Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Zeitreise als Interuniversalreise

Thema erstellt von Bernhard Kletzenbauer 
Beiträge: 1.590, Mitglied seit 13 Jahren
Hallo Henry,

wenn ich 3/8 als eine Beziehung zwischen 3 und 8 bezeichne, dann kann man sich dies zweidimensional in einem kartesischen Koordinatensystem vorstellen mit 3 Einheiten z.B. auf der y-Achse und 8 Einheiten auf der x-Achse. Den Punkt in der Fläche, den diese Koordinaten bilden, kann man entweder aus Sicht der y-Achse mit 3/8 oder aus Sicht der X-Achse mit dem Kehrwert 8/3 bezeichnen.
Geschwindigkeit ist eine solche Beziehung zwischen Raum und Zeit, die man in einem kartesischen Koordinatensystem darstellt. Herkömmlicherweise wird Geschwindigkeit aus Sicht der Raumachse definiert als Strecke/Zeit. Man kann die Beziehung zwischen Raum und Zeit aber genauso gut aus der Perspektive der Zeit betrachten. Bei einem konkreten Geschwindigkeitswert ergibt sich dann der Kehrwert. 10/1 m/sec ist dieselbe Beziehung wie 1/10 sec/m.
Nach meiner Meinung muss man diesen Beziehungscharakter von Geschwindigkeit in den Blick nehmen, wenn man die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit verstehen will.
Wenn nämlich die elektrische und die magnetische Wirkung gleichwertig sind, führt dies zur Gleichwertigkeit von Raum und Zeit und damit zu einem Geschwindigkeitswert 1 für elektromagnetische Wellen. Und diese Gleichwertigkeit von Raum und Zeit gilt für alle elektromagnetischen Wellen, egal welche Wellenlänge/Frequenz sie haben und wieviel Energie sie transportieren.

MfG
Harti
Signatur:
Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen. A.E.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 10 Jahren
Harti,

du kannst Beziehungen natürlich definieren wie du möchtest - dann liefere aber auch die entsprechende Mathematik dazu. Nach den gültigen Regeln ist 3/8 KEINE Beziehung, und als Geschwindigkeit hat 3/8 einen WERT - 0,375 (z. B. Km/h). Und dieser Wert ist die Momentangeschwindigkeit. Die Darstellung im Koordinatensystem ist eine Funktion der Art y=x! DAS ist dann wieder eine Beziehung. v=s/t für unseren Fall.
Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
Beitrag zuletzt bearbeitet von Henry am 11.07.2014 um 07:34 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.590, Mitglied seit 13 Jahren
Hallo Henry,
Henry schrieb in Beitrag Nr. 2155-22:
du kannst Beziehungen natürlich definieren wie du möchtest - dann liefere aber auch die entsprechende Mathematik dazu.

Eine spezielle Mathematik ist für den Wechsel der Persepektive bei Beziehungen eigentlich nicht nötig.
Y=2x (Perspektive Y-Achse) entspricht X=1/2 y (Perspektive X-Achse). Die Beziehungsgleichungen sind identisch. In gleicher Weise kann ich Geschwindigkeit aus der Perspektive des Raumes oder aus der Perspektive der Zeit betrachten.

Zitat:
Nach den gültigen Regeln ist 3/8 KEINE Beziehung, und als Geschwindigkeit hat 3/8 einen WERT - 0,375 (z. B. Km/h).

Bei dieser Aussage legst Du Dich auf die Raumperspektive fest und blendest den Beziehungscharakter von Geschwindigkeit als Beziehung zwischen Raum und Zeit aus.

Zitat:
Und dieser Wert ist die Momentangeschwindigkeit.

Mit diesem Begriff habe ich auch so meine Probleme. Mathematisch sicherlich darstellbar und praktisch (physikalisch) auch brauchbar, aber im Prinzip eine Vorstellung unendlicher Genauigkeit wie die Begriffe "Ruhe" = keine Veränderung im Raum und "unendliche Geschwindigkeit" = keine Veränderung in der Zeit.

Dies sind Idealvorstellungen. Sie kollidieren im Mikrokosmos miteinander. Man kann nämlich den Ort und die Momentangeschwindigkeit eines Elementarteilchens nicht gleichzeitig mit beliebger Genauigkeit bestimmen (Unschärferelation).

MfG
Harti
Signatur:
Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen. A.E.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 10 Jahren
Harti, wir leben offensichtlich auch mathematisch in verschiedenen Welten. Ich werd dich in der deinen nicht mehr stören. Du formst einfach eine Gleichung um und meinst, damit die Rätsel von Raum und Zeit zu lösen, eine andere Sicht zu entdecken? Natürlich ist Y=2X, wenn X=1/2Y ist, das ist ja noch nicht mal banal!
Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
Beitrag zuletzt bearbeitet von Henry am 11.07.2014 um 22:24 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.590, Mitglied seit 13 Jahren
Henry schrieb in Beitrag Nr. 2155-24:
Natürlich ist Y=2X, wenn X=1/2Y ist, das ist ja noch nicht mal banal!

Hallo Henry,
dies ist dann nicht mehr banal, wenn man Mathematik in normale Sprache übersetzt, damit es auch der Nichtmathematiker verstehen kann.
Die Umstellung der Gleichung bedeutet eben eine Veränderung der Betrachtung einer Beziehung. Und so kann ich die Beziehung zwischen Raum und Zeit, was nichts anderes als Geschwindigkeit ist, sowohl aus der Perspektive des Raumes ( dies ist die allgemein verwendete und von Dir favorisierte Betrachtung "Geschwindigkeit =Strecke/Zeit") aber auch aus der Pespektive der Zeit betrachten.
Wer sich von der Raumperspektive nicht lösen will, muss dann eben auf der Grundlage der willkürlich gewählten Einheiten von Raum (Meter) und Zeit (Sekunde) damit zurecht kommen, dass eine Naturkonstante einen ziemlich unerklärlichen, verzerrten, nicht genau messbaren und deshalb vereinbarten Wert von c=299 792 458 m/sec hat.

Und die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit muss er im Rahmen der speziellen Relativitätstheorie postulieren, anstatt dass sie sich aus der Gleichwertigkeit von Raum und Zeit mit dem Wert 1 ergibt.

MfG
Harti
Signatur:
Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen. A.E.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 10 Jahren
Harti schrieb in Beitrag Nr. 2155-25:

Hallo Henry,
dies ist dann nicht mehr banal, wenn man Mathematik in normale Sprache übersetzt, damit es auch der Nichtmathematiker verstehen kann.



MfG
Harti

Tja, mein lieber Harti, es wäre aber gut, wenn die Übersetzung durch jemanden erfolgte, der wenigstens eine Andeutung von Ahnung von Mathe hat und nicht durch einen Laien - einen ignoranten Laien, wohlgemerkt. Was du dort in "normaler Sprache" auszudrücken beliebst, hat mit der Bedeutung von Mathe herzlich wenig zu tun. Mach erst mal deine Schularbeiten, bis dahin bin ich raus. Ehrlich gesagt steht mir dein ewiges dummes Geschwafel bis oben hin, und um schon mal vorzubeugen - ich werde von dieser Aussage nichts zurücknehmen. Der Dummheit und Ignoranz muss doch verdammt noch mal Einhalt zu bieten sein!
Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.590, Mitglied seit 13 Jahren
Henry schrieb in Beitrag Nr. 2155-26:
Tja, mein lieber Harti, es wäre aber gut, wenn die Übersetzung durch jemanden erfolgte, der wenigstens eine Andeutung von Ahnung von Mathe hat und nicht durch einen Laien - einen ignoranten Laien, wohlgemerkt. Was du dort in "normaler Sprache" auszudrücken beliebst, hat mit der Bedeutung von Mathe herzlich wenig zu tun. Mach erst mal deine Schularbeiten, bis dahin bin ich raus. Ehrlich gesagt steht mir dein ewiges dummes Geschwafel bis oben hin, und um schon mal vorzubeugen - ich werde von dieser Aussage nichts zurücknehmen. Der Dummheit und Ignoranz muss doch verdammt noch mal Einhalt zu bieten sein!

Hallo Henry,
ich wiederhole Deine Formalbeleidigungen nochmal, damit der Moderator sie nicht überliest. Mal sehen, wie er darauf reagiert.

Zu Deiner Information, ich war früher in der Schule in Mathematik ganz gut, wollte sogar Mathematik studieren, habe mich dann aber für Jura entschieden. Deine Beleidigungen nehme ich mal nicht zum Anlass für eine Strafanzeige; denn ich sehe sie eher als ein Zeichen von Hilflosigkeit in der sachlichen Diskussion.

MfG
Harti
Signatur:
Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen. A.E.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 10 Jahren
Harti schrieb in Beitrag Nr. 2155-27:
Hallo Henry,
...

Zu Deiner Information, ich war früher in der Schule in Mathematik ganz gut, wollte sogar Mathematik studieren, habe mich dann aber für Jura entschieden. Deine Beleidigungen nehme ich mal nicht zum Anlass für eine Strafanzeige; denn ich sehe sie eher als ein Zeichen von Hilflosigkeit in der sachlichen Diskussion.

MfG
Harti

Da hat die Mathematik aber mal Glück gehabt, was? Von welcher sachlichen Diskussion redest du? Ich bin es nicht, der sich der Bedeutung einer schlichten Gleichung verweigert. Aber, wie gesagt, ich bin raus - vielleicht erklärt dir ja ein anderer Teilnehmer die Zusammenhänge, ich wünsche ihm viel Spaß dabei.
Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 10 Jahren
Hallo, Oko!

Formal hat Harti natürlich Recht, im Interesse desForumsfriedens musst du wohl reagieren.
Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Okotombrok (Moderator)
Beiträge: 1.402, Mitglied seit 13 Jahren
Harti schrieb in Beitrag Nr. 2155-27:
Hallo Henry,
ich wiederhole Deine Formalbeleidigungen nochmal, damit der Moderator sie nicht überliest. Mal sehen, wie er darauf reagiert.
Zitat von Henry:
Hallo, Oko!

Formal hat Harti natürlich Recht, im Interesse desForumsfriedens musst du wohl reagieren.

Im Sinne des Forumsfriedens vielleicht, auf jeden Fall im Sinne von Bernhard Kletzenbauer.
Denn mit seinem Thread haben eure Streitereien nichts mehr zu tun.
Sollte Bernhard Kletzenbauer sich beschweren weil ihm sein Thema nach wie vor wichtig ist, werde ich reagieren.
Bis dahin appelliere ich an eure Vernunft, nur noch Beiträge zum Thema zu verfassen.
Signatur:
"Der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung wechseln können"
(Francis Picabia)
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden