Willkommen in Manus Zeitforum
InformationenAnmelden Registrieren

Erweiterte Suche

Wie oft gibt es uns

Thema erstellt von Dr.Faust 
Beiträge: 10, Mitglied seit 8 Jahren
...ist die frage, welche damit zusammenhängen soll, ob unsere gedanken momente nur durch ströme im hirn exisisieren, oder auch anschließend in den wellen zu denen diese information anschließend zu jeder zeit das gehirn verlässen.
denken wir vieleicht in diesen wellen genau die selben gedanken weiter welche vorher noch durch ströme verusacht wurden?
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Manu (Administrator) http://www.wasistzeit.de
Beiträge: 704, Mitglied seit 14 Jahren
Dass unsere Gedanken auf Gehirnströmen basieren (die auch messbar sind), ist bekannt. Für ihre Archivierung (Gedächtnis) werden sie meines Wissens biochemisch in Form von Eiweissmolekülen in unseren Gehirnzellen abgelegt. Ich verstehe die Sache mit den Wellen nicht ganz. Welche Wellen meinst du? Elektromagnetische, radioaktive, Licht- oder Funkwellen? Oder glaubst du eher an eine spirituelle Kraft, die nicht nachzuweisen ist? Falls ja, was bewegt dich zu der Annahme, dass sie existieren?

Gruss,
Manu
[Gäste dürfen nur lesen]
Beiträge: 10, Mitglied seit 8 Jahren
ne,du also mit spirituellen dingen habe ich absulut nichts im sinn. ich meine radiowellen, wenn irgendwo ein funke springt(sei es auch nur ein el.feuerzeug) gibt es eine hertzsche welle bestimmte amplitude frequenz und w-länge.
im hirn ist das durch neuronen ständig der fall und hirnwellen(EEG) beweisen dies. frage, besitzen die wellen auch die funktion des gedanken information(hersscht konkruenz).?.,.
[Gäste dürfen nur lesen]
avatar
Manu (Administrator) http://www.wasistzeit.de
Beiträge: 704, Mitglied seit 14 Jahren
Gute Frage. Vielleicht weiss jemand eine Antwort?
[Gäste dürfen nur lesen]
Zeitreisender
Ziemlich abstrakte Frage, aber durchaus berechtigt und gut. :)
Also ich würde sie mit Nein beantworten. Allerdings nicht weil ich's weiss, ich weiss es nämlich nicht, sondern einfach aus Gefühl.
Ich denke ganz einfach das es hier um zwei verschiedene Dinge geht.
[Gäste dürfen nur lesen]
Luna
Lieber Dr. Faust,

genau mit diesem Thema im weitesten Sinne befaßt sich das Buch, an dem ich derzeit schreibe. Falls ich deine Frage richtig verstanden habe, fragst du dich, ob Informationen, die ja durch Wellen (nennen wir sie einmal allgemein so, denn es ist uns allen klar, daß wir einfach Übertragungsformen von Licht, Energie, Sprache in Wellenform kennen)übertragen werden können, in unserem Gehirn nicht nur einfach so entstehen und nach der neuronalen Übertragung innerhalb unseres eigenen Körpers auf Nimmerwiedersehen im Nirvana verpuffen, oder ob sie auch übertragen werden im Raum und uns so Intuitionen "zufliegen" die gar nicht von uns erdacht wurden. Sollte ich deine Frage nun nicht völlig in den falschen Hals bekommen haben, kann ich dir soviel dazu sagen:
(Nun wird's kompliziert für mich, also bitte habt Nachsicht mit meiner begrenzten Fähigkeit mich physikalisch sachgerecht auszudrücken)
Man untersucht momentan in der Antarktis Neutrinos (ähm ...allerkleinste Teilchen sind das, die alles durchdringen, nur wenn sie auf einen Atomkern unmittelbar drauf treffen, wird ein Neutrino von der Materie aufgenommen und durchdringt sie nicht nur.)
Neutrinos sind wie Lichtwellenleiter, ähnlich wie Radiowellen oder DSL können sie Informationen transportieren. Man nimmt von der im Kern vermuteten Antimaterie an, daß sie wie ein Datenträger funktioniert. Wenn jedoch alle Antimaterie ein Datenträger ist, muß auch das gesamte Wissen, die gesamte Information in aller Antimaterie vorhanden sein. In Zeiträumen gedacht würde dies auch bedeuten, daß die gesamte Vergangenheit und Zukunft auch bereits in ihr enthalten ist. Ich habe mit einem hochrangigen deutschen Physiker über diese Thematik diskutiert und er hält es für sehr wahrscheinlich, daß sich diese Vermutung bestätigen wird. Das wiederum würde deine Frage beantworten, denn dann wäre alles jemals Gedachte bereits vorhanden und nur eine Wiederholung seiner selbst. Etwas merkwürdig anmutender Gedanke, aber die Sache läßt sich noch wesentlich weiter "spinnen", ob man sie nun als Spinnerei betrachten will, oder nicht, denn Quintessenz wäre am Ende, daß alles, was geschieht nicht nur auf einem logischen Ablauf beruht (Gesetz von Ursache und Wirkung) sondern auch vorhersehbar ist. Über dieses Thema ist mein Buch, durch das ich versuche Themen wie Vorhersehung und Telephatie verständlich zu machen anhand von wissenschaftlichen und auch physikalischen Erkenntnissen. Ich hoffe ihr werft mich jetzt nicht gleich als anrüchig wirkende Esotante hier aus dem Forum, denn ich muß dazu sagen, daß ich von Esospinnereien nicht viel halte, auch wenn ich mich durchaus mit Grenzwissenschaften auseinandersetze. Nur bemühe ich mich eben das davon Realistische wissenschaftlich zu beleuchten.
Liebe Grüße und ich hoffe, daß mein Beitrag etwas weiter half, kann hier ja unmöglich mein ganzes Buch reintippen, um die Frage wirklich fundiert zu beantworten ;-)
Luna
[Gäste dürfen nur lesen]
Luna
Ps.: Bitte nicht die Angebote meiner HP in Anspruch nehmen wollen, der Screen ist abgegeben, die Tätigkeit von mir eingestellt aus gesundheitlichen Gründen. Die Hp existiert nur noch als kleine Anregung, daß nicht alles nur Humbug ist, was sich mit Grenzwissenschaft befaßt ;-)
Luna
[Gäste dürfen nur lesen]
In diesem Forum dürfen nur Mitglieder schreiben. Hier kannst du dich anmelden
Zum Seitenanfang Nach oben