Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Paralleluniversum durch CERN?

Thema erstellt von Xigon 
Beiträge: 24, Mitglied seit 14 Jahren
ANTWORT: möglich

Der LHC (kurz Large Hadron Collider) wird im Herbst dieses Jahres mit Hilfe von Teilchen Beschleunigung den Urknall hervorrufen. Somit wird die Urgewalt freigesetzt werden, die vor 13,7 Millarden Jahren herschten.

Nun stellt sich mir eine Frage, die wohl noch niemand in Augenschein genommen hat.

Wenn durch unseren bekannten Urknall alles begonnen hatte, werden wir mit dem künstlichen Urknall ein neues Universum erschaffen?

Ein Paralleluniversum durch CERN?

Verschluckt nicht durch dieses Urknallschwarzesloch unser bekanntes Universum, sodas platz geschaffen werden muss für das neue erschaffene Universum?
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.405, Mitglied seit 16 Jahren
Xigon schrieb in Beitrag Nr. 1215-1:
ANTWORT: möglich

Der LHC (kurz Large Hadron Collider) wird im Herbst dieses Jahres mit Hilfe von Teilchen Beschleunigung den Urknall hervorrufen. Somit wird die Urgewalt freigesetzt werden, die vor 13,7 Millarden Jahren herschten.

Nix im LHC wird den Urknall hervorrufen.
Es werden Teilchen aufeinander geschossen. Dabei entstehen partiell ähnliche Energien, wie sie um die Zeit des Urknalls geherrscht haben. Die Gesamt-Energien sind jedoch immer noch verschwindend gering. Es werden Urgewalten nur auf extrem kleinem Raum entstehen. Wenn du die Urgewalt zur Zeit des Urknalls haben willst, musst du das gesamte Universum in einen Raum quetschen, der viel kleiner als ein Atomkern ist. Ich habs mal probiert, und kann nur sagen: Es ist viel schwieriger, als ich es mir gedacht hatte.

Zitat:
Nun stellt sich mir eine Frage, die wohl noch niemand in Augenschein genommen hat.

Doch. Mindestens jeder zweite P.M. Leser.

Zitat:
Wenn durch unseren bekannten Urknall alles begonnen hatte, werden wir mit dem künstlichen Urknall ein neues Universum erschaffen?

Ein Paralleluniversum durch CERN?

Ich erschaffe in meinem Kopf jede Menge Paralleluniversen. Eigentlich andauernd. Da kommt es mir auf eins mehr vom CERN nun wirklich nicht an.

Zitat:
Verschluckt nicht durch dieses Urknallschwarzesloch unser bekanntes Universum, sodas platz geschaffen werden muss für das neue erschaffene Universum?

Ich räum schon mal meinen Keller auf.

Lieber Xigon,

bitte nehme diese Antwort nicht persönlich. Manchmal gehen mir diese Panikmacher, die bewusst mit Halbwahrheiten und Übertreibungen (und was sonst noch so genutzt wird) die Ängste der durchschnittlich gebildeten Bevölkerung schüren - einzig und allein um Quote und damit Kohle zu machen - gewaltig auf die Nerven. Dann muss ich mir einfach Luft machen, wie in diesem Fall. Bitte verstehe diese Antwort also unter diesen Gesichtspunkten. Falls dir das Thema wirklich am Herzen liegt, sammle soviele Informationen wie möglich, hinterfrage alles, und mache dir ein eigenes Bild. Bist ja schon dabei, dies zu tun.

Signatur:
Diese Welt gibt es nur, weil es Regeln gibt.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Stueps am 22.07.2008 um 02:35 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 24, Mitglied seit 14 Jahren
Panikmache hin oder her. Niemand kann genau wissen oder sagen das nichts schlimmes passieren wird. Das sind Wissentschaftler die wohl 1000 mal mehr Ahnung haben als Leute die in Foren darüber diskutieren.

Wenn ich vor dem 11. September gesagt hätte das was schlimmes passieren wird an diesem Tag, dann hätten viele Leute ua. Du vielleicht wie hier zu diesem Thema sich auch lustig gemacht, oder nicht daran geglaubt.

Man sollte sowas immer mit Vorsicht geniessen. Klar kann ich nicht sagen das was schlimmes passiert, aber aber man kann auch nicht sagen das nichts schlimmes passieren wird. Weil wir wissen es einfach nicht genau 100% ;)
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 13, Mitglied seit 14 Jahren
Ich beschäftige mich schon etwas länger mit diesem Thema und betet darum, dass wir keine 4. Dimension haben, von der wir nichts wissen weil wenn das so ist, besteht zu 50% die Möglichkeit, dass wir alle drauf gehen!!!
Ein schwarzes Loch kann eventuell die Erde verschlucken. Der Biochemiker Professor Rössler ist der Ansicht gegensätzlich der des Cern (Die Löcher lösen sich nach ein paar Sekunden in der Hawkinsstrahlung auf), die Löcher lösen sich nicht auf, sie können nur wachsen und fressen, da die so genannte Hawkinsstrahlung, wenn es sie überhaupt gibt, erst nach unendlich langer Zeit in Kraft tritt! Er geht davon aus, dass im schlimmsten Fall unser Planet nach Beginn des Experiments binnen 50 Monaten geschichte ist.
Das größte Verbrechen der Menschheit: Wissenschaftler spielen Gott mit unserem Leben und wollen alles auf Spiel setzen. Der Knaller an der ganzen Sache ist, dass sich der CERN in Genf (Schweitz) mit seinem ganzen Kram auf gesicherten Terran befindet also gibt es keine juristische Ebene, die diese Experimente verbieten oder überprüfen könnte. Alles liegt noch im dunkeln und ich wette, wir wissen nur die Hälfte. Wir werden auch nicht erfahren, ob nach dem Versuch tatsächlich eines der schwarzen Löcher im Erdreich verschwunden ist, weil sie es vertuschen werden, bis etwas an das Tageslich dringt und dann heißt es, das ist unmöglich, wir haben von nichts gewusst. Die meisten gehen mit spott trotzdem weiter froh hinaus in die Welt, ohne zu wissen, dass alles vielleicht schon in 3 Monaten vorbei sein kann...
Signatur:
2e1t9e15t 13
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.405, Mitglied seit 16 Jahren
Hallo Zeitgeist,

was ich also deiner Meinung nach tun soll:

1. Beten, dass es keine 4. Dimension (also die Zeit) gibt.
2. Nicht mit Spott froh in die Welt hinausgehen.

Nun, ich hätte nicht übel Lust, das zweite zu tun. Dein (bitte entschuldige) Pseudo-Wissen liefert mehrere Steilvorlagen, ich muss mir schwerstens auf die Zunge beißen. Aber dir zuliebe werde ich eines von zwei Dingen tun:

Entweder:

Ich verkrieche mich zu Hause in Angst und kaue mir die Fingernägel ab.

Oder:

Ich ziehe froh mit Spott in die Welt hinaus, und mache mir eine "Noch zu erledigen" Liste. Gemäß Bender aus "Futurama" werde ich mich wohl an das Motto "Black Jack und Nutten" halten.

Ist es recht so?
Signatur:
Diese Welt gibt es nur, weil es Regeln gibt.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 13, Mitglied seit 14 Jahren
Pffffffffffffffff!!!!!!!!
Das sind genau die richtigen Leute und zum Thema Pseudo-Wissen: Wer bezeichnet hier überhaupt die Zeit als vierte Dimension? Die Zeit ist ein Maßstab der vor ganz langer "ZEIT" von uns Menschen gemacht wurde. Vielleicht willst Du mir auch noch erzählen, dass die Erde eine scheibe war, bevor die Zeit gemessen wurde oder was!? Mit der 4. Dimension ist etwas gemeint, was für uns räumlich unvorstellbar ist, vielleicht eine Welt, die hinter unserer liegt und die wir nicht sehen. Etwas was man nicht sehen kann aber trotzdem existiert und gegenwärtig ist. Man sagt das Katzen mehr Sinne haben als wir Menschen. Sie fangen an, sich vor Gewitter oder Erdbeben unruhig zu verhalten und japsen herum. Manchmal sitzen sie auch nur da, starren und fauchen irgend etwas an, wo eigentlich überhaupt nichts ist. Vielleicht blicken sie ja in die 4. Dimension.
Vielleicht gehörst Du ja auch zu den jenigen, die sagen, dass wir mindestens 4 Dimensionen haben und dass nach einer 5 Dimension gesucht wird. Uns sind bislang trotzdem nur drei Dimensionen bekannt. Ich gebe ja zu, manche Leute haben sehr merkwürdige Weisen zu rechenen...
Signatur:
2e1t9e15t 13
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 24, Mitglied seit 14 Jahren
Dazu sage ich mal nur das hier: http://de.youtube.com/watch?v=BXzugu39pKM&NR=1
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.375, Mitglied seit 14 Jahren
Zeitgeist13 schrieb in Beitrag Nr. 1215-6:
Vielleicht gehörst Du ja auch zu den jenigen, die sagen, dass wir mindestens 4 Dimensionen haben und dass nach einer 5 Dimension gesucht wird. Uns sind bislang trotzdem nur drei Dimensionen bekannt. Ich gebe ja zu, manche Leute haben sehr merkwürdige Weisen zu rechenen...
Hallo Zeitgeist13,

Auf welchen Beitrag beziehst du dich überhaupt? Bitte verwende den Button "Mit Zitat antworten", dann enstehen keine Zweifel.

M.f.G. Eugen Bauhof

P.S.
Zu deiner Information: Die Raumzeit in der SRT und der ART ist vierdimensional. Und die hervorragendsten Physiker dieser Welt rechnen bereits in der Quantenkosmologie mit mindesten 11 Dimensionen. Manche auch mit noch mehr Dimensionen.

Signatur:
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen,
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Bauhof am 28.11.2009 um 19:02 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.375, Mitglied seit 14 Jahren
Stueps schrieb in Beitrag Nr. 1215-5:
Hallo Zeitgeist, Dein (bitte entschuldige) Pseudo-Wissen liefert mehrere Steilvorlagen, ich muss mir schwerstens auf die Zunge beißen.
Hallo Stueps,

Mir geht es ebenso, ich muss mir auch auf die Zunge beissen, damit ich mich nicht über Verschwörungstheorien von Xigon totlachen muss.

M.f.G. Eugen Bauhof

Signatur:
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen,
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Bauhof am 28.11.2009 um 19:02 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 24, Mitglied seit 14 Jahren
kannst dich totlachen bis du umfällst. Mich kümmert es nicht. Aber wir werden es ja sehen was passieren wird am Tag X. Dann werden wir ja mal sehen wer hier zuletzt lacht ;-)

Einige meinen sich hier sooooooo super schlau vorzukommen. Bezweifeln die Wissentschaft, und meinen klüger zu sein als diese.

Wenn es so ist, dann müsstest du als Schlauerer Mensch nicht ständig vor dem PC sitzen und in irgendwelchen Foren hocken wie dieser hier ;)
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 13, Mitglied seit 14 Jahren
Das ist wohl wahr, einige denken hier wirklich die Wissenschaftler von morgen zu sein lol aber mal ernsthaft, die Theorie des Biochemikers Professor Rössler, dass schwarze Löcher nur wachsen können und sich nicht zerstahlen konnte noch nicht widerlegt werden. Ihm wäre nichts lieber als einen Beweis zu bekommen, dass er falsch liegt. Und? Die haben sich doch selber eingeräumt, dass die da am CERN keine Ahnung haben, einen auf "denn sie wussten nicht, was sie tun"! Wie war doch gleich der Satz? "Das aufregenste zu enddecken ist etwas, was wir nicht vorraus sagen können!" Es ist nicht Sci-Fi dass hier ein schwarzes Loch entsehen kann, es ist Sci-Fi was die Wissenschaftler am CERN für Vorstellungen darunter haben und welche Nutzen sie daraus Ziehen wollen. Beschwichtiger werden erst darauf aufmerksam, wenn tatsächlich ihr Arsch wegfliegt. Wir werden sehen. Wie ist es denn mit dem Gedanken zu spielen, dass man alles "Sein Leben,Kinder,Frau" verliert (Nicht undbedingt in dieser Reihenfolge), nur weil ein paar Verrückte Scientler wild umher hüpfen um ein schwarzes Loch zu erzeugen und einfach wieder einmal zu viel und zwar alles, riskiert haben. Als die Atombombe fiel, wusste auch noch keiner was wirklich passiert und das Plutonium ´n Halflife von 30000 Jahren hat...
Signatur:
2e1t9e15t 13
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 24, Mitglied seit 14 Jahren
jepp so ist es. Die Menschen denken halt immer nur positiv über mögliche Gefahren die passieren können.

Wir sind zu abgestumpft von allem.

Das ist unser Weltbild der Menschen.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.418, Mitglied seit 14 Jahren
Xigon schrieb in Beitrag Nr. 1215-10:
... Einige meinen sich hier sooooooo super schlau vorzukommen. Bezweifeln die Wissentschaft, und meinen klüger zu sein als diese.

Hallo Xigon,

leider kann ich das nicht beurteilen, da ich nicht weiß, von welcher Wissenschaft du redest.
Bei deiner krassen Beurteilung von Forenmitgliedern wäre das aber wohl angebracht.

mfg okotombrok
Signatur:
"Der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung wechseln können"
(Francis Picabia)
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.698, Mitglied seit 14 Jahren
Hallo Xigon,

Du eröffnest das Thema mit einer Antwort. So nehme ich an, dass es darum geht die Fragen zu verstehen.
Zitat:
Wenn durch unseren bekannten Urknall alles begonnen hatte, werden wir mit dem künstlichen Urknall ein neues Universum erschaffen?

Aus den Videos, die Du unter "Allgemeine Relativitätstheorie" referenziert hast, geht hervor, dass ein schwarzes Loch von innen gesehen ein isoliertes Universum darstellt.

Zitat:
Ein Paralleluniversum durch CERN?
Im Fall eines schwarzen Loches ist der Begriff parallel nicht sonderlich treffend, da alles hinter dem Eregnishorizont einen anderen Zeitbegriff hat.
Paralleluniversum kenne ich als Ableitung aus Hawkin's Superstringtheorie. Entsprechende Differentialgleichungen bilden ein System unabhängiger Fundamentallösungen, die in unabhängige Unterräume, bzw. Ereignisräume zerlegt werden können. Die interessante Frage ist, ob es uns Wurscht sein kann, wenn ein Paralleluniversum entsteht.

Gruss
Thomas

Signatur:
Ich bin begeistert!
Beitrag zuletzt bearbeitet von Thomas der Große am 22.07.2008 um 21:27 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 15 Jahren
Wir sind hier wohl beim Forum von "was ist Zeit.de"
aber "wofür" Ihr hier Zeit habt, ist schon erstaunlich.

Hat mal jemand der "Schwarz-seher" darüber nachgedacht,
wieviel Material zur Herstellung des SL zur verfügung steht?
Wohl kaum!
Welche Masse ein in der Schweiz zusammengebasteltes
Schwarzes Loch dann hätte, und wie groß der Ereignishorizont dann ist?
Bestimmt nicht, oder etwa doch?
Ihr habt auch bestimmt davon gehört das schwarze Löcher
auch verdampfen können.
Auch nicht?
Na ja, dann bleibt noch, sie einfach weiß anzumalen.......
Aber das würde jetzt zu weit führen,
dafür habe ich "keine zeit".

Mit zeitlos lieben Grüßen an alle Mitglieder, und ganz besonders
an alle "ängstlichen" Mitbewohner unseres schönen Planeten.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 13, Mitglied seit 14 Jahren
Ja, die Vermutung, dass sich schwarze Löcher zerstrahlen. Bislang gibt aber auch keinen Beweis dafür, dass die Hawkinsstrahlung existiert und wenn doch würde es verdammt lange dauern, bis diese in Kraft tritt. Nun, im Raum herrscht Schwerelosigkeit und wir haben Eigengravitation, was dem schwarzen Loch, welches hier entstünde vorbeugen könnte und die Entstehung verhindert, sollte es allerdings Stabil und in der Atmosphäre beiben würde es wie bei zwei Magneten, die sich von einander abstoßen immer um den Erdkern herum zirkulieren und was es dabei tut ist eine andere Frage...
Signatur:
2e1t9e15t 13
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 2.939, Mitglied seit 15 Jahren
Zeitgeist13 schrieb in Beitrag Nr. 1215-16:
Ja, die Vermutung, dass sich schwarze Löcher zerstrahlen. Bislang gibt aber auch keinen Beweis dafür, dass die Hawkinsstrahlung existiert und wenn doch würde es verdammt lange dauern, bis diese in Kraft tritt. Nun, im Raum herrscht Schwerelosigkeit und wir haben Eigengravitation, was dem schwarzen Loch, welches hier entstünde vorbeugen könnte und die Entstehung verhindert, sollte es allerdings Stabil und in der Atmosphäre beiben würde es wie bei zwei Magneten, die sich von einander abstoßen immer um den Erdkern herum zirkulieren und was es dabei tut ist eine andere Frage...

Hallo Zeitgeist13, ich grüße Dich.
Vorab sei' gesagt, das das mit dem verdampfen und dem anmalen,
nicht einer gewissen Satire entbehrte. Dafür bitte ich um Vergebung.
Zumal ein Mini SL wohl an die 15 Mrd Jahre zum "verdampfen" bräuchte.

Aber nun mal zur Natur der Sache.
Ein schwarzes Loch mit einer Masse von 10^14 Gramm,
das ist in etwa die Masse eines kleinen Berges.
Hat einen Durchmesser von 10^-13 cm.
Das ist wiederum in etwa "ein" Atomkern.

Die Fachforisten mögen mich berichtigen, wenn nötig.

Was für ein schwarzes Loch soll Deiner Meinung nach dabei rauskommen
wenn den Jungs in der Eidgenossenschaft es gelingen sollte
5, 10 oder auch 50 Bestandteile der baryonischen Materie zu zertrümmern.

Wieviel der davon eilenden Reste sind noch verwertbar,
oder lassen sich sofort für den "Zusammenbau" eines schwarzen Lochs missbrauchen?

Und selbst wenn das passieren würde.......
Was für ein schwarzes Loch hätte man dann.......
Selbst Gulliver müsste sich nicht davor fürchten.

Das einzige was mir Furcht einflößt sind so gewissenlose Schreiberlinge
die um des Geldes willen nicht davor zurückschrecken Panik zu verbreiten.
Und die sogenannten Wissenschaftler die sie dabei unterstützen, sind nicht besser.

Lass uns getrost abwarten was die Jungs da unter der Erde
an spannenden neuen Erkenntnissen gewinnen,
Und uns darüber freuen das die Wissenschaft wieder einen Schritt weitergekommen ist.

Mit gelassenen Grüßen.
Ernst Ellert II.
Signatur:
Deine Zeit war niemals und wird niemals sein.
Deine Zeit ist jetzt und hier, vergeude sie nicht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 13, Mitglied seit 14 Jahren
Irgendwo ist es schon richtig, dass Zeitschriften wie zum Beispiel P.M., welches mal so eben als Nebenthema der Physik den Slogan "Ein riskantes Experiment bedroht die Erde" reingezimmert haben, damit große Panik machen und irgendwo hat das ja auch ein bisschen Charkter der Bildzeitung. Man will leser, man will das Geld und 1.2.3. hat man eine Schlagzeile...
Es sind auch eigentlich weniger die Medien die mir dabei sorgen machen, sondern eher die Personen mit Fachwissen, die eine Katastrophe nicht ausschließen. Deswegen wurde das CERN ja auch schon verklagt nur leider gibt es wie gesagt keine juristische Ebene, die die Versuche überprüfen oder stoppen kann. Man kan zwar sagen ok, da passiert schon nichts, die wissen schon was sie tun aber anderer Seits ist auch ganz schön Verantwortungslos diverse Versuche zu starten ohne sich über die genauen Ausmaße im klaren zu sein. Sie geben ja selber zu, dass keiner von den Vorstehenden Wissenschaftlern am CERN zu 100% wissen was dabei heraus kommt. Sie vermuten nur, dass nichts passieren wird. Die Kläger haben ja auch nicht zu 100% eingeräumt, dass die Erde tatsächlich in einem schwarzen Loch verschwinden wird. Die Möglichkeit besteht nur aber trotz all dem bleibt es eine Entscheidung über den Kopf eines jeden Erdenbürgers hinweg in diesem Fall...
Signatur:
2e1t9e15t 13
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 4, Mitglied seit 14 Jahren
Also ich find das ganze einfach nur spannend .... time will tell .....
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 15, Mitglied seit 14 Jahren
Zeitgeist13 schrieb in Beitrag Nr. 1215-18:
Irgendwo ist es schon richtig, dass Zeitschriften wie zum Beispiel P.M., welches mal so eben als Nebenthema der Physik den Slogan "Ein riskantes Experiment bedroht die Erde" reingezimmert haben, damit große Panik machen und irgendwo hat das ja auch ein bisschen Charkter der Bildzeitung. Man will leser, man will das Geld und 1.2.3. hat man eine Schlagzeile...
Es sind auch eigentlich weniger die Medien die mir dabei sorgen machen, sondern eher die Personen mit Fachwissen, die eine Katastrophe nicht ausschließen. Deswegen wurde das CERN ja auch schon verklagt nur leider gibt es wie gesagt keine juristische Ebene, die die Versuche überprüfen oder stoppen kann. Man kan zwar sagen ok, da passiert schon nichts, die wissen schon was sie tun aber anderer Seits ist auch ganz schön Verantwortungslos diverse Versuche zu starten ohne sich über die genauen Ausmaße im klaren zu sein. Sie geben ja selber zu, dass keiner von den Vorstehenden Wissenschaftlern am CERN zu 100% wissen was dabei heraus kommt. Sie vermuten nur, dass nichts passieren wird. Die Kläger haben ja auch nicht zu 100% eingeräumt, dass die Erde tatsächlich in einem schwarzen Loch verschwinden wird. Die Möglichkeit besteht nur aber trotz all dem bleibt es eine Entscheidung über den Kopf eines jeden Erdenbürgers hinweg in diesem Fall...

Tja, wenn die Wissenschaftler vor einem Versuch immer schon zu 100% wüssten, was dabei herauskommt, könnten sie sich jegliches praktische Experiment sparen, oder? Man stelle sich vor wieviel Geld die Menschheit weltweit sparen könnte..........
Leuts, manchmal sind Argumente so schlagend, daß es richtig wehtut!
Signatur:
Wir wissen zwar nicht wohin es geht, sind aber die Ersten, die dort ankommen.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben