Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Es wird Zeit - für ein rauchfreies Deutschland

Thema erstellt von Bernhard Kletzenbauer 
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Gestern im RTL-Magazin Extra wurde von einem Lokalbesitzer berichtet, der jetzt schon probeweise ein Rauchverbot einführte. Über sein Gästebuch

http://www.brauhaus-quetsch.de/gaestebuch/index.html
kam ich zu der Aktion Deutschland-rauchfrei.

http://www.deutschland-rauchfrei.de/deutschlandrauc...
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.156, Mitglied seit 13 Jahren
um mal die diskussion ein wenig in gang zu bringen:
ich als raucher habe bisher die nötige rücksicht auf die nichtraucher genommen. eine frage guter erziehung. aber: je militanter die nichtraucherfraktion wird, desto rücksichtsloser werde ich als raucher! der falsche weg, aber der, den ich gehen werde.
Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Stueps schrieb in Beitrag Nr. 900-2:
...je militanter die nichtraucherfraktion wird, desto rücksichtsloser werde ich als raucher!...
Interessant, das versteht ein Raucher also unter guter Erziehung.
Dann kommt Seehofers Gesetz ja gar nicht zu Unrecht.
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 121, Mitglied seit 14 Jahren
hmmm...

klingt schon ziemlich militant...

als raucher vetrete ich die ansicht, dass ich nicht überall rauchen muß..oder mein "rauchertum " nicht immer und überall damit dokumentieren muß, indem ich eine zigarette anzünde..

ich respektiere mein " nichtrauchendes gegenüber " als mensch , sowie seine entscheidung, nicht zu rauchen.

ich empfinde es aber als eine frechheit , mit welcher energie und agressivität manche " nichtraucher " vorgehen... und eine , nennen wir es mal " hexenjagd " , veranstalten gegen den blauen dunst sowie dessen erzeuger..

unterstützt werden diese durch die scheinheiligen aussagen und gesetzesvorlagen der politiker..

sollte doch mal gewusst sein dass :

- runde 68 % der zigaretten- und tabakpreise direkteinnahmen für die staatskasse sind..
- runde 4 % der weltebevölkerung in der tabakindustrie sowie als auch tabakanbau beschäftigt sind
- runde 40 % von denen obengenannten " nichtraucher " sind..

die vorlage aus brüssel ,die besagt , daß es dem arbeitgeber freisteht, einen nichtraucher gegenüber einem raucher zu bevorzugen.. ist sozusagen der gipfel des irrsinns..

man sehe einen nichtraucher in einem kohlebergwerk..oder als stahlkocher...bleigießer... nur um drei beispiele zu nennen ..

wenn der blaue dunst als gefährlich eingestuft wird und von politiker neuerdings nachträglich bekämpft wird, so sollte dies auch mit alkohol sowie alkoholmissbrauch getan werden
( übrigens mein lieblingsargument .. dazu kommt später mehr)

Beitrag zuletzt bearbeitet von Branworld am 29.08.2006 um 17:22 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Branworld schrieb in Beitrag Nr. 900-4:
als raucher vetrete ich die ansicht, dass ich nicht überall rauchen muß..oder mein "rauchertum " nicht immer und überall damit dokumentieren muß, indem ich eine zigarette anzünde..
ich respektiere mein " nichtrauchendes gegenüber " als mensch , sowie seine entscheidung, nicht zu rauchen.
ich empfinde es aber als eine frechheit , mit welcher energie und agressivität manche " nichtraucher " vorgehen... und eine , nennen wir es mal " hexenjagd " , veranstalten gegen den blauen dunst sowie dessen erzeuger..
Ach ja, die Nichtraucher sind ja sooo frech wenn sie auf ihre körperliche Unversehrtheit bestehen.
Das rücksichtslose Qualmen ist eine beispiellose Sauerei. Allein der kalte Rauch, der vom Arbeitskollegen am Nachbarschreibtisch innerhalb von 10 Sekunden herüberstinkt, löst bei mir Raucherhusten aus. Der Hals brennt, als hätte ich sauer aufgestoßen und ständig die Gallensäure im Hals. Die Nase trocknet aus, der Geruchssinn ist weg, und ich bekomme das Gefühl - keine Luft mehr zu kriegen. Die Augen fangen an zu brennen und mit der Konzentration auf die Arbeit ist es vorbei. Ich muß an mich halten um nicht aufzustehen und dem Verursacher meiner Pein eine reinzuhauen. Ich bin Allergiker. Und wenn mir nicht in der warmen Jahreszeit die Pollen das Leben zur Hölle machen, dann ist es in der kalten Jahreszeit der Qualm der Kollegen.
Dem setze ich mich in Lokalen nicht freiwillig aus. Bei wenigen Feiern nehme ich es mal zähneknirschend kurzzeitig in Kauf und verabschiede mich baldmöglichst.

Das ist nicht zu vergleichen mit besoffenen Alkoholikern. Von denen wird meine Gesundheit ja nicht ruiniert. "Stört es Sie wenn ich rauche?", ist eine genauso unverschämte Frage wie "Stört es Sie, wenn ich Ihnen Rattengift in den Kaffee tue?"

Wenn alle Raucher die Nichtraucher als Mensch respektierten (wie Du das angeblich tust), dann gäbe es ja keine Probleme.
Zitat:
unterstützt werden diese durch die scheinheiligen aussagen und gesetzesvorlagen der politiker..
sollte doch mal gewusst sein dass :
- runde 68 % der zigaretten- und tabakpreise direkteinnahmen für die staatskasse sind..
Immer dasselbe dumme Geschwätz ums Geld. Was geht den Lokalbesitzern alles davon durch die Lappen, daß Nichtraucher nicht ausgehen, weil sie ihre Gesundheit nicht ruinieren lassen?
Und wenn der Staat schon Geld damit machen will indem er (auch seine eigenen, nichtrauchenden) Bürger schädigen läßt, dann soll er doch mehr Rüstungsexport betreiben. Deutsche Raucher und deutsche Waffen sichern dann die Finanzen.
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 121, Mitglied seit 14 Jahren
Zitat:
Ach ja, die Nichtraucher sind ja sooo frech wenn sie auf ihre körperliche Unversehrtheit bestehen.
Das rücksichtslose Qualmen ist eine beispiellose Sauerei. Allein der kalte Rauch, der vom Arbeitskollegen am Nachbarschreibtisch innerhalb von 10 Sekunden herüberstinkt....

ach nee....... heissa .. ein " jäger "..

ich will kein eingriff in dein berufsleben nehmen. aber zwei kurze fragen dazu

gibt es nur DIESES eine büro mit nur diesem arbeitskollegen..oder bestände die möglichkeit ,sich mit einen " nichtrauchenden " arbeitskollegen zusammen zu tun.. schließlich kann man ja wählen...oder...??

Zitat:
Das ist nicht zu vergleichen mit besoffenen Alkoholikern. Von denen wird meine Gesundheit ja nicht ruiniert.

na gerade die sollten dir eher zu schaffen machen WEIL :

1 .... trotz all den täglichen kontrollen durch die polizei... schaffen es täglich hunderte von besoffenen ..zwischen aachen und zwickau in ihr auto und rennen im suff leute über den haufen... oder verursachen durch ihr fahrverhalten gräßliche unfälle, bei denen nicht nur die toten zu beklagen sind, sondern auch diejenigen familien darunter zu leiden haben ( nichtraucher sowie raucher sind opfer... nebenbei bemerkt)..

2..alkoholiker oder solche die sich einen zuviel über den durst getrunken haben, neigen zu gewalttätlichkeiten.. schlagen entweder ihre frauen zuhause oder prügeln sinnlos einen passanten auf der straße zusammen (raucher sowie nichtraucher sind opfer..nebenbei bemerkt )..

3. angenommen... ein besoffener arzt der gerade deine lebensparterin operiert und dabei pfuscht.... (angenommen.. nebenbei nehme ich mal an, dass er auf deinen wunsch...oder deine wahl.. nichtraucher ist )..

Zitat:
"Stört es Sie wenn ich rauche?", ist eine genauso unverschämte Frage wie "Stört es Sie, wenn ich Ihnen Rattengift in den Kaffee tue?"
Zitat:
Wenn alle Raucher die Nichtraucher als Mensch respektierten (wie Du das angeblich tust), dann gäbe es ja keine Probleme.

kommt für mich auf das selbe hinaus wie " darf ich mich besaufen und dir dann den schädel einschlagen..??

nonnsens eben....

na denn...
bei einem "erstkontakt" lautet meine frage ".. darf ich rauchen..?? "
ich habe mich den gegebenheiten angepasst und frage erst mal ehe ich mir den glimmstengel anzünde..
wenn es sich nicht ergibt und ich nicht rauchen kann, dann ist est eben so ...und ich warte die gelegenheit und den ort ab, bis ich mir wieder eine anzünden kann... ( kann man das als höflich und respektvoll bezeichnen ..?? )

Zitat:
Immer dasselbe dumme Geschwätz ums Geld. Was geht den Lokalbesitzern alles davon durch die Lappen, daß Nichtraucher nicht ausgehen, weil sie ihre Gesundheit nicht ruinieren lassen?
Und wenn der Staat schon Geld damit machen will indem er (auch seine eigenen, nichtrauchenden) Bürger schädigen läßt, dann soll er doch mehr Rüstungsexport betreiben. Deutsche Raucher und deutsche Waffen sichern dann die Finanzen.

ha... bei der politik und gesundheit ( eher ihre macher ) geht es HAUPTSÄCHLICH ums geld.

wenn ihnen wirklich was an der gesundheit läge, gälte landesweit rauchverbot und der ganze industriezweig
musste zwangsgeschlossen werden..
was wiederum mehr als 400.000 arbeitsplätze kosten würde... ( mal abgesehen vom einnahmeverlust beim staat )

das mit den lokalen , restaurants , kneipen u.s.w kann man auch " salomonisch " handeln..
man hat beide " lager " .. sowohl für nichtraucher als auch für raucher... so haben beide zielgruppen ihre wahl. sowie auch kunden...gell..??
nur zur beruhigung : ich schließe mich dem rauchverbot in kliniken, schulen und öffentlichen ämtern an...
auch als raucher gibt es für mich orte, wo ich es nicht toleriere,daß geraucht wird..

übrigens soll der staat die gelder NICHT in RÜSTUNGSEXPORTE stecken, sondern in die forschung gegen rauchersucht ( bei manchen genügt der wille eben nicht... es müsste etwas in der art wie schluckimpfung geben.. oder in diese richtung hingearbeitet werden ) ..
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Branworld schrieb in Beitrag Nr. 900-6:
ach nee....... heissa .. ein " jäger "..
Aber sonst geht es Dir noch gut...oder?
Zitat:
ich will kein eingriff in dein berufsleben nehmen. aber zwei kurze fragen dazu
gibt es nur DIESES eine büro mit nur diesem arbeitskollegen..oder bestände die möglichkeit ,sich mit einen " nichtrauchenden " arbeitskollegen zusammen zu tun.. schließlich kann man ja wählen...oder...??
Korrekt, es gibt nur dieses Büro in der kleinen Firma.
Nein, es gibt nur diesen Kollegen.
Zitat:
Wenn alle Raucher die Nichtraucher als Mensch respektierten (wie Du das angeblich tust), dann gäbe es ja keine Probleme.
Zitat:
bei einem "erstkontakt" lautet meine frage ".. darf ich rauchen..?? "
ich habe mich den gegebenheiten angepasst und frage erst mal ehe ich mir den glimmstengel anzünde..
wenn es sich nicht ergibt und ich nicht rauchen kann, dann ist est eben so ...und ich warte die gelegenheit und den ort ab, bis ich mir wieder eine anzünden kann... ( kann man das als höflich und respektvoll bezeichnen ..?? )
Ich wiederhole mich: Wenn alle Raucher die Nichtraucher als Mensch respektierten (wie Du das angeblich tust), dann gäbe es ja keine Probleme.
Aber es sind nicht alle Raucher wie Du.
Zitat:
das mit den lokalen , restaurants , kneipen u.s.w kann man auch " salomonisch " handeln..
man hat beide " lager " .. sowohl für nichtraucher als auch für raucher... so haben beide zielgruppen ihre wahl. sowie auch kunden...gell..??
Man hat beide Lager? Wo???
Zitat:
nur zur beruhigung : ich schließe mich dem rauchverbot in kliniken, schulen und öffentlichen ämtern an...
auch als raucher gibt es für mich orte, wo ich es nicht toleriere,daß geraucht wird..
Ich wiederhole mich noch mal: Wenn alle Raucher die Nichtraucher als Mensch respektierten (wie Du das angeblich tust), dann gäbe es ja keine Probleme.
Aber es sind nicht alle Raucher wie Du.
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 121, Mitglied seit 14 Jahren
hallo..

Zitat:
Aber sonst geht es Dir noch gut...oder?

danke der nachfrage..mir gehts wunderbar.. :-)

nee.. jetzt mal ernst beiseite..
es war fast genau der gleiche wortlaut, wie ich ihn in meinem bekannten- oder auch unbekanntenkreis hörte..bloß war es damals noch ein geiferndes, saberndes etwas , was kaum noch menschliche züge an sich hatte...

zu bemerken sei, daß die tonhöhe schrill und laut war... übrigens fand das ganze in einer fußgängerzone statt.. ;-)

darum meine ironische reaktion..
Zitat:
Korrekt, es gibt nur dieses Büro in der kleinen Firma.
Nein, es gibt nur diesen Kollegen.

autsch.. was für ein pech..

einen kleinen tip zum nitnehmen... es gibt eine art lufterfrischer spray.... OUST heißt dat düngens.. nimm die sorte mit der gelben kappe.. die ist sozusagen fast geruchslos... und löst den tabakgeruch vollends auf..
da ich relativ viel rauche, weiß ich auch, welch grausiger geruch früh am morgen noch in der luft hing (trotz geöfnetem fenster)..
dieses mittel hilft nun wirklich...und macht das ganze ( vielleicht ) ein bischen erträglicher. ;-)

Zitat:
Man hat beide Lager? Wo???

hmmm....
mit den neuen regelungen , die europaweit jetzt durchgezogen werden, werden die raucher aus den kneipen, restaurants u.s.w. vor die tür verbannt.. was langfristig auch nicht DIE lösung ist..weil dann meistens die kippen vor dem lokal auf der straße ..oder bürgersteig landen..
außerdem gewinnt man den eindruck , als wäre man irgendwo vor einem bahnhof ,wo junkies und penner sich aufhalten...welches dann widerum keine werbung für das jeweilige lokal ist.

darum fände ich es gut, wenn in den jeweiligen städten und gemeinden diese " salomonische lösung " zur sprache käme..

nun denn...
.

Beitrag zuletzt bearbeitet von Branworld am 30.08.2006 um 19:57 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Branworld schrieb in Beitrag Nr. 900-8:
einen kleinen tip zum nitnehmen... es gibt eine art lufterfrischer spray.... OUST heißt dat düngens.. nimm die sorte mit der gelben kappe.. die ist sozusagen fast geruchslos... und löst den tabakgeruch vollends auf..
da ich relativ viel rauche, weiß ich auch, welch grausiger geruch früh am morgen noch in der luft hing (trotz geöfnetem fenster)..
dieses mittel hilft nun wirklich...und macht das ganze ( vielleicht ) ein bischen erträglicher. ;-)
Im Beitrag 900-5 schrieb ich, daß ich Allergiker bin. Es geht nicht darum, den Gestank zu überdecken. Es geht darum, daß die Allergene, auf die mein Immunsystem reagiert , v e r s c h w i n d e n. Am besten, wenn sie erst gar nicht ins Büro reinkommen. Wer weiß, was das Sprayzeugs für Nebenwirkungen hat? Sprühst Du das etwa alle 2 Stunden im Zimmer herum?
http://www.ciao.de/Oust_Geruchsneutralisierer__Test...

Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Bernhard Kletzenbauer am 30.08.2006 um 20:00 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 121, Mitglied seit 14 Jahren
hallo bernd....

nee ich benutze es wenn wenn ich am abend den raum verlasse..
dann sprühe ich nur ganz kurz ( eine halbe sekunde in jede windrichtung genügt vollends ) dann die fenster auf kipstellung und die rollos auf " halbmast "..
das wirkt..
manch mal auch tagsüber, wenn wir zuviel rauchen, wird einmal gesprayt und 5 minuten gelüftet... dann sind die räume wieder rauch- und geruchsfrei..

meine beiden töchter sind auch allergiker..und huraahhh !!!!... sie klagen nicht mehr soooo oft..
sie finden, dass die luft jetzt " sauberer " ist..
was immer es für sie bedeuten mag..anscheinend hat das zeugs auch eine "staubbindende wirkung " weil die älteste ist stauballerikerin.. und hustet neuerdings weniger und klagt auch weniger oft.. ( zur freude und beruhigung meinerseits...
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Toll...was Du alles für Deine Töchter tust...
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 121, Mitglied seit 14 Jahren
ha..... :+(

ich weiß auch daß ich meinen töchtern mehr damit helfen würde , wenn ich aufhöre zu rauchen..

leider habe ich diese charakterstärke nicht... habe es schon mehrmals versucht. vieleicht rauche ich auch schon viel zu lange und zuviel....( bin 45.. und mein oberes selbst gesetztes limit liegt seit 1. jahr bei 30 zigaretten am tag )
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Und wieviel rauchen deine Töchter?
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Noch ein Nachtrag. Jetzt habe ich gefunden was ich suchte:

http://www.ciao.de/Oust_Geruchsneutralisierer__Test...

Das OUST darf nicht auf Textilien gesprüht werden. Zur Textilauffrischung empfehle ich Fébreze.

... Allerdings ersetzt OUST keine frische Luft. So das man selbst irgendwie für eine Luftquelle sorgen sollte - wie das Fenster öffnen oder kippen, Lüftung einschalten. Außerdem sagt Johnson, das dieses Produkt nur in gut gelüfteten Räumen angewendet werden darf.

WARNUNG
Dieses Spray bedient sich hochentzündlicher Gase wie Butan. Von glühenden Gegenständen und Temperaturen über 50 °C muss es ferngehalten werden. Auch darf die Flasche nicht mit Gewalt geöffnet werden - auch nicht nach Gebrauch. Der Sprühnebel darf nicht direkt eingeatmet werden, auch darin besteht ein Risikofaktor. In die Augen darf es ebenso wenig gelangen. In Kinderhände hat dieses Produkt wegen der Gase nichts zu suchen.
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 121, Mitglied seit 14 Jahren
naja... ich weiß...

durch mich rauchen sie ja automatisch mit...
darum vermeide ich es in ihrer gegenwart zu rauchen..oder ich beschränke mich auf das " vertretbare "..

ja ok.. jetzt kommt " so etwas ist unvertretbar..unverantwortlich u.s.w "..

nun denn.. wenn man wie wir auf einer hauptstraße wohnt, wo täglich tausende von autos und laster vorbeirauschen....und im umkreis von 6 kilometer 2 hüttenwerke stehen, dann ist´s sowieso mit "gesünder leben " weit her..

das oust wird ja nur benutzt um den nikotin- und teergeruch zu binden..die inhaltsstoffe verschwinden ja beim lüften..
gelüftet wird ja sowieso tagtäglich 4 oder 5 mal... wir leben ja nicht in einer räucherkammer.. :-)

.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 362, Mitglied seit 13 Jahren
Das die Diskussion so militant geführt wird wusste ich nicht.

In meinem Augen ist das Rauchen an (beengten) öffentlichen Plätzen eine Einschränkung und Belastung der Lebensqualität der Nichtraucher durch eine recht egoistisch geprägte Befriedigung des Rauchers. Er schränkt die Lebensqualität des Nichtrauchers zu seinem Gunsten ein.
An dieser Stelle sind gesetzliche Eingriffe legitim und nötig.

Da öffentliche Umfragen eine überraschend hohe Zustimmung der jüngsten Einschränkungen durch Raucher zeigten (~80%) halte ich die Maßnahmen für mehr als gerechtfertigt.

Das Argument Arbeitsplätze (bei einem fiktiven kompletten Rauchverbot) ist eine Milchmädchenrechnung.
Die Gelder die der Raucher beim Kauf von Zigaretten einspart werden logischerweise an anderen Märkten wieder eingebracht und demensprechend neue Arbeitsplätze geschaffen - theorethisch exakt gleichviele. Die Binnennachfrage wird umverteilt, nicht geschmälert.
Signatur:
>Warum sollte der Mensch, im Rahmen seiner beschränkten evolutionären Entwicklung, geistige Fähigkeiten entwickelt haben, um komplexe temporale Paradoxien korrekt zu erfassen?
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Branworld schrieb in Beitrag Nr. 900-15:
...durch mich rauchen sie ja automatisch mit...
ja ok.. jetzt kommt " so etwas ist unvertretbar..unverantwortlich u.s.w "..
Nein, wenn Du geschrieben hättest, daß sie nicht rauchen, wäre gekommen: "militanter Raucher" oder "Völlig aus der Art geschlagen. Hast Du schon mal einen Vaterschaftstest machen lassen?"
Aber da sie ja mitrauchen, spare ich mir das. :)))
Zitat:
das oust wird ja nur benutzt um den nikotin- und teergeruch zu binden..die inhaltsstoffe verschwinden ja beim lüften..
Mann, wenn ich alle 2 Stunden im Büro lüfte, brauche ich kein Oust.
Und wenn man das Zeug nur in gut gelüfteten Räumen verwenden darf, nicht direkt einatmen-, und nicht auf Textilien sprühen darf, dann ist doch was faul an dem Teufelszeug. Inhaltsstoffe werden auch keine angegeben. Als laß ich die Finger davon.
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 121, Mitglied seit 14 Jahren
helau.. :-)

wollte mich ja zwar nicht widerholen aber...

Zitat:
das oust wird ja nur benutzt um den nikotin- und teergeruch zu binden..die inhaltsstoffe verschwinden ja beim lüften..

auch wenn du gelüftet hast , bleibt ja noch der muffige geruch vom teer und nikotin.... dieser wird mit oust gebunden.. dann riecht mann überhaupt nichts mehr..

... ääähemm... ja doch !!! der riechkolben funktioniert noch immer... nur der tabakgeruch ist weg..

... auaah .... stehe momentan irgendwie auf dem schlauch.... mann!!! tut das weh..

ah ja.... dat düngens ist ein lufterfrischer und kein möbelspray...

übrigens.. dieses febreeze ist ein "sowas von falscher fünfer "..

weil ich ja neugierig bin, habe ich dat zeugs vor2 oder 3 jahren entdeckt und auch mehrere wochen benutzt..
bis ich dann die kissenbezüge von der couch abnahm um sie zu reinigen... oberflächlich riechts nach blumen , aber sobald die bezüge runter sind , dann stinkts aber gewaltig..!!!
febreeze bindet die geruchsstoffe auf dem stoff , solange dieser durch das besprühen feucht ist..
weil die feuchtigkeit aber in den stoff einzieht, nimmt sie die geruchspartikel mit und die setzen sich dann eben tiefer fest..

der unterschied zwischen den beiden ist mal die art der anwendung und die sprühform..

febreeze wird sozusagen " von hand " gesprüht.. das heißt , es wird kein treibmittel benutzt und nur durch mehrmaliges drücken des handhebels verteilt...
die düse dieser flasche ist ein sogenannter zerstäuber und durch die unterschiedlichen zeitabstände ( millisekunden ) des sprühvorgangs , ist die tröpfchengröße nicht die selbe... also kommt daduch eine unterschiedlich große menge an substanz auf die verteilte fläche...

bei oust ist die tröpfchengröße allein schon durch die düse und den druck der treibmasse gegeben.
weil man die spraydose ja nicht wie einen rasensprenger handhabt sondern nur kurz drückt , wird die gleiche menge bei der dritten betätigung versprüht wie bei der ersten...

so jetzt höre ich auf.. habe den faden verloren..... gehe ihn jetzt suchen....

.




[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 11, Mitglied seit 13 Jahren
Neo-x schrieb in Beitrag Nr. 900-19:
George Harrison könnte heute noch leben wäre er kein Krebs-Stangen-Ketten-Raucher gewesen............................
Ja, aber es war Georges freie wahl!
Ich bin selbst Nichtraucher, aber trotzdem bin ich gegen ein generelles Rauchverbot. Mich nervt der Rauch nur selten. Zum Beispiel wenn ich im Zug sitze und jemand im Nichtraucherabteil raucht. Diese Situationen sind aber auf Menschen zurückzuführen die so oder so keine Rücksicht auf ihre Mitmenschen nehmen. Von denen gibt es tausende, ob Raucher, Proleten, Handytelefonieren … da kann man nichts dagegen machen. In einer Kneipe dagegen gehört der Rauch für mich zum Kneipenaufenthalt dazu, und es ist jedem seine freie Entscheidung ob er da hineingeht oder nicht. Ein Rauchverbot in Kneipen käme für mich einem Sexverbot im Bordell gleich.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 1.347, Mitglied seit 14 Jahren
Franz schrieb in Beitrag Nr. 900-20:
Zum Beispiel wenn ich im Zug sitze und jemand im Nichtraucherabteil raucht. Diese Situationen sind aber auf Menschen zurückzuführen die so oder so keine Rücksicht auf ihre Mitmenschen nehmen. Von denen gibt es tausende, ob Raucher, Proleten, Handytelefonieren … da kann man nichts dagegen machen.
Doch, man kann was dagegen tun. Und man wird etwas tun!
Zitat:
In einer Kneipe dagegen gehört der Rauch für mich zum Kneipenaufenthalt dazu, und es ist jedem seine freie Entscheidung ob er da hineingeht oder nicht.
Es gehört nicht dazu Drogenqualm zu verbreiten. Und irgendwann werden wirklich mal alle Nichtraucher fernbleiben, dann sollen die Wirte mal sehen, ob sie von den Rauchern genug Einnahmen bekommen.
Signatur:
Es gibt keine Urknall-Singularität.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben