Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Was macht ihr hier eigentlich?

Thema erstellt von Adrian 
Beiträge: 2, Mitglied seit 15 Jahren
guten. ich bin nicht der typische chater oder wie man das auch nennen mag.ich bin ein einfacher mensch mit einer anderen auffassung der bestehenden realität weswegen ich in meinem leben wahre kämpfe austragen muss um meine realität in die kollektive realität einzugliedern.wieso bin ich auf einer homepage gelandet auf der sich menschen "treffen" um über den sinn des lebens zu debatieren?ich bemühe mich der bestehenden realität meine interpretation zu geben und ich bin erfolgreich das steht fest,wenn mann es nach gesellschaftlichen masstäben misst.aber was sagt das aus?nichts.ich weis das mich nichts was unsere gesellschaft uns bietet glücklich macht.denkt ihr nicht vielleicht auch dass wir uns über andere dinge unterhalten würden wenn wir nicht so dekadent wären und über den sinn des lebens spekulieren würden, wenn wir gesehen und gefühlt hätten wie schlecht es anderen menschen in ihrer existenz,in ihrer realität geht nur damit wir billige pcs und sonstige scheise als neuzeit bezeichnen können und uns in freidlicher depression in unseren sessel zusücklehnen können und morgens wieder völlig angepasst aufstehen und dem nachrennen was anscheinend wichtig ist und uns an den "früchten" der neuzeit ergötzen???????????
das ist die frage die ich euch stellen will .ich sitze mit meiner gewissheit in meiner riesigen wohnung an meinem pc bin alleine und fühle nur trauer über die welt denn sie macht einsam.

ps ich kümmere mich einen dreck um grammatik denn ich brauche es nicht
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.177, Mitglied seit 17 Jahren
Das dich die Grammatik einen Dreck kümmert, finde ich traurig.

Mir geht es jedenfalls anders. Mir bietet unsere Gesellschaft so einiges, das mich glücklich macht. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schlecht es anderen Menschen gehen kann... und jeder hat die Wahl, zumindest seinen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten und einigen zu helfen.

Es gibt genügend Menschen, die im Selbstmitleid versinken und darüber jammern, wie schlecht die Welt doch ist, wie egoistisch die Menschen ja sind etc. Was soll das? Was unternehmen diese Menschen dagegen? Warum fangen sie nicht einfach damit an selbst weniger egoistisch zu sein, anstatt irgendwelche Forderungen an die Welt zu stellen?

Ich glaube nicht, dass ich deine Gefühle und deine Sichtweise verstehe, aber man muss eine Entscheidung treffen, was man will.

Und was ich hier mache...ich diskutiere sehr gerne, aber nur, weil ich etwas wissen will... weil mir neue Gedanken meist dann einfallen, wenn ich hier etwas lese, dem ich nicht zustimmen kann. Und natürlich gibt es auch viele interessante Beiträge, denen ich zustimme und durch die ich auch etwas lerne. Neugier macht glücklich... vergiss das nicht. ;-)

Beitrag zuletzt bearbeitet von Andre am 08.02.2007 um 15:08 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2, Mitglied seit 15 Jahren
an Andre
ich möchte mich erst bedanken das du, aus welchem grund auch immer meinem gedanken eine antwort gibst ich nehme an dass du solchen worten mitleid entgegenbringst,was auch berechtigt ist und mich sehr beschähmt.mir fällt es sehr schwer in meiner ausdrucksweise nicht emotional zu werden.aber egal. so wie ich dich verstanden habe redest du über die bestehende realität in der rationalen form was, ich nachvolziehen aber nicht verstehen kann.wenn du z.b. einen menschen kennen lernst, ich meine ihn wirklich kennen lernst wenn alles was ihn als "charakter" ausmacht wegfällt wie zum beispiel vergangenheit job persönliche neigungen werbung werbung werbung kaufsucht platzhirschgehabe hysterie für kleine magersüchtige jungs die im monsun einer marketing campagne draufgehen usw. usw. was meinst du was du sehen wirst?
bsp. ein agressiver mensch wird reduziert durch deine gedanklichen fähigkeiten (denn ein charakter bildet sich nach logischen prinzipien in der geffühlswelt, wird dann von dem persönlichen verstand interpretiert und auf die realität losgelassen in der auch wiederum logische reaktionen die folge sind) (scheiß bsp)=ein agressiver typ wird im normalfall abneigung entgegenschlagen dies wiederum führt dazu dass er seine meist rational (direktes agieren) und unterbewussten (verzögertes aber beständiges agieren) schlüsse zieht die, wie oben angedeutet auch nach logischen prinzipien eine neue sparte seiner persönlichkeit auffächern.
nehmen wir an der agressive typ versteht nicht warum ihm abneigung entgegen schlägt, also wird er weiterhin agressiv bleiben und keine veränderung tritt ein.wieso auch, durch einen mantel der naivität(seine sichtweise der realität) ist er vor der veränderung geschützt denn wenn er diese naivität durchbrechen würde wäre sein komplettes leben in frage gestellt und das gefällt leider keinem menschen.worauf ich hinaus will ist,dass ich genau an diesem punkt verzweifle. denn: in unserer zeit in der menschen leiden damit eine geringe anzahl von menschen die früchte der moderne geniesen können fällt es "kommischerweise" immer schwerer eine veränderung gesellschaftlich durchzuführen die mehr zum positiven geht , jeder mensch erkennt und nimmt gutes wahr aber lebt nicht danach weil die mechanismen die von der gesellschaft, kultur,ideologie existent sind doch leider allzu menschlich sind und sie deswegen zum einen als selbstverständlich und nicht zu ändern gesehen aber trotzdem als schlecht empfunden werden(zb.die menschen in europa=span. treibhausgemüse). aber genau hier liegt der springende punkt man kann es verändern da es menschlichen ursprungs ist.in meiner firma fange ich an soziale netzwerke zu schaffen das heisst erstmal meine mitarbeiter darauf aufmerksam zu machen dass sie allein durch ihre art zu arbeiten einen erheblichen teil dazu beitragen können.versteh mich bitte nicht falsch ich nutzte meine sichtweise nicht aus um optimalen profit aus meinen leuten zu schlagen(und es würde den rahmen, deiner bereitschaft einem unbekannten denker(spinner:) zuzuhören sprengen wenn ich dir meine businesspläne runterleiern würde) , wie es z.b. die new economy flachwi.... machen sondern ich möchte dadurch zeigen dass es noch andere wege gibt um profitabel zu arbeiten ohne gleich andere menschen in mitleidenschaft zu ziehen nur weil der persönliche vorteil im vordergrund steht.meine ziele sind mir soweit klar dass ich (wenn ich nicht als verrückter, depresiver schwätzer der zu früh aufgegeben hat und in seinem tun nicht die nötige kraft aufbringen konnte ende;-)meine interpretation der wirtschaft an die verantwortlichen konzernbosse herantragen kann und somit eine veränderung erzwingen kann denn mit liebe und harri krishna shit lässt sich ein mensch der tausende menschenleben zu verantworten und zu vertuschen sucht nicht beeindrucken.na ja mittlerweile weiß ich nicht ob ich auf nem polit chatroom besser aufgehoben wäre aber ich mag deren denkweise überhaupt nicht da sie im normalfall überhaupt nichts sehen wollen im gegenteil dazu die menschen mit einer freieren denkweise wie ich sie hier sehe.
nun ja was ich tue und was ich will dürfte dir jetzt vielleicht klarer sein und ich melke die gesellschaft wie früher alexander die goldene stadt das kannst du mir glauben der unterschied ist dass ich keinem menschen wehtue oder ihn in seiner existenz,durch meine freuden beeinträchtige.
und zu dem gramatick.Es liegt vielleicht einfach daran, dass ich lieber mit Menschen rede und ich deswegen keinen wert auf Schriftweisen lege *,weil, wie ich schon sagte, ich es im Normalfall nicht brauche und ich zu wenig Interresse daran habe es wirklich noch zu beherschen.

*(ist das Koma(muahaha) richtig gesetzt;-)

ich wünsche dir ein schönes leben und rock die sch....!!!!!!!
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 22, Mitglied seit 15 Jahren
Adrian, Grammatik und Rechtschreibung mag Dir nicht wichtig erscheinen. Ich finde sie wichitg aber nicht weil ich ein Korintenkacker bin der das eigentliche Thema mit Verbesserungen zerstören will und mich mit den unwichtigen Dingen des Lebens abgebe.

Absätze, Groß- und Kleinschreibung und die Rechschreibung finde ich wichtig da man dann die Texte viel leichter lesen kann. Das dürfte auch in Deinem Interesse sein, denn warum soltlest Du hier posten wenn Du nicht willst das es jemand ließt.
Signatur:
"Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen die nicht gelungen ist, doch es muss ein Meister sein der solche Schnitzer machen kann." (Vincent van Gogh)
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben