Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Die Zeit rennt wahnsinnig schnell - so scheint es mir!

Thema erstellt von René 83 
Beiträge: 11, Mitglied seit 12 Jahren
Hallo liebes Forum! ;-)

Ich habe seit gut 2 Wochen jeden Tag das Gefühl dass die Zeit nur so dahinrennt - eine Stunde kommt mir vor als wäre Sie nur 10 Minuten kurz, das Gefühl hatte ich früher nicht!
Wenn ich z.B. durch die Stadt gehe dann merke ich dass sich alles um mich herum schneller bewegt!
Was meint Ihr, woran das liegen könnte?
Kann man das Zeitgefühl eines Menschen auch verändern so dass er seine Umgebung wieder normal aufnimmt?

Teilweise macht mir dieses Gefühl auch Angst, da ich vermute dass sich auch mein Leben dadurch verkürzt!

MfG: René
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 473, Mitglied seit 12 Jahren
Das die Zeit gefühlt mal schneller, mal langsamer vergeht ist normal. Aber das was du beschreibst kenn ich gar nicht.

Wenn ich zum Beispiel ein Buch lese, oder ein interessantes PC-Spiel spiele, ist eine Stunde gar nichts. Sitz ich aber im Wartesaal eines Arztes, dann können 5 Minuten wie ne Stunde sein.

Es kommt immer drauf an wie beschäftigt man ist. Aber das alles herum schneller abläuft, habe ich noch nie von gehört.

Beschreib das mal genauer.

Signatur:
Wissen ist Macht, nichtwissen macht nichts!
Beitrag zuletzt bearbeitet von Solo1 am 20.09.2009 um 12:55 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 11, Mitglied seit 12 Jahren
Hi Solo1,

ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, alles um mich herum wirkt teilweise verzerrt und wie gesagt vergeht die Zeit laut meinem Empfinden extrem schnell -> das macht mir auch Angst, ist es ein psychisches Problem?
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 65, Mitglied seit 14 Jahren
Hallo Rene

Deine Wahrnehmung täuscht dich nicht. Es ist mir auch längst auf gefallen dass die Tage wesentlich kürzer sind als noch in den 90ern.
Die Sekunden ticken schneller. Nicht jedem mag das auffallen aber jeden betrifft es.
Ich gehe davon aus das es ein natürlicher Prozess ist, also kein Grund zur Panik.
Signatur:
Wir erleben die Welt nicht wie sie ist, sondern wie wir sind.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 203, Mitglied seit 12 Jahren
Dass Sekunden für Menschen gefühlt schneller ticken, kann gut sein: Aber moderne Instrumente, zum Beispiel sehr präzise Atomuhren, wie es sie mittlerweile gibt, würden eine tatsächliche Beschleunigung der Zeit lange vor dem Menschen feststellen.

Rene, blöde Frage, weil du natürlich diese Diagnose längst selbst gestellt hättest, wenn du es tun würdest, aber: Nimmst du Drogen bzw. hast du früher welche konsumiert? Ich bin psychoaktiven Substanzen gegenüber sehr positiv gewogen, aber wenn du auf Grund von bestimmten Substanzen wirklich siehst, dass Leute um dich herum beschleunigt laufen und solche Dinge, dann solltest du das nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern einen vertrauenswürdigen Arzt aufsuchen.

Falls es keine Drogen sind, setz Ockhams Rasiermesser an: Ist es wahrscheinlicher, dass knapp 7 Milliarden Menschen und unzählige Messinstrumente von so etwas nichts mitbekommen, während ein Einzelner es bemerkt, oder ist es wahrscheinlicher, dass dem Einzelnen etwas widerfährt, das nur in seinem Verstand stattfindet?

Was nicht bedeuten soll, dass es für dich nicht echt ist. Wenn dir das tatsächlich so passiert, dann ist das für dich natürlich die Realität. Aber ich würde mich dann an deiner Stelle trotzdem mal durchchecken lassen. Dr. House würde in der Situation vermutlich eine Kernspin-Tomograhie deines Kopfes machen. ;-)

Beitrag zuletzt bearbeitet von Arathas am 23.09.2009 um 22:11 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Zeitreisende
Hallo zusammen,
Lebe den Moment im Hier und im Jetzt! Eine solche "Anpassung" kann auch ein Gefühl der Zeit verändern und hat nichts mit Drogen oder einer Krankheit zu tun. Damit meine ich, dass man gedanklich nicht mehr in Zukunft oder Vergangenheit ist, sondern sich nur auf das was gerade ganz aktuell ist konzentriert und somit voll bei der Sache ist. Dann wird die Wahrnehmung der Zeit auch anders empfunden und bedarf keiner ärztlichen Betreuung. Ganz im Gegenteil, es ist ein sehr positives Zeichen.

liebe Grüße
Zeitreisende

Beitrag zuletzt bearbeitet von Zeitreisende am 24.09.2009 um 10:09 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 203, Mitglied seit 12 Jahren
Aber er redet davon, dass er tatsächlich SIEHT, wie sich die Mensch um ihn herum beschleunigt bewegen.

Natürlich *muss* das kein Anzeichen für Drogen oder einen Hirntumor oder sowas sein. Es kann auch eine einfache Erklärung dafür geben (allerdings fiele mir keine ein). Wenn mir sowas passieren würde, würde ich auf jeden Fall mein Hirn durchscannen lassen. Falls es wirklich ein Tumor ist, gilt: Je früher entdeckt, desto besser.
[Gäste dürfen nur lesen]
Zeitreisende
Hallo Arathas,
Klaro, man kann so etwas immer abchecken lassen. Na ich hoffe, dass Rene eine Antwort für sich findet. Wenn Ärzte dann nichts finden können, landet es meistens in Abteilung psychisch krank :-(
Dann folgt das Testen von Medikamenten.... Vielleicht legt es sich auch wieder und ist nur kurzfristig eine Erscheinung.

achso... er nimmt verzehrt wahr, aber ob er verzerrt sieht, hat er nicht geschrieben.

Liebe Grüße
Zeitreisende

Beitrag zuletzt bearbeitet von Zeitreisende am 24.09.2009 um 10:26 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 203, Mitglied seit 12 Jahren
Zitat:
er nimmt verzehrt wahr, aber ob er verzerrt sieht, hat er nicht geschrieben.

Wie nimmst du denn sonst wahr, dass Personen um dich herum sich schneller bewegen, wenn nicht dadurch, dass du es siehst?
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 11, Mitglied seit 12 Jahren
Hallo Leute,

sorry dass ich jetzt erst antworte, war die Woche beim Radiologen und habe ein MRT machen lassen, ist aber alles in Ordnung mit meinem Gehirn, meine Mutter hat allerdings die Vermutung dass diese Symptome durch meine Weisheitszähne kommen könnten, da die schon bei meiner Geburt schief standen - möglicherweise stoßen Sie gegen einen Nerv, welcher dann diese Störungen der Wahrnehmung verursachen!
Jetzt kommen auch noch starke Verspannungskopfschmerzen hinzu, also müssen die Dinger bald raus - ich hoffe dass es dann vorbei ist, denn andere Gründe kann ich mir nicht vorstellen - bin ja laut MRT kerngesund!

Ich werde nächste Woche zum Zahnarzt gehen und die Weisheitszähne abchecken lassen!
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 203, Mitglied seit 12 Jahren
Das ist ne gute Idee. Zähne können wirklich zu allerlei Symptomen führen, die man erstmal gar nicht auf Zähne zurückführen würde. Aber gut erstmal, dass mit deinem Hirn alles in Ordnung ist.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 11, Mitglied seit 12 Jahren
Aber woher kommt dieses Gefühl dass man denkt die Zeit fliegt nur so dahin? Ich habe dieses Gefühl in der letzten Zeit häufig, manchmal gucke ich auf die Uhr und es ist z.B. 9.45 Uhr - wenige Augenblicke später ist es plötzlich schon 10.00 Uhr, ohne dass ich in den 15 Minuten irgendwas getan hätte - mir kommt es so vor als wären es nur 5 Sekunden gewesen, ich habe mich ja deswegen auch schon untersuchen lassen - absolut nichts!

Kann man gegen dieses Zeitgefühl etwas tun, oder ist es wirklich schon so dass die Tage immer kürzer werden und teilweise mehrere Stunden fehlen?
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 87, Mitglied seit 13 Jahren
René 83 schrieb in Beitrag Nr. 1490-12:
Aber woher kommt dieses Gefühl dass man denkt die Zeit fliegt nur so dahin?
Ich habe das auch, aber nur wenn ich mal eine Nacht durchgemacht habe oder irgendwie nicht schlafen konnte, oder wenn ich zu wenig (Wasser) trinke.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 11, Mitglied seit 12 Jahren
Ich habe ständig dieses komische Gefühl dass mehrere Stunden vom Tag einfach übersprungen werden, ich vermute mal dass dies früher auch schon so war, nur habe ich da bestimmt nicht genau drauf geachtet!

Ich hoffe aber Ihr könnt mich beruhigen dass dies nicht so ist und der Tag immer noch 24 Stunden hat?
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 203, Mitglied seit 12 Jahren
Du kannst es ganz einfach selbst überprüfen: Wenn du z.B. daheim bist, nimm einen Wecker mit Snooze-Funktion (oder leih dir einen), der alle 10 Minuten erneut klingelt, wenn man auf Snooze drückt. Dann wirst du entweder merken, dass er wirklich alle 10 Minuten klingelt (wird zwar nervig sein, aber ist ja nur ein Test), oder, wenn dir ein oder mehrere Klingel-Phasen abhanden kommen, dann weißt du, dass tatsächlich etwas mit deiner Wahrnehmung nicht stimmt.

So etwas wie Schizophrenie könnt ich mir noch vorstellen. Wenn dein "anderes Ich" kurzzeitig deinen Körper steuert, wird dein normales Ich in den Hintergrund verbannt und hat nichts mehr mitzureden und bekommt auch die Zeit nicht mehr mit.

Zudem kann dir das ja im Grunde nur passieren, wenn du alleine bist, oder? Wenn du z.B. mit anderen Menschen was machst oder in der Arbeit mit anderen zusammen bist, und dir fehlt Zeit, fragst du einfach mal jemanden, was er in den letzten Minuten so gemacht hat, ob er dir alles auflisten kann.

Beitrag zuletzt bearbeitet von Arathas am 05.10.2009 um 00:41 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Zeitreisende
Hallo zusammen,
also irgendwie schwupst Rene 83 in eine zeitlose Zeit. Ich hege die Vermutung, dass der Mensch einen Evolutionssprung macht, der mit Raum und Zeit zu tun hat. Dadurch kann ich mir vorstellen, dass sich das Zeitempfinden ebenfalls ändert.

@Rene 83,
weißt du denn noch, was du alles in der Zeit gemacht hast, die dir so kurz erscheint? Oder ist das auch aus deinem Gedächtnis verschwunden? Ich habe auch manchmal ein zeitloses Gefühl. Neulich war ich mit Bus und Bahn ca. 1,5 Stunden unterwegs und es kam mir vor wie 5 Minuten. Hatte das aber nicht als unangenehm empfunden, weil ich eh nicht so gerne so lange in Bussen und Bahnen sitze. Ich kenne so etwas auch und es ist für mich nicht sonderlich komisch. Aber ich weiß noch, was ich in der Zeit so alles gemacht habe, wenn ich darauf zurückblicke. Wenn wir nur im Augenblick leben, ist uns womöglich das, was davor geschehen ist nicht mehr relevant und unsere Konzentration unserer Gedanken liegen nur in den Moment selbst. Dann erscheint uns die Zeit sehr kurz. Aus diesem Blickwinkel heraus kann ich solch Phänomen nur als positiv erachten.

Liebe Grüße
Zeitreisende

Beitrag zuletzt bearbeitet von Zeitreisende am 05.10.2009 um 12:39 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 58, Mitglied seit 12 Jahren
Das kann ich nur bestätigen, irgendwie schwupse ich auch in einer zeitlosen Zeit…
… wenn ich zu oft an Großmutters Medizinflasche nippe…
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 7, Mitglied seit 12 Jahren
Interessantes Thema.

Ich habe auch das Gefühl, dass die Zeit immer schneller zu vergehen scheint. Aber eigentlich kann das doch nicht sein. Selbst wenn die Zeit "schneller" vergehen sollte, so dürften wir davon doch nichts merken, weil halt alles um den gleichen Betrag schneller wird, so dass sich für uns nichts ändert. Immerhin habe ich nicht das Gefühl, dass mir Zeit geklaut wird ;)

Wie kann man sich das überhaupt vorstellen, wenn euch "Zeit geklaut" wurde? Es kann doch immer nur dann passiert sein, wenn ihr alleine seid, oder? Wenn noch jemand dabei ist, hätte dieser jemand ja irgendwas merken müssen..
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 2.998, Mitglied seit 13 Jahren
NXT-Inspire schrieb in Beitrag Nr. 1490-18:
Selbst wenn die Zeit "schneller" vergehen sollte,


Das ist schon ein Widerspruch in sich
Zeit kann nicht schneller ablaufen. denn die Zeit ist selbst ein Maß für schnell oder langsam
Wenn die Zeit selbst schnell oder langsam vergehen würde, so müßte die Zeit selbst in der Zeit stattfinden.

Das einzige was sich ändern kann, sind Abläufe und Ereignisse, die in der Zeit stattfinden (siehe auch Zeitdilatation in der SRT)

Wenn alle Ereignisse in einem Inertialsystem schneller, oder langsamer stattfinden, so auch unsere biologischen Abläufe. Unser Zeitempfinden läuft also weiterhin synchron mit der Umgebung ab, wie Du bereits erwähnt hattest.
Signatur:
Wer jung ist, meint, er müsste die Welt retten :smiley8:
Der Erfahrene erkennt, dass er nicht alle Probleme lösen kann
:smiley3:
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 11, Mitglied seit 12 Jahren
Danke für Eure zahlreichen Antworten,

ja ich empfinde es tatsächlich so dass die Zeit unglaublich schnell vergeht und ab und zu glaube ich dass plötzlich ein Zeitsprung von z.B. 15 oder 45 Minuten stattfindet, bedeutet dass diese 15 oder 45 Minuten vom Tag fehlen!
Ich weiß auch nicht mehr was in dieser Zeitspanne passiert ist (Blackout)!

Seit Kurzem bin ich tagsüber auch eigenartig müde, diese Müdigkeit scheint stärker zu werden und ich kann mir Dinge schwer merken und bin teilweise nicht ganz wach (Halbschlaf)!

Der Neurologe hatte jedenfalls nichts festgestellt!

Beitrag zuletzt bearbeitet von René 83 am 06.10.2009 um 18:08 Uhr.
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben