Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Zeitlinien = Informationslinien?

Thema erstellt von Harald Denifle 
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Bodenseeschnitt von der Rheinmündung Richtung Lindau


Foto: Denifle

Auf der rechten Seite liegt Lindau – standen da mal Linden in der Au? Und links die aufgeschütteten Sedimente der korrigierten Rheineinleitung.
Etwa 400 – 500 Millionen m³ liegen hier unbestimmt gelagert. Welche Welle ist zu erwarten, wenn sich hier Massen eine neue Lage suchen?
Von den sogenannten Experten ist leider keine Antwort zu erhalten.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Die Selbstähnlichkeit der Linien ist schon frappierend.
Rot zeigt eine mögliche Umlagerung von Massen und Blau die mögliche Wasserlinie.
Von der Gravitation angestoßene Wellenlinien.

Gravitationswellen, gibt es aber eher nicht.

Brücken weisen unter sich eine relative Selbstähnlichkeit auf.
Gleiches gilt für Flughäfen. Auch Wohnsilos sind oft selbstähnlich.
Selbst Bahnhöfe können eine solche Logik nicht leugnen.

Manager wissen das - halten die Massen simpel und füllen sich selbst ab, selbstähnlich in Massen.

Man sollte aber keinesfalls die Eigenheit unterschätzen.
Alles ist letztlich auch Eigenheit – Brücken, Flughäfen, Wohnsilos, Bahnhöfe……
abseits der Normen mit Charakter der lokalen Situation gewachsen.


Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Harald Denifle am 21.03.2018 um 20:52 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 510, Mitglied seit 1 Jahr
Hallo Harald,

Haus ist Haus und bleibt doch Haus. Die Selbstähnlichkeit entspricht der Idee, etwa wie „Hundertwasser“ Häuser zu bauen, evolutionär kreativ, Gravitationswellen vorzeichnend.

Wohn- oder Bürosilo ist Silo und bleibt immer Silo und mit ihnen auch die Architektur auf der Strecke, erlegt durch geldgierige Einfallslosigkeit….. Futter für hungrige gravitative Erdbebenwellen, die den Bodensee mit seinen Pfeilen und Pfeilern aber verschonen mögen?

Sei gegrüßt,
Kirsche
Signatur:
Die Vergangenheit ist über die Gegenwart verbrauchte Zukunft.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Kein Wasserturm


Foto: Denifle

Hoi Gerd

Dieser Turm von Hundertwasser befindet sich in Zwischenwasser unserer Nachbargemeinde.
Das Dorf liegt zwischen zwei Flüssen ist aber nicht mit dem Zweistromland zu verwechseln obwohl man die Selbstähnlichkeit gut erkennen kann.

Gravitationswellen sind natürlich ein Witz der Zeitgeschichte.

Wir haben weltweit mit Türmen, nach dem Prinzip Camera Obscura, schon vor Urzeiten Forschung betrieben.
Lauter selbstähnliche Türme mit coolem Design und bester Funktion.
Beim Rheingraben – Bodensee – war die Anlage schon speziell wichtig - "Dada" die Erdplatten gleich nach vier Richtungen das Weite suchen.

Ergebnisse der Forschung in Runen geschnitzt.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Harald Denifle am 23.03.2018 um 09:30 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Man kennt ja die Rune mit dem Kreis und dem eingeschlossenen Punkt.


Bild: Denifle

Von der Kreisfläche bekommen wir nur einen „Ping“ der ganze, schöne Rest mit den scheinbaren und vermissten Massen erreicht unser Gesichtsfeld nicht.
Bleiben im Dunkeln. Dunkle Materie für Helle?

Aber bleiben wir beim Wasser – gestern war ja “Tag des Wassers 2018“.
Wie schön.
Der Vorarlberger Landeshäuptling legt sein ganzes Gewicht in die Schale und erklärt die Renaturierung und Ökologisierung des Rheins zur Chefsache. Ein Flusssystem, das derzeit gut funktioniert, soll umgebaut werden. An mehreren Stellen sollen zukünftig Jahr für Jahr gesamt etwa 100 000m³ an Geschiebe dem Fluss entnommen werden müssen, um die Funktionsfähigkeit zukünftig aufrecht zu erhalten. Der Querschnitt wird in Beulen aufgeweitet um die Transporteigenschaft zu brechen. Dafür werden im Flussbett Auwälder gepflanzt, welche bei extremen Hochwässer als Treibgut den Rheinbrücken entgegengleiten. Ökologie für die Zwischenzeiten, nur zwischen den Extremen anzusehen. Schön für die Baggerindustrie – Jahr für Jahr ein Pressmittel, gegen den gesunden Menschenverstand und bei Versagen das Versprechen für ein Chaos.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
von Victor Hugo, 1845
“Der Rhein ist der Strom, von dem alle Welt spricht und den niemand studiert, den jeder besichtigt und keiner kennt, den man im Vorbeifahren sieht und dann gleich vergisst, den jeder Blick streift und den kein Denken auslotet. Und dennoch beschäftigen sich erhabene Vorstellungen mit seinen Ruinen und ernst zu nehmende Denker mit seinem Schicksal. Und dem Auge des Dichters wie des Publizisten erscheint in seinem klaren Wasser ahnungsvoll die Vergangenheit wie die Zukunft Europas.“

„Ein Einflüstern aus der Vergangenheit“

Vormittags:
Aktuell kann man noch eine spannende Sonderausstellung der NASCA im Rietberg Museum in Zürich bewundern. Frage die Führung beim Rundgang, weshalb auf Google Earth die Linien (95%) und 5% tierischen Geoglyphen maskiert werden. Man könnte die Dinge ja klar wie das Wasser sehen und jeder könnte sich selbst sein Bild machen. Die Vergangenheit und die Zukunft der Welt werden von wenigen maskiert und Bildchen nach Geschmack mit einem „Gschmäckle“ der Gegenwart vermacht.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
NASCA – RHESI

Die Ausstattung des anthropomorphen, mystischen Augenwesens - es wird stets mit Stirndiadem abgebildet und die Mundmaske zeigt symbolisch die Erdstruktur als Ergebnis der weltweiten Erdvermessung. Wir sind wandelnde Augentürmen und haben mit fixen Augentürmen die Struktur der Erdbewegungen entschlüsselt. Im Vorarlberger Rheintal öffnen sich die Alpen - deshalb war der Bodensee schon ideal für eine grössere Messstelle.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Harald Denifle am 29.03.2018 um 23:24 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Von der Kreisfläche bekommen wir nur einen „Ping“ der ganze, schöne Rest mit den scheinbaren und vermissten Massen erreicht unser Gesichtsfeld nicht.

Bleiben im Dunkeln.
Ansicht ohne Einsicht.

Bild: Denifle

---max----------------------------------------------------Grenzfläche-------------------------------ERDE
....................Dunkle Materie für Helle?..............................................................................


Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Die wissenschaftliche Festlegung: (zur Skizze aus dem Buch NASCA – PERU)

…. zeigt vier gestufte Plattformstrukturen …. Szene zeigt einen Menschen, der einen Vogel einzufangen versucht …. Auf der ersten Plattformstruktur ist eine springende Katze zu sehen …. Eine frontale Figur in priesterlicher Haltung mit Stäben in der Hand …. usw.


Foto: Denifle

Meine Festlegung:

Bereits der erste „Priester“ rechts oben ist eigentlich ein Landvermesser (+Astronom+), der lediglich seine Daten weiterzwitschert. Aus drei Erdbereichen (Plattenformen) wurden die Daten auf die vierte Plattformstruktur gelegt und ausgewertet zur Kugelform zusammengefügt. Unter dem zweiten Forscher von rechts sieht man das zentrale Messgerät. Doppeltürme mit einem symbolischen Henkel verbunden. Die Messungen galten auch den Bewegungen der Erdplatten, welche auch heute wieder von Interesse sind.

Zitat von Kirsche:
Wenn es zusätzlich zur Uhrzeit empfundene Zeit gibt, die sich m.E. durch besonders herausragende Kreativität, auf die man sonst nicht gekommen wäre, auszeichnet, könnte es durchaus eine echte Lücke durch einen Stopp im Zeitpfeil geben. Kann es so etwas vielleicht doch geben? Der Brite Sheldrake meinte u.a. am Beispiel von Meisen zu zeigen, die plötzlich überall zur gleichen Zeit begannen, die Sahne aus Milchflaschen zu trinken, indem sie sich die als Verschluss damals gebräuchliche Alu-Folie aufpickten, dass die Meisen zur gleichen Zeit Kontakt zu einer irgendwo gespeicherten Informationsquelle hergestellt haben müssten.


Foto: Denifle

Sichtung Denifle - Google Earth



Die Darstellung findet sich nicht nur auf einem Gefäß in Nasca - Peru.
Auch auf dem Sonnentor in Bolivien, im Flachwasserbereich des Bodensees und an einem Hügel in Wilmington – England.
Vermutlich sind die Meisen doch eher Falken und mit reichlich Zeit wurde gut Forschung betrieben.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Harald Denifle am 08.04.2018 um 08:30 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Schade

Die NASCA Ausstellung in Zürich geht mit Ende der Woche zu Ende.
Die gute Nachricht: Die Ausstellung wandert nach Bonn, in die Bundeskunsthalle.
Nach MALI (MUSE de ARTE de LIMA) und nach Rietberg die letzte Station bevor es wieder in die Anden geht.


Skizze: Denifle

Eine Darstellung der sogenannten Bügelhenkel – Doppelausgussflasche in Stufenform mit mythischer Bemalung.
Coole Augentürme in einiger Vermessung des Alls.


Skizze: Denifle

Zusammengefügt als Bordüre das Ausmaß der Messungen erfassend.

Harald


Schön für BONN
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
In der NZZ konnte man heute einen recht zutreffenden Bericht über Giordano Bruno lesen.
Die europäischen Universitäten hatten es noch nie leicht mit fremdartigen Weltbildern.
Eine Kugel ist nicht für alle gleich rund – wäre ja noch schöner.

Unsere Uraltmessungen ergaben jedenfalls vier selbstähnliche Kurven, welche an den südlichen Kreis gemeinsam anschließen. Ist es das außen - die Platten, welche den Schwung der Kurve erfanden? Der Zusammenhang des Außen und des Innen als Ursache einer sich selbstähnlichen Welle in der Struktur?
Fragen über Fragen in einer olympischen Disziplin?

Die Kugel ist nicht für alle gleich rund – wäre ja noch schöner.
Gilt offensichtlich auch 2018.

Harald

Schweizerisches Nationalmuseum / A-30849
Reproduktionsgenehmigung seitens des Schweizerischen Nationalmuseums vorhanden
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
wir Augentürme

Diese VASE – 2017 ist von Roger Rigorth und steht derzeit im Zuge der Kunstausstellung “Bad RagARTz 2018“ in Vaduz.

Foto: Denifle

Der Name des Künstlers nachfolgender Vase aus der NASCA – Kultur ist leider nicht bekannt.


Foto: Denifle
Skizze: Denifle


Wir wandelnden Augentürme sind natürlich mehr als wir sehen.
Strukturen und Formen.
I mag i Nation.


Skizze: Harald

Five oo ne
Fiv eoon e
Five o one
mein
Beitrag

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Harald Denifle am 09.06.2018 um 08:14 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Achtung - 2W8türme
Informationslinien zwischen verschiedenen Gegenwarten.


Foto: Denifle

Ein lustiges Gezwitscher zwischen den Zeiten.
War in alter Zeit die Erdstruktur noch etwas lebhafter
zeigt sich diese aktuell noch launisch aber doch etwas
gemütlicher. Eruptionen mal da und mal da.
Leicht DADA.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 540, Mitglied seit 8 Jahren
Lichtbringer oder Armleuchter?

Der schwarze Vogel ist rot, gelb und weiß gezeichnet.
Am linken Rand stehe ich recht cool und nehme die Informationen zuhanden.
Handy zu Handy. Altes und Neues in der Gegenwart.
Rot zeigt die Kugel noch recht aktiv.


Foto: Denifle

Nette Augentürmchen ganz schön laut – jedenfalls ziemlich informativ.
Liebe Kaiser und Könige wir tragen keine alten Hüte.
We ever never do nothing nice and easy.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben