Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Erde erreicht einen Punkt 2mal?

Thema erstellt von Blackjoe 
Beiträge: 4, Mitglied seit 10 Jahren
Ich bin neu und habe eine Frage:

Da sich die erde um die sonne dreht. und die sonne um die galaxie.und die galaxie sich auch bewegt:


o <=30,30km/s
|
O o

^ ^
|=500km/s/Mpc |=220km/s


(die werte habe ich irgendswo gefunden)

ich bin erst 14 und habe keine anhung wie man das berechnet geht das überhaupt auf?
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 56, Mitglied seit 11 Jahren
Blackjoe schreibt/fragt in seinem Beitrag 1220-1 von 27.7.2008

Zitat:
erreicht die Erde einen Punkt 2mal?

Also zuerst musst Du Deine Frage klar präzisieren! Du willst wahrscheinlich wissen, ob nach Ablauf einer
Rotation d.h. eines Umlaufs der Erde um die Sonne und diese um ihr fast kreisförmiges galaktisches Zentrum, die Erde wieder zum gleichen Ausgangspunkt zurückkehrt?

Die Zeit, welche die Erde braucht um die Sonne einmal zu umkreisen kennst Du, die Sonne rotiert um die Galaxie
mit einer Geschwindigkeit von fast 230 km pro Sekunde (und benötigt dafür etwa 220 Millionen Jahre) Nun musst Du Dich noch an einen der Mathematik-Füchse in unserem Forum wenden, der Dir die Formel gibt und Dir beim
Ausrechnen hilft.

Einem Aspekt musst Du Dir von vornherein im Klaren sein. Bei der Rückkehr zum Ausgangspunkt wird Dir,
wenn Du es je sehen könntest, das uns vertrautes Sternbild völlig fehlen, da, je nach Distanz zu unserer Erde
alle Sterne, nach ca. 220 millionen von Jahren einer eigenen Entwicklung unterliegen, einen völllig anderen
Standort haben oder sich der Zustand vieler Sterne bezüglich Leuchtkraft, Grösse oder Sterntyp verändert hat.

Ich hoffe, dass ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte! Grüsse, Helmut
Signatur:
Helmut , Spanien " Das Staunen ist eine Sehnsucht nach Wissen"
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 4, Mitglied seit 10 Jahren
die galaxie bewegt sich doch auch noch ich meine das wenn die erde oben ist.

dann sollte doch die erde so um 25 uhr wieder an der gleichen stelle stehen?
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 121, Mitglied seit 14 Jahren
Hallo BlackJoe...


Zitat:
die galaxie bewegt sich doch auch noch ich meine das wenn die erde oben ist.

dann sollte doch die erde so um 25 uhr wieder an der gleichen stelle stehen?

Ersteres stimmt. Die Galaxie hat auch eine Eigenrotation. Bedingt durch Diese haben die einzelnen Spiralarme auch eine bestimmte Drehgeschwindigkeit.

Wie Helmut schon sagte, nach etwa 220 mio. Jahren wird das Sonnensystem ( somit auch die Erde ) in etwa auf der gleichen Stelle sein. Bei so einer großen Distanz bedeutet das ca. 2 Lichtjahre nach Links oder Rechts.

Betrachte es mal so :

Vor 20 Jahren stand man in Berlin an einer bestimmten Stelle bei der Mauer.
Heute wird man, wenn man sich GPS-geleitet haargenau auf die gleiche Stelle begibt, von einem Auto über den Haufen gefahren. Dabei reden wir von 20 oder 30 Meter auf einer nachvollziehbaren Distanz und Zeit..

Gruß Branworld
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 4, Mitglied seit 10 Jahren
aha in 220 millionen jahr?

ganz schön lang

danke
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 12 Jahren
Blackjoe schrieb in Beitrag Nr. 1220-5:
aha in 220 millionen jahr?

ganz schön lang

danke
Hallo Blackjoe, ich grüße Dich.
Es tut mir leid, aber die Illusion, man könnte einen bestimmten Punkt im Universum
ein zweitesmal erreichen, muss ich Dir leider nehmen.
Das ist völlig ausgeschlossen, wie die folgenden Daten belegen.

Mal sehen was man bis heute "messen" konnte.
Daraus setzt sich der Wert zusammen den wir suchen.
Mal mit, mal gegen-läufig.

Erdrotation am Äquator = 0,46 km/s

Erde relativ zum Gravi-zentrum Erde-Mond = 0,013 km/s

Erde-Mond-System relativ zur Sonne = 29,8 km/s

Sonne relativ zum lokalen Ruhesystem
definiert durch benachbarte Sterne = ca. 20 km/s

Rotation des lokalen Ruhesystems
um die Milchstrasse = ca.250 km/s

Mittelpunkt der Galaxie relativ
zur lokalen Gruppe = ca.100 km/s

Lokale Gruppe relativ zum
Virgo-Superhaufen (+ - 100) = ca. 300 km/s

Die Erde bewegt sich also relativ zur kosmischen
Schwarzkörper- oder Hintergrund-Strahlung = ca.410 km/s

Woher weis man das alles?
Man "greift" die Eigenbewegung von der Schwarzkörper-Strahlung ab.
Die kosmische Hintergrundstrahlung wird zu diesem Zweck genauestens gemessen.
Aus allen Richtungen trifft sie uns mit der gleichen Intensität.
Außer direkt von vorn, in unserer Bewegungsrichtung,
da ist sie einen Bruchteil intensiver.
Umgekehrt, also "hinter uns" verliert die Strahlung an Intensität.
Das alles spielt sich in der Größenordnung von einem Tausendstel ab.

Der andere "Kilometerzähler" ist die Rot- oder Blauverschiebung.
Mit Ihrer Hilfe kann man ausrechnen wie schnell sich ein Körper
von uns weg bewegt, oder auf uns zu.

Ob der Virgo-Superhaufen nun allein für unsere kosmische Bewegung verantwortlich
gemacht werden kann, ist noch nicht entgültig bewiesen.
Fest steht aber, das sein gravitativer Einfluss dabei die Hauptrolle spielt.
Die Fluchtgeschwindigkeit des Virgo-Superhaufens ist durch seine Rotverschiebung bekannt.
Sie liegt bei ca. 1000 km/s.

Und zu guter letzt kennt man noch die Pekuliar-Geschwindigkeit.
Das ist die Geschwindigkeit eines Körpers relativ zur Expansion des Universums.

Alle Relativbewegungen zusammen genommen machen es völlig unmöglich,
jemals wieder eine Koordinate erreichen zu können,
an der man sich in der Vergangenheit einmal befunden hat.

Ich hoffe die Daten haben Dir weitergeholfen.
Mit den besten Grüßen.
Ernst Ellert II
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.375, Mitglied seit 11 Jahren
Branworld schrieb in Beitrag Nr. 1220-4:
Wie Helmut schon sagte, nach etwa 220 mio. Jahren wird das Sonnensystem ( somit auch die Erde ) in etwa auf der gleichen Stelle sein. Bei so einer großen Distanz bedeutet das ca. 2 Lichtjahre nach Links oder Rechts.
Hallo Branworld,

nicht mal das (2 Lichtjahre nach Links oder Rechts) ist möglich. Wir können gar nicht feststellen, ob sich unser Sonnensystem nach 220 Mio. Jahren wieder an der gleichen Stelle befindet. Dazu müssten wir diese Stelle vorher "markiert" haben.

Um das überhaupt rein theoretisch in Betracht ziehen zu können, müsste man eine sehr dauerhafte Raumstation außerhalb unseres Sonnensystems installieren, die ständig (aufgrund Ihres Antriebes) eine Relativ-Geschwindigkeit Null zur Hintergrundstrahlung aufrechterhält. Und das 220 Mio. Jahre lang. Nur dann, wenn wir diese Raumstation irgendwann im gleichen Abstand wieder sehen würden, könnten wir behaupten, dass wir uns in etwa an der gleichen Stelle befinden. Also praktisch völlig unmöglich, denn keine "Markierung" ist so langlebig.

Mit freundlichen Grüßen
Eugen Bauhof

Signatur:
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen,
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Bauhof am 30.07.2008 um 16:45 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben