Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Zeitlinien = Informationslinien?

Thema erstellt von Harald Denifle 
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Strukturen

Basis sämtlicher Strukturen sind die rotierenden Raumpunkte, die RRPs. Die maximal mögliche Rotation ist jene Ro Tat Ion, welche eine Informationsweitergabe mit Lichtgeschwindigkeit ermöglicht. Elementare Erkenntnis im Bereich der Elemente ist – deren Nichtexistenz. Selbst in einem angenommenen und frei definierten Inertialsystem sind Strukturen nicht real als gegenwärtige Strukturen einsehbar. Strukturen sind immer ein Gebilde aus realen aktiven RRPs in universeller Gegenwart (Gleichzeitigkeit) mit Potential zu einer stimmigen Antwort. Das Eine rotiert gegen Alles. Nur der eigene Standpunkt (ESP) des individuellen Seins ermöglicht eine Teilnahme an und in der Gegenwart.
Die Wertigkeit oder Stimmigkeit des ESP ist dabei powidl.
Das Einsehbare ist stets zeitlich verschmiert – verzwetschket.

MIT
besten Grüssen
HD
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Elemente e le Mente
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.307, Mitglied seit 8 Jahren
Harald Denifle schrieb in Beitrag Nr. 1744-81:
Strukturen

Basis sämtlicher Strukturen sind die rotierenden Raumpunkte, die RRPs. Die maximal mögliche Rotation ist jene Ro Tat Ion, welche eine Informationsweitergabe mit Lichtgeschwindigkeit ermöglicht. Elementare Erkenntnis im Bereich der Elemente ist – deren Nichtexistenz. Selbst in einem angenommenen und frei definierten Inertialsystem sind Strukturen nicht real als gegenwärtige Strukturen einsehbar. Strukturen sind immer ein Gebilde aus realen aktiven RRPs in universeller Gegenwart (Gleichzeitigkeit) mit Potential zu einer stimmigen Antwort. Das Eine rotiert gegen Alles. Nur der eigene Standpunkt (ESP) des individuellen Seins ermöglicht eine Teilnahme an und in der Gegenwart.
Die Wertigkeit oder Stimmigkeit des ESP ist dabei powidl.
Das Einsehbare ist stets zeitlich verschmiert – verzwetschket.

MIT
besten Grüssen
HD

Harald, da ich von der Wahrheit der Unschärferelation überzeugt bin, denke ich, dass die Punkte wohl eher ausgefranst sind, einem Bommel gleich. Ich schlage als Alternative also das KWB vor, das Konzept der Wirbelnden Bommel.
Signatur:
Herr Oberlehrer

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.

(Donald Duck)
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Hallo Henry

So ist es.
Wie gesagt – die Wertigkeit oder Stimmigkeit des Eigenen StandPunktes ist nicht so wichtig.
Man sollte ESP ob RRP od KWB nicht beachten – es fehlt immer was – manchmal nur (er).

Liebe Grüße
Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 1.128, Mitglied seit 8 Jahren
Harald Denifle schrieb in Beitrag Nr. 1744-81:
Strukturen

Basis sämtlicher Strukturen sind die rotierenden Raumpunkte, die RRPs. Die maximal mögliche Rotation ist jene Ro Tat Ion, welche eine Informationsweitergabe mit Lichtgeschwindigkeit ermöglicht. Elementare Erkenntnis im Bereich der Elemente ist – deren Nichtexistenz. Selbst in einem angenommenen und frei definierten Inertialsystem sind Strukturen nicht real als gegenwärtige Strukturen einsehbar. Strukturen sind immer ein Gebilde aus realen aktiven RRPs in universeller Gegenwart (Gleichzeitigkeit) mit Potential zu einer stimmigen Antwort. Das Eine rotiert gegen Alles. Nur der eigene Standpunkt (ESP) des individuellen Seins ermöglicht eine Teilnahme an und in der Gegenwart.
Die Wertigkeit oder Stimmigkeit des ESP ist dabei powidl.
Das Einsehbare ist stets zeitlich verschmiert – verzwetschket.

MIT
besten Grüssen
HD
Rotierende Einheiten wären durch die Rotation von allen Anderen getrennt und schlecht fusionierbar.
Da bleibt nur zu klären wie diese Rotation entsteht.
Signatur:
1=(h/s³)*(h/t) und 1/cc>0
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Hallo Wrentzsch

Die Unschärfe des Raumpunktes ist Ursache für dessen Rotation.

Man stelle sich einen räumlichen 360° Blick vor. Also nicht nur das was wir erkennen, wenn wir uns einmal rum drehen. Wir betrachten auch alles rauf und alles runter. All diese Informationen muss jeder einzelne Raumpunkt, natürlich individuell, schlucken. Die aktiven Raumpunkte, bestehend aus Nichts, werden durch die Infos geprägt und rotieren. Dem rotierenden Nichts wird natürlich seitens des Nichts kein Widerstand entgegengebracht. Endlich wird die Rotation nur durch die Beeinflussung der RRP untereinander und mit Einbezug der Expansion des Universums.

Somit Punkträdchen die möglicherweise berechenbar, also determiniert sind.
Aus Erfahrung kann ich jedoch doch einen universellen Determinismus ausschließen.
Hat aber nichts mir Rädchen zu tun.

Eine Fusion der Punktteilchen kann ich mir nicht vorstellen.
Punkte bleiben Punkte .=.

Der informierte Punkt ist bereit zur Lichtweiterleitung und erzeugt,
durch die Information rotierend und leicht aufgebläht, Raum für Zusatzpunkte.

Für Nichts ist sowas schon Kein Problem?
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Einsicht erfordert die Aufgabe der Ansicht
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Ursache natürlicher Rotation ist die Imperfektion.
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Große und kleine mode RA Toren versuchen
die Welt zu biegen
so - dass es genau Ihnen passt
Wenig beeindruckt dies die AT track Toren
Lichtinformation wird weitergereicht
niemals auf geraden Bahnen
erhalten wir sie
als Zeitlinie gerade mit fürchterlicher Prosa

Ein Betrachter sieht die Strahlen einer Taschenlampe auch dann, wenn er diese genau von hinten betrachtet.
Die Information des Lichtkegels erreicht uns stets leicht verschmiert. Informationen besitzen aber niemals
einen eigenen Antrieb – immer ist es das Potential des rotierenden Raumpunktes der die Weitergabe
beliebig - aber statistisch determiniert - bewerkstelligt.

Bekanntlich war es ja unser lieber CO Lumbus der das Ameri KA des Ameri GO entdeckte.
Manche vermuten ja eher es waren die Wikis. Ich denke ja es könnten die Bündtner - Steinböcke gewesen sein.
Der Gian und der Giachen aus Schluein – jedenfalls aber bestimmt welche mit Hörnern.

Moderate Meinungen der Mode entsprechend.

Jedenfalls konnte ich mit dem Oberinderianer zusammensitzen.
Wir palaverten über die uns umgebenden Strukturen – im Speziellen und im ganz Allgemeinen.

Öffnen sich Türen oder Tore
mag sein ist man ein Tor.
Grüße an die Großen?
und die kleinen
DOC Tore.

HD
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Harald Denifle am 02.08.2013 um 10:39 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 3.044, Mitglied seit 13 Jahren
Hallo HD,

habe ich dir nicht schon vor Längerem geraten, endlich mit dem Zeugs rauchen aufzuhören?

Harald Denifle schrieb in Beitrag Nr. 1744-89:
[...] gerade mit fürchterlicher Prosa [...]

Eben deshalb!

Grüße
Signatur:
Ein Universum, welches zufällig entsteht und zufällig ein Phänomen namens Humor hervorbringt, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Stueps am 20.07.2013 um 17:25 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Hallo Stueps

Ich verstehe deine Sorgen – nur, Rauchen konnte ich mir noch nie leisten.
Auch Friedenspfeife rauchen mit dem Oberinderianer war nicht drinnen!
Alles nur Klische.
HD
proSaSoNiente.
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Meine Digitalkamera (Marke egal - vermutlich ohne direkten NSA - Anschluss) hat letzthin wohl etwas zu viel Rauch abbekommen. Ein Vorteil dieser modernen Fotomaschinen ist ja, dass man mit dem einen Auge die verschmierte Realität in Natura und mit dem anderen das Display der Kamera – ein verschmiertes Abbild betrachten kann. Auf dem Display zeigten sich Strukturen, welche in Natura nicht zu erkennen waren. Meine Vermutung ging natürlich sofort in Richtung morphogenetische Felder, wie sie der britische Biologe Rupert Sheldrake in seinem Buch “Der Wissenschaftswahn – Warum der Materialismus ausgedient hat“ beschreibt. Die Mehrheit der Naturwissenschaftler lehnt aber seine Hypothesen als pseudowissenschaftlich ab und folglich sind Diskussionen dahingehend auch nicht MANU – Zeitforum tauglich. Dem Mode - Toren des RA sei Dank? Ich vermute aber mal - auch unser Thomas der Große weiß, dass mehr möglich ist als uns die scheinbare und stets verschmierte Realität vorgibt.

HD
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 576, Mitglied seit 11 Jahren
Hallo HD

Manchmal bin ich von den Fähigkeiten einiger Mitmenschen einfach nur fasziniert. Denn mir ist folgendes, so nicht möglich: „mit dem einen Auge die verschmierte Realität in Natura und mit dem anderen das Display der Kamera – ein verschmiertes Abbild betrachten kann.“
Ich kann immer abwechselnd nur die „verschmierte Realität“ oder das Abbild auf dem Display betrachten. Beides zugleich erzeugt bei mir ein zwanghaftes Schielen und ein insgesamt nur sehr unscharfes Doppelbild.
Wenn sich aber auf dem Display Strukturen abbildeten die in Natura nicht sichtbar, wäre es gut ein Bild vom Display, mittels einer 2. Digi anzufertigen, vielleicht wäre dann noch etwas gänzlich Anderes sichtbar geworden?

LG von der Quante
Signatur:
Zur Bedingung des Raum und der Zeit gehört ganz unbedingt ,die absolute Bedingungslosigkeit von Raum und Zeit. Werden Raum und Zeit an Bedingungen geknüpft sind sie endlich, mit einem Beginn und einem Ende.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Hallo Quante

Eigentlich würden die Fotos von Digi 1 reichen.
Für Zweifler bringt aber auch Digi 2, Digi 3 …. Digi n - keine ausreichende Bestätigung.
Was soll`s!
Entscheidend ist jedoch zu erkennen, dass selbst die besten Wissenschaftler stets nur verschmierte Informationen erhalten.
Gilt auch für die Nebelkammer und das “Hicks“teilchen. Ein Prosit für den Nobelpreis.

Außerdem
Großen Denkern kann man “Nichts“ klauen.
Große Denker kennen die Souffleuse – naTur.
lg HD
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Samstag in Zürich

Handymaschinen verfügen heutzutage über eine alltagstaugliche Fotofunktion. Das neueste, welches allerdings im Apfelstore in der Bahnhofstrasse noch nicht erhältlich ist, hat das Panorama – App bereits fix integriert. Steht man etwa am Storchenplatz - kann man mit dieser Funktion ein Panorama, beginnend beim Einsteinsaal der ETH weiter am Zwingli vorbei bis zum Züri-See ziehen. Schön ist zu erkennen, wie das Bild zeitlich verschoben auf das DI(s)Play “aufgepixelt“ wird. Auch für Wissenschaftler ist wichtig zu erkennen dass alles was wir visuell erfassen stets nur eine verschmierte Vorstellung ist. Es ist wie es ist - und das ist 0 - dimensional Real ausschließlich mit punktuellem Potential - reines “Nichts“. Potential ist somit nur im Punkt möglich. Die vierte Dimension erfordert morphologische Präsenz.

lgHD
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Schön sind wir, wenn wir jung sind, um dann, so wie die Jahre vergehen, immer unansehnlicher zu werden.
Zum Ausgleich dafür kommt man aber recht dumm auf die Welt und wird mit der Zeit immer weiser und sensibler.
Nicht zufällig lassen wir alten uns mindestens einmal am Tag von irgendetwas anrühren. Ich habe schon Leute erlebt,
denen beim Anschauen von Zeichentrickfilmen im Fernsehen die Tränen kamen.

Aus: “Und sie bewegt sich doch – Die Anfänge des modernen Denkens“ von Luciano De Crescenzo

Henry zitiert Donald in seiner Signatur (Stand Dez. 2013)

Die Wolken ziehen hin. Sie ziehen auch wieder her.
Der Mensch lebt einmal. Dann nicht mehr.
(Donald Duck)


Lieber Donald

Wolken ziehen naTürlich nicht nur hin und her - sondern auch mal rauf und runter.
Gondelt man etwa mit Daisy durch den Tunnel of Love (Disney - Anaheim), kann man
deutlich all die Erden – Inderianer mit der uns verbindenden Struktur erkennen.
Der Tirolerianer steht friedlich neben dem Venedigerianer und etwas nördlich der Preusserianer
neben dem Bayowarianer. Der Mensch ist schon viel mehr und NIE nicht.

Danke
Walt


Mittelgroße Denker erkennen naTürlich die Relativität (nicht Rivalität) zwischen den ganz kleinen und den ganz großen Denkern
und finden daher Fehler in Ansichten meist schon nicht der Rede wert.
Unsere NSA - Denker haben da ja ein kleines Problem mit den Ansichten und den Einsichten in Form der morphologischen Felder,
welche hinter jedem Einzelnen dieser Spanner stehen – diese heißen übrigens GeWissen.

Mit lieben Grüssen
dein ZeitVaGaBund
aus LiechtenStein
PaHaNa

HD
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Happy Birthday
Lieber Donald

Gratulation zu deinem 80 - igsten.

lg Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Nichts ist natürlich schon Nichts.
Das rotierende Nichts gegen Alles, ist da schon Etwas.
Tiiiime is on my side – yes it is.
Das Basteln an Strukturen – mit rauchigem Playback.
lg
HD
8-)
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Zeit:
Schichten der Gegenwart werden Schicht um Schicht aufgelegt.
Aufgeschichtet Schicht um Schicht.
Ein – Geschichte – halt.
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Xiberger -> Vorarlberger

Wir Xiberger haben ganz naTürlich einen besonderen Zugang zu Zeit. Mit Xi oder Gsi meint man den zeitlichen Begriff „gewesen“.
Etwa – Ich war dort -> bi dürt gsi, oder – es war schön -> sisch schö gsi.

Auf meiner Reise nach Norden, mit kurzem Abstecher beim Lowell Observatory, las ich in der Wüste einen leicht angeheiterten Inderianer auf.
In solchen Fällen versucht man naTürlich zu helfen und den „Freund“ bei „Mama“, wohlbehalten abzuliefern. Querfeldein durch die Wüste, wo
sich die Straßen ins Nichts auflösen und mit etwas Glück; dann auch wieder zurück findend, zu sich selbst.

Die nützliche Wissenschaft versucht sich mit ihren Standpunkten und Regeln, als Beobachter, jenen anzudienen, um ein Auskommen
mit adäquatem Einkommen sicherzustellen. Dies hat jedoch nichts mit einer freien Wissenschaft zu tun.

Ähnlich den Baumeistern in Xiberg, welche alles pauschal anbieten – mit eingekauften Politikern, abhängigen Ingenieuren,
bezahlten Experten aller Art. Werken ohne Kontrolle mit freier Hand nur vom Steuerzahleresel finanziert.
WIN – WIN der Traum des neuen Europas, verwirklicht in Xiberg und beinahe schon fast überall.

aus „Geisterstunde“ von Konrad Paul Liessmann
Der menschliche Geist entwickelt sich nicht in der Auseinandersetzung mit beliebigen Inhalten; er entwickelt sich auch nicht, wenn man immer nur dort beginnt, wo man schon ist. Er entwickelt sich, wenn er mit den Inhalten konfrontiert wird, die ihre Bedeutung in sich tragen und die es gilt, sich verstehend zu erschließen. Und dies gilt für alle sozialen Schichten.
in Anlehnung an GWF Hegel - der da schrieb:
Nicht jener sogenannte nützliche Stoff, jene sinnliche Materiatur, wie sie unmittelbar in der Vorstellungsweise des Kindes fällt; nur der geistige Inhalt, welcher Wert und Interesse in und für sich selbst hat, stärkt die Seele und verschafft diesen unabhängigen Halt, diese substantielle Innerlichkeit, welche die Mutter von Fassung, von Besonnenheit, von Gegenwart und Wachen des Geistes ist; er erzeugt die an ihm großgezogene Seele zu einem Kern selbständigem Werte, von absolutem Zweck, der erst die Grundlage von Brauchbarkeit zu Allem ausmacht und den es wichtig ist, in allen Ständen zu pflanzen.

Konfrontation mit der Wissenschaft muss an den Grenzen erfolgen,
im Umfang von Allem, den Standpunkt der eigenen Interessen
hinter sich lassend, aber diese trotzdem auch anzusprechen.

lg Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben