Genpools kann das ja schon nicht mehr sein!
Diese Kreaturen müssen sich schon tiefer gebohrt haben.
Die Frage stellte sich an anderer Stelle schon einmal.
Sind das überhaupt noch Menschen?

MfG Ernst Ellert II.

Das zeigt uns mal wieder welchen Stellenwert die Frau in solchen Gesellschaften hat.
Die Frau als "Kanonenfutter" für kriegeriche Hinterlist. Als Lustobjekte für notgeile Geisteskranke
Jetzt die Frauen und dann bleibt nur die Frage, wann sie anfangen sich an Kindern zu vergreifen.

Da fehlt wohl der Mut sich einem gleichstarken Gegener zu stellen?

Da hilft nur eins: Die Übeltäter zu Eunuchen machen, um es mal "gesellschaftsfähig" auszudrücken.
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.993, Mitglied seit 11 Jahren
Neo-x schrieb in Beitrag Nr. 1271-30:
Mal im Ernst.
Gaddafi hat vorausschauend Unmengen an Viagra geordert, nur für sich, für seine Zukunft, für's Paradies.
Wie soll er denn sonst mit 72 Jungfrauen fertig werden

Absolute Fehlinvestition: Das letzte Hemd hat keine Taschen. ;-)
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Neo-x schrieb in Beitrag Nr. 1271-30:
(...)
Die westliche Propaganda gegen Gaddafi läuft auf vollen Touren.
(...)
Hallo Neo-x.
Das mag ja sein.
Aber "vergewaltigung als waffe" bei Google eingetragen bringt 30.500 Treffer.

Das allein ist schon schlimm genug, völlig unabhängig davon
ob Mr. Gaddafi da jetzt Opfer einer Rufmordkampagne wird oder nicht.

Mit den besten Grüßen.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben