Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Was ist kosmischer Raum?

Thema erstellt von Rupert Hübelbauer 
Beiträge: 89, Mitglied seit 4 Jahren
Henry-Dochwieder schrieb in Beitrag Nr. 2211-77:
Zu Beitrag Nr. 2211-76 von Quante



Laut Inflationsmodell (wie von Brian Greene dargestellt) gewinnt der Kosmos aus seiner Expansion die Energie, die über Symmetriebrüche zu „Kristallisation“ der Teilchen (Materie und Kräfte) führte (Stichwort: Inflatonfeld). Auch ist es nicht notwendig, sich den Urknall als auf einen Punkt konzentriert vorzustellen, er kann ebenso an allen Punkten des Raumes gleichzeitig stattgefunden haben (wenn der Raum völlig strukturlos ist, ist es vollkommen sinnlos, von „größer“ oder „kleiner“ zu sprechen!). Und eine Expansion im Unendlichen ist denkbar, denn das ist nun mal eine Eigenschaft des Unendlichen: Es kann immer noch größer werden, schließlich bleibt es dennoch unendlich.

Hallo Henry, für mich ist das ein Widerspruch zum Quadrat. Das würde ja bedeuten, eine kleinere Unendlichkeit expandiert in eine Größere oder in etwas Größeres, was heißen würde, die Kleinere wäre dann immer noch endlich, sonst könnte sie ja nicht expandieren. Gehe mal davon aus, da hast du einen Schuss ins Blaue gewagt. Das die Unendlichkeit an sich expandiert, halte ich für absurd. Außerdem, laut Lehrmeinung expandiert doch nur das Universum - also auch der Raum - und nicht die Unendlichkeit an sich, nicht wahr?

Ach ja, wo und an welchem Punkt im Raum der Urknall statt gefunden hat, ist doch eher nebensächlich, ominöser Urknallpunkt bleibt Punkt. Außerdem, laut Theorie, war zur Zeit des Urknalls der Raum auch nur ein Teil dieses Punktes. So wie du das formulierst, müsste der Raum ja während des Knalls schon groß gewesen sein, hm?

Zustimmen tue ich dir, dass die Lichtgeschwindigkeit absolut ist. Aber das in fernerer Zukunft Raumschiffe niemals schneller als Licht im Raum unterwegs sein können, glaube ich nicht. Ich gehe davon aus, die technische Wissenschaft wird diese Theorie-Bremse irgendwann überwinden. Für mich ist es nicht vorstellbar, dass wir – die Menschheit – für alle Zeit nur in der näheren Umgebung unseres Sonnensystems herumkrebsen können. Nee, glaub ich nicht. OT - Ende.

mfg
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 879, Mitglied seit 4 Jahren
Rupert, bleiben wir einfach mal bei den Unendlichkeiten, das ist nun mal so eine Sache. Keine große Mathematik, nur ein Gedankenspiel. Die Menge der natürlichen Zahlen - 1,2,3... - ist unendlich, nicht wahr? Es gibt auch die Menge der geraden Zahlen - oder auch der ungeraden, und beide Mengen sind doch unzweifelhaft ebenfalls unendlich - oder? Die Menge der geraden Zahlen kann doch aber nicht so groß sein, wie die Menge der natürlichen Zahlen, denn die Menge der geraden Zahlen ist nur die Hälfte der Menge der natürlichen Zahlen!

Nun, es ist schon so - du kannst eine unendliche Menge unendlich erweitern, eben, weil sie unendlich ist.

Ach ja, die Menge der geraden Zahlen ist selbstredend eine Teilmenge der Menge der natürlichen Zahlen.
Signatur:
Das Leben ist zu ernst, um es nur ernst zu nehmen.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Henry-Dochwieder am 17.06.2015 um 17:54 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 89, Mitglied seit 4 Jahren
Henry-Dochwieder schrieb in Beitrag Nr. 2211-83:
Rupert, bleiben wir einfach mal bei den Unendlichkeiten, das ist nun mal so eine Sache. Keine große Mathematik, nur ein Gedankenspiel. Die Menge der natürlichen Zahlen - 1,2,3... - ist unendlich, nicht wahr? Es gibt auch die Menge der geraden Zahlen - oder auch der ungeraden, und beide Mengen sind doch unzweifelhaft ebenfalls unendlich - oder? Die Menge der geraden Zahlen kann doch aber nicht so groß sein, wie die Menge der natürlichen Zahlen, denn die Menge der geraden Zahlen ist nur die Hälfte der Menge der natürlichen Zahlen!

Nun, es ist schon so - du kannst eine unendliche Menge unendlich erweitern, eben, weil sie unendlich ist.

Ach ja, die Menge der geraden Zahlen ist selbstredend eine Teilmenge der Menge der natürlichen Zahlen.

Wenn es um Mathematik geht, stimme ich dir zu, Henry. Aber es ging ja gerade um die kosmische Unendlichkeit an sich, die, für dich denkbar, angeblich expandieren kann.
Vielleicht hab ich ja was falsch verstanden.

mfg
Beitrag zuletzt bearbeitet von Rupert Hübelbauer am 17.06.2015 um 18:39 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 879, Mitglied seit 4 Jahren
Rupert Hübelbauer schrieb in Beitrag Nr. 2211-84:
Wenn es um Mathematik geht, stimme ich dir zu, Henry. Aber es ging ja gerade um die kosmische Unendlichkeit an sich, die, für dich denkbar, angeblich expandieren kann.
Vielleicht hab ich ja was falsch verstanden.

mfg

Wo sollte der Unterschied sein? Erstens ist Mathematik nun mal die Sprache der Kosmologie, und zweitens geht es um Maße, um " etwas", das größer wird.
Signatur:
Das Leben ist zu ernst, um es nur ernst zu nehmen.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 89, Mitglied seit 4 Jahren
Henry-Dochwieder schrieb in Beitrag Nr. 2211-85:
Wo sollte der Unterschied sein? Erstens ist Mathematik nun mal die Sprache der Kosmologie, und zweitens geht es um Maße, um " etwas", das größer wird.

Ja wenn du meinst, dass die Unendlichkeit selbst - grösser werden kann, na denn......Glück auf.:)

mfg
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 879, Mitglied seit 4 Jahren
Rupert Hübelbauer schrieb in Beitrag Nr. 2211-86:
Henry-Dochwieder schrieb in Beitrag Nr. 2211-85:
Wo sollte der Unterschied sein? Erstens ist Mathematik nun mal die Sprache der Kosmologie, und zweitens geht es um Maße, um " etwas", das größer wird.

Ja wenn du meinst, dass die Unendlichkeit selbst - grösser werden kann, na denn......Glück auf.:)

mfg

Die Unendlichkeit? Eher nicht, was soll das sein? Die Unendlichkeit ist kein "etwas", sie ist eine Eigenschaft von etwas. Aber lassen wir's! Pfürti!
Signatur:
Das Leben ist zu ernst, um es nur ernst zu nehmen.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Henry-Dochwieder am 17.06.2015 um 19:19 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 879, Mitglied seit 4 Jahren
Quante schrieb in Beitrag Nr. 2211-79:
"Welcher Physiker z. B. die Entstehung des Kosmos aus dem „Nichts“ ERKLÄRT, würde mich aber schon interessieren!"

http://www.theatlantic.com/technology/archive/2012/...

Er versucht das Entstehen von Raum an einem Ort zu erklären, an dem vorher keiner war, in diesem Sinne eine Erklärung von Allem aus dem Nichts.
Ich möchte mich an dieser These nicht festbeißen und habe sie aus rein informativem Gründen hier eingestellt um deinem Wunsch entsprechen zu können, es gibt noch viele Beiträge, von anderen, zu dieser Thematik.

Hi, noch mal, Quante, hab mir das Buch runtergeladen, mal sehen, wohin es führt!
Signatur:
Das Leben ist zu ernst, um es nur ernst zu nehmen.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben