Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Zeitlinien = Informationslinien?

Thema erstellt von Harald Denifle 
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
QED zu lesen – bedeutet nicht automatisch, dass auch die Trilogen die Dualität verstanden haben.
Weder Welle noch Teilchen ist das Eine - eine Weitergabe des potentiellen Raumpunktes als Basis aller Strukturen.

Harald

Die Struktur der Einfalt?
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
Dieser Beitrag stammt ursprünglich aus einem anderen Thementhread
Bereits Faust zweifelte am Erkenntniswert der Wissenschaft,
die weit davon entfernt sei zu erklären,
was die Welt im Innersten zusammenhält.
(Wikipedia)

Zitat von Uwebus:
Ich bin Ingenieur und erwarte, daß man die Bauteile, die man gedanklich verwendet, um das Universum daraus aufzubauen, auch in Form physischer Modelle vorführen kann, sonst bleiben sie heiße Luft wie die Begriffe der Religionen.

Skizze: Denifle

Planet in der Krise.

Die Erde in der Notaufnahme. Menschengemachte ökologische und soziale Katastrophen drohen den Planeten unbewohnbar zu machen.
Die Lage ist kritisch, und dominiert von den Interessen des Kapitals sind Architektur und Urbanismus in die Krise verstrickt.

Die Ausstellung „Critical Care“ zeigt, wie Architektur und Urbanismus dazu beitragen können, die Zukunft zu reparieren
und den Planeten mit seinen Bewohner*innen am Leben zu erhalten.

Akteur*innen des Sorgetragens sind vielfältig. Aktivist*innen, Rechtsanwält*innen, Anthropolog*innen, Künstler*innen,
aber auch Stadtverwaltungen und Unternehmen arbeiten mit den Architekt*innen und Planer*innen zusammen.

Die Reparatur der Zukunft hat begonnen.
Textfetzen ab - Planet in der Krise – eine Vorstellung der VAI und AZW Trilogen
Anlässlich der Ausstellung erschien bei MIT Press „Critical Care.

Hoi Uwebus

Für die Einbahnstraßen der Trilogen sind Ingenieure nicht vorgesehen.

Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
TRI-logen lassen ja gerne mal keine DIA-loge zu, oder müsste es da besser - die DIO-logen heißen?
Das Lügen der Logen und ein Schieben der Toren?

Gedacht war ja – obige Erdstruktur als Modell für mathematische Gedankenspielchen der ARCHE zur Verfügung zu stellen. Man muss sich ja nicht gleich auf das UNI-VER-SUM stürzen, wenn eine humane Katastrophenforschung sich eine Arche basteln sollte. Ein Auto ins All zu schicken wird da wohl keine Lösung sein. Die Arche ist unsere Dünnschicht und da darf man dann schon ein wenig rechnen.

Harald

Die vermutete, religiöse Himmelsstiege im Wappen von Sevelen (S) ist aber dann doch eher altbekannte Geologie,
welche schon in der Bibliothek von Alexandria aufgelegen ist.

Nebenan im Gonzen - mehrere parallel nebeneinander liegende Tunnel, welche jeweils um 90 Grad abgedreht in mehreren Lagen übereinandergeschichtet das Berginnere höhlen. Das Modell kann man sich beim Baumeister in Liechtenstein anschauen.


Bild + Skizze: Denifle


Und überall in der Felswand öffnen sich die getarnten Tore und möchten den Grund und Boden gegen die Welt verteidigen. Gegen die kommende Kryosphäre werden diese Angstwaffen keine geeignete Antwort sein.
Ein umfassender Katastrophenschutz wäre sinnvoll.

H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
Licht ist natürlich nicht verrückt. Licht kommt nicht vom Weg ab – Licht ist dem Raum, somit allen Strukturen immanent.
Die Weitergabe des Lichts als ein inneres Licht, wellt nicht, ist nicht massig. Da ist nichts zweideutig.

Harald

Während die alten Baumeisterbünde die Welt runterfahren, wird auf den Baustellen gewerkelt – auf Teufel komm raus – in den Baracken,
zusammengepfercht den Bünden die Treue gehalten.

Unabhängige Ingenieure und Wissenschaftler haben längst die Zeit - Linien erkannt – als altbekannt zur INFO.
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
Maßstabsänderungen für Raum und Zeit

Zitat von Otto:
Allgemeiner formuliert:
Liegt die Raumzeit nur im Auge von uns als Betrachter?
Ist unsere Erlebniswelt die objektive Realität und Wahrheit?


Skizze: Denifle

Erstellen einer Landkarte mit einfachen Stäben.

Die roten Kreuzpunkte können beliebige Bergspitzen oder Türme oder sonstige markante Geländepunkte sein. Mit Stäben lässt sich recht einfach eine Gerade, die strichlierte Linie in möglichst ebenem Gelände mit vielleicht 100 oder 1000 Stablängen bestimmen. Nun werden recht einfach die Winkel zu den Punkten und dem zweiten Messort gemessen. Entlang der Verbindungslinie der beiden Messstellen Linie kann nun ein Abbild der Landschaft in jeden beliebigen Massstab verschoben werden. Es müssen dann nur noch weitere Doppelmesspunkte an beliebiger Stelle außerhalb erstellt werden und über zwei vorab bekannte Punkte in das bekannte System eingebunden werden.
Mit der Verwendung von Kreuzen, etwa auch in Verbindung mit Leuchtfeuern, können die Karten noch präziser erstellt werden. Das Einmessen von beliebigen Punkten ist mit drei sichtbaren und bekannten Kreuzen gut möglich. So können etwa Flusslinien oder Wegzüge recht einfach und präzise in die Karten eingefügt werden. Es sind keine Formel erforderlich und da reichen ident lange Stäbe und ein gutes Auge. Mit der Querstange des Kreuzes kann man sich auch an Höhenmessungen wagen. Da sind Lösungen ebenfalls und mit geometrischen Verschiebungen gut einfach zu erreichen.

Harald


Zeitlich gesehen haben wir die Raumstruktur schon zu anderen Zeiten auch ohne Formeln recht gut formuliert.
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
Mail an Harald Meller – Scheibe von NEBRA,
zum Buch – GRIFF NACH DEN STERNEN

Auf Seite 26 erwähnen Sie - Erich von Däniken und da möchte ich erst innehalten und falls gestattet Ihnen diesen Text mailen.
Highlight aus dem Buch – Archäologie ist ein Mittel zur Selbsterkenntnis des Menschen.

Vor vielen Jahren, Däniken war da noch in seinen ersten Büchern, konnte ich seinem Vortrag lauschen
und bekam am Rande der Veranstaltung noch die Möglichkeit einige Worte mit “Erich von“ zu wechseln.

Wissenschaft ist in weiterer Folge auf den “DÄNIKENZUG“ aufgesprungen. In den meisten Bereichen der Wissenschaften werden die Darstellung der vermuteten Erkenntnisse möglichst reisserisch und manchmal fast unerträglich aufgetischt. Dies gilt natürlich etwa auch für die Politik und viele weitere Bereiche der aktuellen menschlichen Kultur, die werbetechnisch, nur nach den “wissenschaftlichen“ Interessen der Wirtschaft ausgerichtet sind.

Braucht Archäologie Rituale und Mythen – oder kann die Realität auch mehr zulassen?

In einer wissenschaftlichen Aussendung erfuhr ich kürzlich, dass eine römische Legion plötzlich zwei Monde am Himmel zu sehen bekamen. Das ist natürlich seltsam und eigentlich eher nicht glaubhaft. Eine Illusion der Masse? Als ich im Jahre 1988 auf dem Wege zu den HOPI in Arizona unterwegs war, da zeichneten die Wolken einen gut erkennbaren Totenkopf in das Blau des Himmels und der Mond teilte sich und füllten perfekt die Augen der Wolkenstruktur. Klar die Illusion einer einzelnen Person kann man leicht beiseiteschieben, während dies bei einer ganzen Legion - leichte Unsicherheit zeigt.

Im Buch ist auch die Platte dargestellt, welche in die Weiten des Weltraums geschickt wurde. Da war der Astronom und Schriftsteller Carl Sagan massgebend beteiligt. Sein frühes Buch – Die Drachen von Eden – wobei die Möglichkeiten unseres prognostizierten Denkorgans spannend beschrieben wird.
Es eröffnet Möglichkeiten, die Illusionen erklärbar machen – wenn dem Sehen auch Unbekanntes aus tieferen Schichten zugespielt wird. Klar – da ist das Staunen erst mal gross und man freut sich dann natürlich wieder, wenn die zugespielten Trugfilmchen sich auflösen und scheinbar bekannte Realität die altbekannte Wirklichkeit als Normalität zulassen.


Foto: Denifle

Wir haben die Erde schon vor tausenden Jahren perfekt vermessen. Auch wenn manche hier Waffen sehen, so meine ich doch es sind eher Messgeräte. China meint mit Waffen eine Insel einzubinden. Biden möchte mit Waffen dem alles entgegensetzen. Die Weltgemeinschaft könnte vielleicht besser funktionieren, wenn man statt den Waffen die gemeinschaftliche antike Erdvermessung in den alten Bildern anerkennen würde. Keine wissenschaftlichen Inseln der einzelnen Fachrichtungen errichten, sondern das Gemeinsame herauszuarbeiten und möglichst auch verstehen.

Harald Denifle
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
Zitat von Daniel:
Hey Harald,
Wissenschaft ist für mich tatsächlich etwas was Wissen schafft.
Also mehr erfahren über das ganz große und das ganz kleine.
Spezielle Wissenschaft die sich um die Optimierung des Wissens bemüht,
Hab ich leider kein Interesse, tut mir leid, nicht böse gemeint!
Das menschliche Wissen ist jetzt schon im billionstel verfügbar.
Ich hab aber nur paar Tausendstel Speicher ????
Das ist ja was ich grundlegend denke.
Es müsste ein erfahrungspool geben
Gruß Daniel

Da meint Marcia Bjornerud:
Doch das gemeinschaftliche Erbe der Geologie könnte uns noch Möglichkeiten bieten,
über diese Themen in einem neuen und unverbrauchten Rahmen nachzudenken.


lg Harald
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
Alte Bilder zeigen sich dann doch manchmal recht modern.
Linear-8 Tafel aus dem Palast von Knossos, als Kreta mykenisch dominiert wurde.

Auf Tafeln dieser Art wurde Buch über die Streitwagen, Speere oder Schwerter geführt, die vom Palast ausgegeben wurden.
Meint die Wissenschaft:


Skizze der Tontafel

Da meine ich doch eher:cool::
Links wird gezeigt, wie man durch Verschiebung auf einer Geraden, beliebige Massstäbe generieren kann. Die nebenstehende Darstellung zeigt eindrücklich, wie man Neigungen messen kann. Perfekt dann die Ansicht, wie ein Nivellement vor tausenden von Jahren bewerkstelligt wurde.
Nicht umsonst wird die Erde auch heute ident dargestellt. Bei Obelisken war klar stets die Spitze wichtig als Axe und weniger die Masse – aber auch damals war wohl Masse gleich Klasse. Waffen sollte man da einfach vergessen.

lg Harald
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
Mein Tipp – wenn man Zeit etwas genauer betrachten will.

Zwischen Buchs und Vaduz gibt es seit kurzem, eine neue “Langsam – Fahr – Brücke“ über den Rhein.
Flussaufwärts sieht man links, die Bergketten von Afrika und rechts die Gebirgsbildungen von Europa.
Die Kronenstruktur unserer Erde war natürlich bereits vor den ersten Platten aktiv vorhanden.

Entsprechend meinen Vorstellungen, bildeten sich dann in weiterer Folge die ersten Plattenkrusten an den beiden Polen.
Oberhalb des Bodensees, ist aus geologischer Sicht, der Rhein in Teilbereichen der Grenzfluss, zwischen Afrika und Europa.
Möglicherweise sogar eine Kollisionslinie, zwischen der nördlichen und der südlichen Primärplatte.

Wenn wir da mal die Erdenkrone auf eine Alpenwiese in der Region zeichnen, dann sollte man eher an unsere Erdstrukturen denken
und weniger an die Herren und Damen, welche solche Strukturen gerne mal als Kopfputz tragen. Auf dem Damm zeigt der Asphaltbelag
folgende Rissstruktur. Etwas zufällig und fast ident zur mit KI – Technologie gefundenen Zeichnung in den Anden.
Wir haben das alles schon vor langer – langer Zeit erkannt und recht genau geometrisch perfekt ermittelt.


Foto: Denifle

lg Harald
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren

Up and Down Struktur – Skizze Denifle

Erdbeben in LA sind recht unterschiedlich zu Erdbeben in FL.
LA – Earthquakes schwingen recht lange horizontal.
FL – Earthquakes sind eher eine vertikale Explosion.

Harald
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 206, Mitglied seit 8 Jahren
Apropos Erdbeben: Es ist generell erstaunlich, wie oft die Erde bebt: Siehe hier oder hier.

Wer Zeit und Muse hat, kann sich im Livestream anschauen, wo es gerade wackelt.
Signatur:
25 - 5 : 5 = 4!
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
Die monetär gesteuerte Wissenschaft spricht gerne mal von der “Blauen Banane“ die sich da um den Rheingraben generiert.
Die geologische “Blaue Banane“ ist für das Leben auf dem “Blauen Planeten“ entscheidend und sollte die
“Macher – Bestimmer“
der Erstgenannten etwas nachdenklich stimmen.

Harald
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 206, Mitglied seit 8 Jahren
Apropos "Zeitlinie" und "Erdbeben":

19.09.1985, Erdbeben der Stärke 8,1 in Mexiko mit etwa 10.000 Todesopfern.

19.09.2017 Erdbeben der Stärke 7,1 in Mexiko mit 369 Todesopfern.

19.09.2022 Erdbeben der Stärke 7,5 in Mexiko mit 1 Todesopfer.

Ist es Zufall, dass es immer am 19.09. passiert, oder eine Zeitlinie?
Signatur:
25 - 5 : 5 = 4!
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
Rhesi und das Dilemma mit den Details (19. September 2022 - Beitrag in den Vorarlberger Nachrichten)

Da wird etwa gemeint:
Sachverständige sind draufgekommen, dass im Falle eines Erdbebens Verflüssigungen der Sandschichten unter den Dämmen auftreten.

Gerne möchte ich freundlich darauf hinweisen, dass ich bereits im Jahre 2017 das Land Vorarlberg auf die Bodenverflüssigung, im Bereich der Dämme und besonders im Bereich der Seevorstreckung, informiert habe. Möglicherweise sind es nun ja jene Sachverständige, welche die Veröffentlichung meines Leserbriefes in der Fachzeitschrift ANTHOS (Zürich) verhindert haben. Klar habe ich deutlich die massiven Fehlleistungen im Bereich der Seeeinleitung des Bodensees aufgezeigt.

Liebe(r) Skeptika

Die Erde bebt natürlich permanent – irgendwo – von den grossen Beben bis zu den Microbeben.
Es ist daher wichtig, dass man zumindest die Struktur dieses Systems erkennt.



Bild: Erd-Struktur von Denifle

lg Harald
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
Beitrag zuletzt bearbeitet von Harald Denifle am 21.09.2022 um 04:57 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Beiträge: 884, Mitglied seit 12 Jahren
EISZEIT

Derzeit habe ich eine Ausstellung mit Kunst – RHESI – Geologie der Region - bei der Talstation der STAUBERA – Bahn in Frümsen organisiert. Es ist zu bemerken, dass da in Fachbüchern bereits auf meine Informationen - noch vorsichtig zwar - aber dann doch - reagiert wird. Der Rhein ist da recht gut einsehbar. Gut zu sehen sind auch die niedrigen Rheintalberge der europäischen Platte, wie diese im Rheintal absacken.

Ob dem Eingang der Spruch:
Gott gibt die Nüsse, aber er knackt sie nicht.
In Anlehnung an Goethe vielleicht?

lg Harald
H:cool:π
Signatur:
Es gibt nur eine Zeit - die aktive und die passive Gegenwart - und Gravitation
ist die Antwort der Gegenwart auf die Einwirkung vergangener Wichtigkeiten.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben